„Loisach Marci“ spielen einfach drauf los: „Unsere Musik hat keine Grenzen.“
Oberbayern

Das weiß-blaue Herz schlägt hier besonders kraftvoll. Berge und Seen, Klöster und Schlösser, Trachten und Bräuche, Städte mit internationalem Flair – alles da. Wir verraten euch, was ihr über Oberbayern wissen müsst

Lesezeit: 3 Minuten

Streifzug durch Oberbayern

In Oberbayern erreicht der Freistaat Spitzenwerte: die höchsten Berge, die größte Stadt, die meisten Einwohner – und vermutlich die meisten Lederhosen und Dirndl, denn Bräuche und Traditionen sind aus der Urlaubsregion nicht wegzudenken.

Nicht ohne meine Lederhose

Der erste Trachtenverein Bayerns wurde 1883 in Bayerischzell im schönen Leitzach-Tal nicht weit vom Schliersee gegründet. Er legte dem traditionsbewussten Mannsbild vor allem die kurze Lederhose ans Herz beziehungsweise an die Körpermitte. Heute ist sie Standardoutfit und mit dem Dirndl zusammen Ikone oberbayerischen Selbstbewusstseins. Der Trachten- und Brauchtumskosmos, der so viel zum Reiz der Urlaubsregion Oberbayern beiträgt, umfasst noch viel mehr: die Jodel-Kunst, die auch Besucher in Kursen lernen können, Blasmusik, Gstanzlsingen, Komödienstadl, Tänze, Schuhplatteln, Gamsbart, Gebirgsschützen und vieles mehr.

Ein alter Brauch lässt es krachen

Im voralpenländlichen Rupertiwinkel wird seit Generationen mit dem Aperschnalzen (aper = schneefrei) der Winter ausgetrieben. Durch lautes Peitschenknallen sollen die bösen Mächte der Finsternis und Kälte verscheucht und die unter dem Schnee schlummernde Saat zum Leben geweckt werden.

Ende des Jahres wiederum, am 6. November, ehrt man in vielen Dörfern den heiligen Leonhard mit Prozessionen zu Pferd. Er gilt als Schutzpatron von Schaf, Pferd, Kuh und Co. Weithin bekannt und prächtig ist die Leonhardifahrt in Bad Tölz. In Traunstein wird der heilige Georg am Ostermontag mit dem Georgi-Ritt geehrt. Weltweite Beachtung finden die Passionsspiele in Oberammergau, religiöser Theaterzauber, der seit 1634 im Zehn-Jahre-Rhythmus über die Bühne geht.

Seefahrende Kühe, tanzende Fassmacher

Nicht ganz so fromm geht’s bei den berühmten oberbayerischen Volksfesten zu, allen voran die Münchner Wiesn. Das Bier schäumt aber auch in den Festzelten in Rosenheim, Dachau oder Erding aus den großen Fässern. Ruhiger und familiärer verläuft die traditionsreiche Auer Dult in München mit ihrem großen Geschirrmarkt.

Mit großem Hallo wird in Oberbayern beim Almabtrieb das Vieh im Tal begrüßt. Geradezu spektakulär verläuft das am Königssee bei Berchtesgaden, wo die Kühe in großen Kähnen über den See geschippert werden.

Etwas ganz Besonderes ist der Schäfflertanz. Dabei choreografieren Schäffler, also Fassmacher, kunstvolle Tanzfiguren zur Musik. Wohl entstanden in München, wird das Schauspiel seit 1760 alle sieben Jahre zur Faschingszeit aufgeführt. Durch wandernde Schäfflergesellen gelangte der Tanz in weitere Orte Oberbayerns. Er wird auch im Glockenspiel am Münchner Rathaus dargestellt.

Vom Gipfelkreuz bis zur Donauwelle

Die Landschaften Oberbayerns sind vielfältig. In der Alpenregion ragen die Berge bis fast 3.000 Meter auf, am höchsten die Zugspitze über Garmisch-Partenkirchen und der Watzmann bei Berchtesgaden. Seit 1978 begeistert der Nationalpark Berchtesgaden; geschützt sind dort die hohen Berge, tiefen Täler und kristallklaren Gebirgsflüsse! Einmalig auch die Buckelwiesen bei Mittenwald, eine grasbedeckte Hügellandschaft, Relikt der letzten Eiszeit.

