Auftritt des mechanischen Drachen beim historischen Further Drachenstich in Furth im Wald
Historische Spektakel

Bayerns Geschichte lebt wieder auf bei liebevoll inszenierten Umzügen oder aufwendigen Historienspektakeln. Hier kommen 16 Tipps für die ganze Familie, von der Fürstenhochzeit bis zum Ritterturnier

16 historische Festspiele in Bayern

Die Geschichte Bayerns wurde geprägt von spannenden Ereignissen und tatkräftigen Helden. Damit all das nicht in Vergessenheit gerät, leben Vergangenheit und wichtige Protagonisten bei historischen Festspielen und prächtigen Umzügen wieder auf. Hier kommen unsere 16 Tipps

Aufführung der Passionsspiele in Oberammergau

Weltberühmt: Oberammergauer Passionsspiele

Vor fast 400 Jahren wütete die Pest in Europa. Sie forderte auch in Oberammergau, in den Ammergauer Alpen gelegen, viele Opfer. Seine Bewohner schworen daraufhin, das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, wenn sie von der Seuche erlöst würden. Das Dorf wurde erhört, 1634 fand das erste Passionsspiel statt. Man führt es seit 1680 in einem Rhythmus von zehn Jahren auf, meist im letzten Jahr eines Jahrzehnts.

Heute sind die Passionsspiele weltberühmt, sie wurden sogar in die Liste des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen. Spielleiter ist seit 1986 Christian Stückl. Er hat die Spiele erneuert, sie von antijüdischen Aussagen befreit und auf eine ausgewogene Darstellung innerjüdischer Konflikte fokussiert. Dafür wurde Stückl mehrfach ausgezeichnet.

Auf einer großen Freilichtbühne stellen mehr als 2.000 Mitwirkende die Geschichte Jesu dar, vom Einzug in Jerusalem über Abendmahl und Kreuzigung bis zur Auferstehung. Die Inszenierung dauert fünf Stunden, sie beginnt am Nachmittag und endet – mit einer Pause – spät nachts. Um möglichst authentisch zu wirken, lassen sich die einheimischen Schauspieler im Jahr vor der Aufführung Haare und Bärte wachsen.

Termin: Die nächsten Passionsspiele finden 2030 statt
passionsspiele-oberammergau.de

Die große Ritterturnier-Show beim Kaltenberger Ritterturnier in Oberbayern

2

Spektakuläre Stunts: Kaltenberger Ritterturnier

Schloss Kaltenberg liegt im Landkreis Landsberg, knapp 60 Kilometer westlich von München. Seine Ursprünge gehen auf das Ende des 13. Jahrhunderts zurück. Es wurde im 19. Jahrhundert im gotisierenden Stil neu gestaltet. Das Schloss ist im Besitz von Luitpold Prinz von Bayern, einem Urenkel von Ludwig III., dem letzten König Bayerns (1913 bis 1918).

1980 fand dort in einer großen Arena mit fast 10.000 Sitzplätzen erstmals ein ritterliches Spiel statt. Anlass war die 800-Jahr-Feier der Wittelsbacher Dynastie. Heute umrahmt die Show eine jährlich wechselnde Handlung, die sich meist um einen Kampf „Gut gegen Böse“ dreht.

Eine professionelle Stunt-Truppe führt die aufwendigen und spektakulären Duelle auf: mit Schwert und Lanze, zu Fuß und zu Pferd. Vor und nach dem Hauen und Stechen in Ritterrüstung gibt es ein Begleitprogramm mit Gauklern, Narren, Musikern und mehr. Handwerker bieten auf einem Mittelaltermarkt ihre Waren an, Imbissbuden deftige Kost.