Hier greifen die Bauern zum Erhalt der Landschaft noch zur Sense. Die Landschaft im Pfaffenwinkel rund um Weilheim ist geprägt von Wiesen, Wäldern, Mooren, Seen und Flussläufen. Südlich von München bei Murnau haben Maler wie Franz Marc, Gabriele Münter und Wassily Kandinsky das sogenannte Blaue Land berühmt gemacht. Im Nordosten erstreckt sich in der Hallertau das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet.

Filmreif Berchtesgadener Land: Die Filme rund um die Familie Trapp entstanden am Königssee
München: Der antike Torbau der Propyläen am Königsplatz
Schloss Herrenchiemsee: Das vorwiegend in Gold gehaltene Interieur ist opulent

Königliche Spuren

Die Urlaubsregion Oberbayern ist auch bekannt für ihre Seen. Beliebte Ferienziele sind im Alpenraum Königssee, Tegernsee, Schliersee, Kochelsee und Walchensee, im Voralpenraum Chiemsee, Starnberger See und Ammersee. Im Osten des Freistaats erstreckt sich die Inn-Salzach-Region und das Unterinntal mit ihren Natur- und Flusslandschaften.

Die wunderschönen Landschaften Oberbayerns liebte auch Märchenkönig Ludwig II. und krönte sie an ausgewählten Orten mit Schlössern: Linderhof in den Ammergauer Alpen, Herrenchiemsee auf der gleichnamigen Insel und das Schachenhaus hoch oben im Wetterstein-Gebirge.

Alte Städte, jung geblieben

Oberbayern, das sind auch charaktervolle Städte. Allen voran die Landeshauptstadt München mit ihren Museen und Theatern von internationalem Rang, mit Shopping-Vielfalt, Architektur-Highlights, Restaurant- und Nightlife-Szene und urigen Wirtshäusern à la Hofbräuhaus oder Schneider Bräuhaus.

Ganz in der Nähe liegen kleinere, aber ebenfalls sehenswerte Städte: im Westen Fürstenfeldbruck mit barockem Kloster, im Norden Dachau mit der KZ-Gedenkstätte, aber auch einstiger Künstlerort von Rang, im Nordosten die alte Bischofsstadt Freising, die altbayerische Herzogstadt Erding und Moosburg an der Isar, die älteste Stadt im Landkreis Freising. Neuburg an der Donau ist stolz auf sein prächtiges Renaissanceschloss, die Barockstadt Eichstätt auf ihre historische Altstadt. Ingolstadt ist unter anderem dank Asamkirche und Alter Anatomie attraktiver Anziehungspunkt.

Klöster und Trachten

Im Südwesten von München liegen Weilheim, das Zentrum des klosterreichen Pfaffenwinkels, der Wintersportort Garmisch-Partenkirchen zu Füßen der Zugspitze und Mittenwald zwischen Karwendel- und Wetterstein-Gebirge.

Nach Osten folgen Bad Tölz mit seiner historischen Marktstraße und Miesbach, bekannt für seine Trachten. Im Osten die Inn-Städte: die Wallfahrts-Hochburg Altötting, Wasserburg, dessen historische Altstadt auf einer Halbinsel im Inn erbaut ist, und das südlich angehauchte Rosenheim. Ganz im Südosten schließlich Berchtesgaden mit seiner fantastischen Gebirgskulisse mit Watzmann und Königssee.

Brotzeit im Biergarten Chinesischer Turm auf dem Kocherlball

"Highnoon auf Bayerisch:  Weißwürste  mussten vor 12 gegessen werden"

Gaumenfreuden – vor und nach zwölf!

Highnoon war einst der magische Zeitpunkt, vor dem die Münchener Weißwurst gegessen werden musste (wegen ihrer damals kurzen Haltbarkeit). Noch heute isst man sie, wenn auch nicht ausschließlich, vor dem Zwölf-Uhr-Leuten!

Eine besondere Spezialität ist das süßsaure Münchner Voressen (Beuscherl) aus Kalbslunge, Kutteln und Kalbsbries mit Semmelknödel, ebenso Böfflamott, geschmortes Rindfleisch (das Rezept stammt aus der Zeit Napoleons, damals als „Bœuf à la mode“ bekannt). Beliebt sind seit jeher Schweinsbraten und Schweinshaxe mit Knödeln, ebenfalls Bayerisches Kraut (gedünsteter Weißkohl mit Speck).

Als typische Biergartenbrotzeit schmecken Obatzter, besser: Obazda (Weichkäse, Butter, Quark) und Wurstsalat. Zum süßen Abschluss gibt’s Auszog’ne (ein Schmalzgebäck) oder Germknödel aus Hefeteig. Aus der gehobenen Küche kommt die Crème bavaroise, auch „Rahmsulz“ genannt, aus Milch, Eigelb, Zucker, Schlagsahne und Gelatine; sie wird erstmals im 19. Jahrhundert in den Kochbüchern erwähnt.

Mehr über Oberbayern findet ihr hier

Urlaubsregionen in Oberbayern

Der noble Tegernsee mit dem Herzoglichen Bräustüberl

Im Landkreis Miesbach im Süden Münchens laden Tegernsee und Schliersee ein zum Baden, zu Wassersport und Schiffsfahrten und das umliegende Mangfallgebirge zum Wandern, Mountainbiken, Paragliden sowie im Winter zum alpinen Skisport, Rodeln und Langlauf. Die Gäste erleben Brauchtum, Traditionen und Kultur, von der Barockkirche bis zum Bauernhofmuseum. Im nördlichen Landkreis findet man Erholung im wildromantischen Mangfalltal oder am Aussichtsberg Taubenberg. Orte mit Charakter: Bayrischzell, Fischbachau, Schliersee, Miesbach, Weyarn, Tegernsee, Kreuth.

Beeindruckender Ausblick auf den Watzmann bei Berchtesgaden

Im äußersten Südosten Bayerns und an Österreich grenzend erstreckt sich rund um Berchtesgaden eine atemberaubende Berglandschaft. Mit Bergbahnen und Wanderwegen ist sie ein Revier für Wanderer und Bergsportler. Highlight ist der Alpen-Nationalpark mit Watzmann und Königssee. Die Wimbachklamm beeindruckt mit Wasserstürzen. Tipp für Familien: das Besucher-Salzbergwerk. Die Kurstadt Bad Reichenhall bietet Wellness und Kultur. Im Norden schließt sich der voralpine Rupertiwinkel mit bäuerlicher Lebensart an. Weitere sehenswerte Orte: Bayerisch Gmain, Ramsau.

Die Wendelstein-Zahnradbahn: Die älteste aktive Zahnradbahn Bayerns

Die Region um Rosenheim im Südosten Bayerns ist gesegnet mit vielfältigen Landschaften. Nach Norden und Osten breiten sich Hügel und Wälder, Moore und Seen aus. Top: Simssee und Chiemsee mit dem berühmten Königsschloss Herrenchiemsee. Im Süden ragen die Alpen auf mit Aussichtsbergen wie Wendelstein, Kampenwand und Hochries, alle von Bergbahnen erschlossen. Aktivurlauber genießen Rad- und Wanderwege sowie Wintersport. Wasserburg und Rosenheim bieten südliches Flair, Bad Aibling, Bad Endorf und Bad Feilnbach Gesundheitsurlaub. Weitere sehenswerte Orte: Prien, Aschau, Neubeuern.

Schiff am Steg der Fraueninsel im Chiemsee

Die Ferienregion liegt im Südosten Oberbayerns im Landkreis Traunstein. Highlight ist das Bade- und Segelparadies Chiemsee mit dem berühmten Königsschloss. Nördlich, in der Hügellandschaft des Chiemgaus, beeindrucken die Klöster Seeon und Baumburg sowie die Burg Tittmoning. Im alpinen Süden ziehen Reit im Winkl, Ruhpolding und Inzell Wanderer und Skifahrer an mit den Hotspots Winklmoos-Alm und Steinplatte. Strandbäder und Kulinarik bietet der Waginger See im Rupertiwinkel. Sehenswerte Orte: Altenmarkt, Chieming, Seebruck, Schleching, Traunreut, Trostberg.