Termine: 12. - 14., 19. - 21. und 26. - 28. Juli 2024
ritterturnier.de

Der Blicka auf Burghausen und die Burg wirkt märchenhaft

3

Buntes Treiben: Burgfest Burghausen

Mit einer Länge von mehr als 1.000 Metern gilt die Burganlage in Burghausen als längste der Welt. Sie liegt auf einem Bergrücken über der Stadt, zwischen der Salzach und einem Altwasserarm. Die stärkste Festung in Bayern war von 1255 bis 1503 „Zweitwohnsitz“ für die niederbayerischen Herzöge aus Landshut. Eine heute noch nahezu intakte Mauer umgibt die fünf großen Innenhöfe, dazu Tore, Türme und Wohnbauten.

Jedes Jahr verzaubern Musiker, Gaukler und Handwerksleute die Besucher bei einem historischen Burgfest. Historische Gewänder, alte Klänge, frisches Bier und traditionelle Speisen wie Flammkuchen sorgen für stimmungsvolles Mittelalter-Feeling. Dazu bieten Händler Schmuck, Lederwaren und andere Produkte mit historischem Touch an. Das bunte Treiben organisiert der Verein Herzogstadt mit seinen mehr als 650 Mitgliedern.

Termin: 12. - 14. Juli 2024
visit-burghausen.com

4

Schäfflertanz: Alle sieben Jahre wieder

Der Zunfttanz der Fassbauer (Schäffler) gehört zu den ältesten bayerischen Festtraditionen. Man performt ihn nur alle sieben Jahre. Angeblich ist er das Ergebnis einer Pandemie. So sollen laut Legende Münchner Schäfflergesellen den Tanz im Jahr 1517 nach überstandener Pest erstmals aufgeführt haben, um die Menschen wieder aus ihren Häusern zu locken und für Lebensfreude zu sorgen. Sicher dokumentiert ist er in den Archiven ab 1702.

Heute ist der Tanz ein Fall für die Gleichberechtigungsbeauftragte: Tanzen dürfen nur Männer. Bekleidet sind sie mit weißen Kniestrümpfen, schwarzen Kniebundhosen und roten Jacke, dazu Lederschurz und Kappe und ein sogenanntes Pestband über der Brust, das an die Entstehungslegende erinnert. Typisch auch die bogenförmigen Buchskränze, die von ihnen getragen werden.

Termin: Die nächste Saison ist 2026
schaefflertanz.com und schaefflertanz.de

Der Hochzeitszug bei der historischen Landshuter Hochzeit

5

Originalgetreu: Landshuter Hochzeit

Alle vier Jahre im Juli feiert man in Landshut eines der größten historischen Festspiele Europas. Es erinnert an die Hochzeit des bayerischen Herzogs Georg der Reiche mit der polnischen Königstochter Jadwiga im Jahr 1475. Die familiäre Verbindung der beiden politischen Parteien sollte ein Bündnis gegen die Osmanen stärken.

Die prunkvollen Feierlichkeiten wurden in Chroniken sehr genau dokumentiert – ein Grund, weshalb heute die aufsehenerregende Hochzeit so authentisch nachgespielt werden kann. Alle spätmittelalterlichen Gewänder, Waffen, Kutschen, Musikinstrumente und mehr sind bis ins kleinste Detail originalgetreu nachgebildet. Mehr als 2.000 Landshuter Bürger nehmen an dem Dokumentarspiel teil.

Höhepunkt ist jeweils am Sonntag der Hochzeitszug durch die Innenstadt, begleitet von lauten „Hallo“-Rufen der Zuschauer. Weitere Events sind Reiter- und Ritterspiele, Lagerleben, nächtlicher Mummenschanz und mehr. Organisiert wird das Fest von dem Verein „Die Förderer“. 1903 fand das Fest erstmals statt. Dauer: drei Wochen.

Termin: Juli 2027
landshuter-hochzeit.de

6

Wilde Reiter: Trenckfestspiele Waldmünchen

Das Spiel „Trenck der Pandur vor Waldmünchen“ macht Ereignisse aus dem Österreichischen Erbfolgekrieg lebendig. Es führt zurück ins Jahr 1742. Der berüchtigte Panduren-Oberst Franziskus Freiherr von der Trenck steht damals in Diensten Österreichs und versetzt mit seinen wilden Panduren Bayern in Angst und Schrecken. Nachdem er mehrere Städte erobert hat, überfällt er Cham und verwüstet die Stadt.