Ebersberger Forst

Etwa 40 Kilometer südöstlich von München genießen Besucher abwechslungsreiche Natur mit Blick auf die Voralpenlandschaft. Der Ebersberger Forst, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands, lockt mit Naturerlebnispfad, Aussichtsturm und Waldmuseum und vielen Waldwegen. Die Fernradrouten Isar-Inn und Sempt-Mangfall durchqueren die Region. Zahlreiche Badeseen bieten Erfrischung. Reizvolle Orte mit historischem Kern sind Ebersberg, Grafing und Markt Schwaben. Der Wildpark Poing zeigt heimische Wildtiere.

Die Drei-Seen-Tour pasiert Highlights wie Burghausen und Altötting

Die oberbayerische Flussregion verläuft vierzig Kilometer östlich von München bis zur österreichischen Grenze. Über 1.5000 Kilometer Radwege, wie der Inn-Radweg, führen durchs ruhige Bauernland mit seinen reizvollen Auenlandschaften. Ausflugsziele sind Haag mit markanten Schlosstürmen, der Wallfahrtsort Altötting, Burghausen mit imposanter Burg, Mühldorf mit typischer Inn-Salzach-Architektur und das einstige Barockkloster Raitenhaslach. Tipp für Familien: Wildfreizeitpark Oberreith. Viele Biergärten und kleine Brauereien laden zur Einkehr.

Blick vom Maxsteg auf den beeindruckenen, mehrstufigen Lechfall bei Füssen

Die Urlaubsregion reicht vom Fluss Lech im Westen bis zum Ammersee im Osten. Bayerns drittgrößter See ist perfekt zum Wassersport und Dampfschiff-Fahren. Strandbäder gibt es in Eching, Utting oder Riederau, Deutschlands längste Uferpromenade in Herrsching. Radler nutzen ein großes Wegenetz, Wanderer genießen die Voralpenlandschaft wie auf dem Ammersee-Höhenweg. Ausflugsziele sind das historische Landsberg, Dießen mit Marienmünster, Kloster Andechs mit Biergarten oder das Welterbe-Steinzeitdorf in Pestenacker. Weitere sehenswerte Orte: Schondorf, Buchloe, Waal.

Freising: Luftansicht von Dom und Stadt

Die Ferienregion rund um München verbindet reizvolle Landschaften mit historischen Orten und nahem Großstadt-Flair. Naturfreunde wandern im Ebersberger Forst oder erkunden die Region auf einem der vielen Radwege, etwa an Ammer, Amper oder Isar. Kulturfans entdecken die historische Künstlerstadt Dachau mit ihren Gemäldegalerien. Fürstenfeldbruck beeindruckt mit prächtiger Klosterkirche und Bauernhofmuseum Jexhof, Freising mit Dom, Diözesanmuseum und der berühmten Brauerei Weihenstephan. Besucher schätzen in Erding die schöne Altstadt und das riesige Thermalbad.

Wieskirche in Bayern

Südlich vom Starnberger See, zwischen Lech und Loisach, liegt dieses Herzstück Bayerns. Eine ruhige Voralpenlandschaft mit Wäldern, Flüssen und Seen wie den Osterseen, mit Kulturschätzen wie dem Kloster Wessobrunn oder der berühmten Wieskirche in Steingaden. Moderne Kunst zeigt das Buchheim Museum in Bernried oder die Sammlung Campendok in Penzberg. Outdoor-Freunde erleben die Region auf dem Ammer-Amper-Radweg oder dem Wanderweg „Heilige Landschaft Pfaffenwinkel“. Wellness gibt’s im Moorheilbad Bad Bayersoien. Weitere sehenswerte Orte: Schongau, Weilheim.

Ammersee

Südwestlich von München umrahmen Starnberger und Ammersee die kleineren Wörth-, Pilsen- und Wesslinger See. Ein Urlaubsparadies vor Alpenkulisse zum Baden, Segeln und Dampferfahren, auch Radeln, Wandern oder Golfen. Kulturschätze sind das barocke Marienmünster in Dießen, Kloster Andechs mit berühmter Brauerei oder Buchheim Museum mit expressionistischen Gemälden. Ein Museum erinnert an Kaiserin Sisi, eine Kapelle an König Ludwig II. Kulinarische Spezialität sind fangfrische Renken, Seeforellen und mehr. Sehenswerte Orte: Starnberg, Tutzing, Herrsching.

Blick auf den Kochelsee bei Schlehdorf

Die Flusstäler von Isar und Loisach, Seen wie Kochel- und Walchensee sowie alpine Gipfel prägen die Region südlich von München. Eine Landschaft ideal zum Wandern, Radeln, Kajaken, Segeln und Wintersport wie Skifahren am Lenggrieser Brauneck. Die Kurstadt Bad Tölz ist bekannt für bemalte Häuserfassaden. Kulturfans schätzen das Frank Marc Museum, Bauernhofmuseum Glentleiten oder Kloster Benediktbeuern. Berühmt sind die Trachten der Region und Feste wie der Leonhardiritt. Sehenswerte Orte: Bad Heilbrunn, Lenggries, Jachenau, Geretsried, Wolfratshausen, Königsdorf, Dietramszell.

Der Eibsee bei Grainau unterhalb der Zugspitze

Im Süden Oberbayerns rund um Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald begeistert hochalpine Kulisse die Besucher, ideal für Wanderer, Kletterer und Wintersportler. Auf viele Gipfel wie die Zugspitze führen Bergbahnen. Naturhighlights sind Eibsee, das Murnauer Moos, eiszeitliche Buckelwiesen und Partnach- wie Höllentalklamm. Kunstfreunde schätzen die Lüftlmalereien der Häuser, die Königsschlösser Linderhof und Schachenhaus, Kulturevents in Elmau, das Barockkloster Ettal oder die Oberammergauer Passionsspiele. Weitere sehenswerte Orte: Grainau, Murnau, Ohlstadt, Krün.

Städte in Oberbayern

Dachau

Die Stadt 20 Kilometer nordwestlich von München besitzt ein reizvolles Zentrum mit historischen bunten Bürgerhäusern und Gassen. An ihre Zeit als Künstlerstadt im 19. und frühen 20. Jahrhundert erinnern ein Künstlerweg und die Gemäldegalerie, zeitgenössische Kunst zeigt die Neue Galerie. Die KZ-Gedenkstätte ist Lern- und Erinnerungsort. Vom Dachauer Schloss mit Hofgarten blickt man bis München und die Alpen. Ausflüge führen ins Dachauer Moos, an die Amper und die Hügellandschaft der Umgebung. Bayerische Schmankerl genießt man in historischen Wirtshäusern.

Freising: Luftansicht von Dom und Stadt

Die älteste Stadt an der Isar und einstige fürstbischöfliche Residenz, 30 Kilometer nördlich von München, gilt als Herz Altbayerns. Gotische Bürgerhäuser, Barock- und Rokokobauten zeugen von ihrer Geschichte. Gassen und versteckte Winkel laden zum Flanieren ein. Dominant der Domberg mit Mariendom und sehenswertem Diözesanmuseum. Gegenüber auf dem Weihenstephaner Berg ziehen parkähnliche Gärten und eine traditionsreiche Brauerei Besucher an. Entspannung bieten Isarauen, Walderlebnispfad und Weltwald. Hingucker: die vielen Rosen im Stadtbild.

Kirche vom Kloster Fürstenfeldbruck

Das ehemalige Klosterareal mit Barockkirche Mariä Himmelfahrt ist Highlight der Stadt an der Amper, 25 Kilometer westlich von München. Das Areal ist Ort für Kunst und Kultur mit Veranstaltungsforum, Stadtmuseum, Neuer Bühne Bruck, den Galerien „Kulturwerkstatt Haus 10“ und „Kunsthaus“ sowie Gastronomie. Beim Altstadtbummel gefallen das Alte Rathaus, Wallfahrtskirche St. Leonhard, das Geburtshaus des Erzgießers Ferdinand von Miller und schmucke Bürgerhäuser. Action gibt’s an der Amper im Hochseilpark Monkee Island sowie Frei- und Hallenbad.