Am 15. September nimmt Trenck Waldmünchen, die Grenzstadt im Bayerischen Wald zu Böhmen, ins Visier. Gelingt es den Einwohnern, dass er ihre Stadt verschont? Die schöne Kathi zumindest glaubt, dass sich durch die Liebe „alle Sinne zum Besseren kehren“ ...

Ob Kathi Recht behält, erfährt der Zuschauer heute in einem Historienspektakel unter nächtlichem Himmel. Für Spannung und Schaulust sorgen große Volksszenen, Lagerfeuer, Kanonendonner und galoppierende Reiter. Und nicht zuletzt die über 300 Laiendarsteller. Die kostümierte Räuberpistole wird seit 1950 aufgeführt. Weitere historisch angehauchte Events begleiten das Spektakel.

Termin: 06. Juli - 10. August 2024
Trenckfestspiele.de

Drachenstich in Furth im Wald mit historisch gekleideten Schauspielern und einem feuerspuckenden Drachen

7

Hightech-Monster: Drachenstich in Furth im Wald

Seit etwa 500 Jahren treibt in Furth im Wald ein Drachen sein Unwesen ... und lockt jedes Jahr im August Zehntausende Zuschauer an. Der Drachenstich ist Deutschlands ältestes Volksschauspiel. Er war ursprünglich in der Barockzeit eine Showeinlage bei Fronleichnamsprozessionen. Die katholische Kirche wollte damit den protestantischen „Bilderfeinden“ ein publikumswirksames Schaustück entgegenstellen. Allerdings uferte der Kampf mit dem Lindwurm immer mehr zur reinen Gaudi aus. Er wurde deshalb aus der Prozession verbannt und bekam ab 1879 ein eigenes Fest mit Theaterstück.

Das Drama, seit 2006 mit neuem Text, spielt zu Zeiten der Hussitenkriege: 1431 lässt Kaiser Sigismund den böhmischen Reformator Jan Hus hinrichten. Die Böhmen erheben sich. Doch seit Urzeiten lauert tief unter der Erde ein Drachen – das Blut eines gewaltigen Krieges kann ihn zum Leben erwecken ... Zu dem Spektakel gehören ferner ein historischer Festzug, ein Mittelalterlager, ein Kinderfest und mehr. Unbestrittener Star des Spiels ist „Tradinno“, der hollywoodtaugliche Hightech-Drache voller Elektronik und Spezialeffekte.

Termin: 09. - 12. August 2024
drachenstich.de

8

Bad Kötzting: Hüh und Hott beim Rosstag

Das Wiehern von Pferden, das Klappern von Hufen auf dem Pflaster, lautes „Hüh“, „Brr“ und „Hott“ der Fuhrmänner – all dies sorgt für die einzigartige Stimmung, die Ende August Bad Kötzting erfüllt. Der zweitägige Ross-Event erinnert an vergangene Zeiten, als im Bayerwald Pferde unentbehrlich waren, nicht nur in der Landwirtschaft.

Höhepunkt ist der Große Festzug mit über 150 Wagen am Sonntag. Rund 440 Pferde sind als Zug- und Reittiere dabei, circa vierzig Wagen werden vier- oder sechsspännig gefahren. Haflinger, Noriker und Süddeutsche Kaltblüter bestimmen das Bild. Zu bestaunen ist außerdem altes landwirtschaftliches Gerät wie Gabelwender, Mähmaschinen oder Dreschwagen. Auch werden auf Wagen traditionelle Handwerksberufe wie Schmied, Sattler, Kirmzäuner (Korbflechter) oder Holzschuhmacher dargestellt. Trachtler und anderes Fußvolk sind ebenso mit von der Partie wie Spielmannszüge und Musikkapellen sowie viele Tausend Zuschauer.