Lüftlmalerei in Garmisch-Partenkirchen

Der weltbekannte Bergsport-Doppelort am Fuß der Zugspitze, 80 Kilometer südlich von München, liegt am Zusammenfluss von Loisach und Partnach und zwischen Ammer, Ester- und Wettersteingebirge. Ob Ski- und Langlauf, Schneeschuhwandern und Rodeln oder Klettern, Radeln, Paragliden, Baden oder SUPen – die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Beide Orte punkten mit altem Ortskern und farbenfrohen Lüftlmalereien. Ausflüge führen zum historischen Olympia-Skistadion, in die Partnachklamm, zu Aussichtsplattform Alpspix am Osterfelderkopf oder zum Königshaus am Schachen.

Neues Schloss in Ingolstadt (Bayrisches Armeemuseum) und moderne Kunst

Geschichte und Urbanität zeichnen die ehemalige Herzogsresidenz an der Donau aus, 70 Kilometer nördlich von München. Historische Altstadt, klassizistische Festungsbauten wie das Reduit Tilly und Parks prägen das Bild. Herausragend: Liebfrauenmünster, Asamkirche, Neues Schloss, Hohe Schule – die erste Bayerische Landesuniversität – und Alte Anatomie. Kulturinteressierte schätzen das Medizinhistorische Museum oder das des Stahlbildhauers Alf Lechner, Musikfreunde die Jazz-Tage im Herbst, Autofans das Audi Forum.

Lechwehr in Landsberg

Das Zentrum des Lechrains, zwischen Schwaben und Altbayern, liegt 55 Kilometer westlich von München. Die historische Altstadt ist gut erhalten, Hingucker sind besonders das prächtige Rokoko-Rathaus, die barockisierte Stadtkirche, bunte Bürgerhäuser und die mittelalterliche Stadtmauer mit Türmen und Toren. Cafés laden ein zum Verweilen, kleine Läden zum Stöbern. Für Aktive: Bootfahren/SUPen auf oder Biergartenbesuch am Lech, Spazieren in der Pössinger Au oder Wandern auf dem Lech-Erlebnisweg. Das Schuhmuseum birgt die größte Schuhlöffelsammlung der Welt!

München: Die Theatinerkirche am Odeonsplatz

Die Landeshauptstadt im Süden des Freistaats genießt Weltruf, nicht nur wegen Hofbräuhaus und Oktoberfest. Renommiert sind Kulturhighlights wie Bayerische Staatsoper, Pinakotheken und viele weitere Museen. Besucher flanieren an der Isar, im Englischen Garten oder dem Olympiapark. Frauenkirche (Wahrzeichen der Stadt), Königsplatz oder Schloss Nymphenburg sind bedeutende Architektur-Denkmale, die BMW-Welt spektakulärer Publikumsmagnet. Feinschmecker finden viele Gourmet-Restaurants, die Biergärten bieten regionale Schmankerl zum namhaften Münchner Bier.

Blick auf Schloss Neuburg an der Donau

Romantisches Stadterlebnis, 20 Kilometer westlich von Ingolstadt! Dafür sorgen unter anderem ein Residenzschloss mit italienischem Flair und bedeutender Gemäldegalerie, charmante Altstadtgassen, reichlich Kultur und eine lebendige Innenstadt. Sie ist alle zwei Jahre Schauplatz des spektakulären Neuburger Schlossfestes. Die Donau-Ufer laden zum Radeln ein (Donauradweg) und zum Wandern auf dem Donaudammweg oder durch die Auwaldlandschaft. Das Auenzentrum Schloss Grünau informiert über das große Auwaldgebiet östlich von Neuburg.

Max-Josefs-Platz und der Glockenturm der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus in Rosenheim

Eine Mischung aus alpenländischer Tradition und südlichem Flair findet man im Chiemgau, sechzig Kilometer südöstlich von München. Historische Bürgerhäuser im Inn-Salzach-Stil, Piazzas mit Arkaden wie Max-Josefs- und Ludwigsplatz sowie Gassen und Zwiebeltürme prägen die Stadt am Inn. Parks wie Salin- und Riedergarten laden zum Verweilen ein, Cafés und alteingesessene Gaststätten zum Genießen. Das mittelalterliche Mittertor birgt das Stadtmuseum. Der Lokschuppen präsentiert Erlebnisausstellungen, Städtische Galerie und Kunstverein moderne Kunst.

Eingebettet zwischen Chiemsee und Waginger See in wunderschöner Natur- und Kulturlandschaft gelegene Stadt. Sie wird von der Traun durchflossen und ist ein Mittelpunkt des Chiemgaus. Den lebendigen Stadtplatz prägen Jacklturm, Lindlbrunnen und Pfarrkirche St. Oswald. Jugendstilhäuser zeigt das Villenviertel am Wochinger Spitz. Langlaufloipen, Wanderungen und Radtouren führen in die nähere Umgebung mit Moor- und Filzgebieten oder in die nahen Chiemgauer Alpen. Es gibt mehrere Kneipp-Anlagen. Highlight: die Pferdewallfahrt Georgiritt am Ostermontag.

Unsere neuesten Storys aus Oberbayern

Landsberg am Lech: Der Lech ist umgeben von Häusern mit Bunten Fassaden

Landsberg am Lächeln

Viel Grün, italienisches Flair und Kunst an der Grenze zwischen Oberbayern und Bayerisch-Schwaben. Unsere Reporter entdeckten Landsberg am Lech

weiterlesen
Blau gekleidete Fahrradfahrerin fährt zwischen zwei Getreide Felder entlang auf einen Kiesweg

Vom Winde verweht

Wir starten unsere Radtour exakt an Bayerns geografischem Mittelpunkt und folgen dann immer dem Wind, manchmal auch im Kreis. Ein Selbstversuch

weiterlesen
Pistenbully bei der Pistenpräparierung im Skigebiet Brauneck

Pistenhelden

Jede Winternacht präpariert Sepp Brandhofer sieben Stunden lang mit seinem Hightech-Pistenbully die Abfahrten am Brauneck. Wir fuhren mit ihm mit ...

weiterlesen

Schön herausgeputzt!

Farbenfrohe Malereien an Häuserfassaden machen manche Orte zu wahren Freiluft-Galerien. Wir waren mit Künstler Bernhard Rieger in Oberbayern unterwegs

weiterlesen
Stadtführerin Nina Schiffner als Malweib verkleidet, an der Mauer des Hofgartens von Schloss Dachau

Kunstvoll

Dachau besaß von 1880 bis 1920 eine Künstlerkolonie von europäischem Rang. Lest hier, wie das Kulturerbe der Stadt mit Erfolg lebendig gehalten wird

weiterlesen
Zwei Männer beim Packrafting in Bayern auf dem Packrafting-Trail

Raften und Trekken

Packrafting ist immer beliebter und eine geniale Kombi aus Paddelabenteuer und Wandern. Wir verraten euch, wo das in Bayern am meisten Spaß macht

weiterlesen
Die magische Milchstraße, welche über dem Sternenpark leuchtet

Starallüren

„Dark Sky Parks“ machen die Dunkelheit zur Show. Kaum woanders finden sich so klare Himmelsblicke wie in den Sternenparks Rhön und Winklmoos-Alm

weiterlesen
Vier Menschen mit Wintermützen im Wasser beim Eisbaden im Wöhrsee Burghausen

Frostprobe

Schwimmen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt? Nichts für Warmduscher! Reporterin Astrid Därr im Selbstversuch mit einer Eisschwimm-Weltmeisterin

weiterlesen
Hagen Dittmar steht neben einem Boxsack

Meines Glückes Schmied

Nahe des Schliersee zeigt Hagen Dittmer seiner Kundschaft, wie man aus Stahl ein hochwertiges Messer schmiedet. Unsere Autorin wagte den Selbstversuch

weiterlesen
Fischstand auf dem Christkindlmarkt auf der Fraueninsel im Chiemsee

Fisch statt Kitsch

Christkindlmarkt mal anders: An den ersten beiden Adventswochenenden verwandelt sich die Fraueninsel im Chiemsee in ein romantisches Wintermärchen

weiterlesen

Alle Bayern-Storys und Infos in einer Karte

Interaktiv die besten Urlaubs- und Reisestorys finden. Und ein außergewöhnliches Hotel in der Nähe eures Ferienorts? Interessiert, wo unsere Bayern-Insider ihre Werkstätten, Läden und Restaurants haben und euch durch die Natur führen? Feststellen, welche Reportagen es zu den bayerischen Regionen und Städten gibt? Für all dies ist unsere Bayern-Karte da.

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!