Termin: August 2024
bad-koetzting.de

Viele junge Leute der Zunfttanzgruppe führen in der kleinen Stadt Dinkelsbuehl vor bunten Haeusern Tänze auf

9

Alter Schwede: Kinderzeche in Dinkelsbühl

Die „Kinderzeche“ in der mittelfränkischen Kleinstadt verbindet ein 1629 erstmals erwähntes Schulfest (Kinderzeche bedeutet etwa „Auszug zum Essen und Trinken“) mit einem 1897 geschaffenen Theaterspiel. Dieses basiert auf einer heimischen Sage. Während des Dreißigjährigen Kriegs soll Lore, die Tochter des Turmwächters, Dinkelsbühl vor Brandschatzung durch die Schweden bewahrt haben: Nach der wochenlangen Belagerung war Lore den schwedischen Truppen singend mit einer Schar kleiner Kinder entgegengezogen. Sie flehten um Gnade – die Stadt wurde verschont.

Das Theaterspiel wird während der zehn Festtage im Juli siebenmal aufgeführt, viermal gefolgt von historischen Festzügen mit über 1.000 Akteuren. Am Dienstag nach dem Festzug der Kinder werden diese mit der Dinkelsbühler „Kinderzech-Gucke“ beschenkt, einer mit Süßigkeiten gefüllten Schultüte. Auch kommen an mehreren Tagen historische Kinder- und Reigentänze zur Aufführung.

Termin: 12. bis 21. Juli 2024
kinderzeche.de

Barockfeuerwerk und verkleidete Menschen vor der Orangerie in Ansbach

10

Puder und Parfüm: Rokoko-Festspiele Ansbach

Sanft senkt sich der Abend über den barocken Garten. Paare in kostbaren Kostümen schreiten zu festlicher Musik durch die illuminierte Nacht. Sie tragen Perücken auf dem Haupt und barocke Masken vor den Augen. Ein Hauch von Puder und Parfüm liegt in der Luft. Es ist die Zeit des Markgrafen Carl Wilhelm Friedrich von Brandenburg-Ansbach (1712 bis 1757). Schauplatz ist die Markgräfliche Residenz und der nach französischen Vorbildern gestaltete Hofgarten mit Orangerie.

Im Hofgarten und an anderen Orten in Ansbach wird alljährlich im Juli das 18. Jahrhundert lebendig. Neben dem Maskenfest mit Musik, Tanz, Gaukelei und großem Feuerwerk sind zu erleben: ein historisches Galadinner, barockes Leben in der Stadt, markgräfliches Hochzeitsfest, Konzerte, Theater und mehr. Hervorgegangen sind die Festspiele aus dem Theaterstück „Der Wilde Markgraf“ des Heimatdichters Konrad Friedrich, das 1894 erstmals aufgeführt wurde.

Nächste Termin:  04. bis 07. Juli 2024
ansbach.de

Limmersdorfer Lindenkirchweih: Die Linde wurde im 17. Jahrhundert gepflanzt

11

Die letzte ihrer Art: Limmersdorfer Lindenkirchweih

Die Linde ist ein stattlicher Baum mit herzförmigen Blättern und duftenden, heilkräftigen Blüten. Früher war sie Treff- und Mittelpunkt der Dörfer und besaß mythische Bedeutung. Unter ihrem Blätterdach fanden Dorfversammlungen, Trauungen und Gerichtsverhandlungen statt. Und es wurde getanzt! Oft schwoften die Menschen auf den Holzgerüsten direkt in den ausladenden Kronen der Bäume.

Eine der ältesten und letzten Tanzlinden – und die wohl berühmteste – steht im Dorf Limmersdorf im Landkreis Kulmbach. Der vermutlich 400-jährige knorrige Baum ist etwa 16 Meter hoch, sein Stamm hat einen Umfang von fünf Metern. Der Tanzboden thront in rund vier Meter Höhe. Die Linde steht in Gesellschaft von zwei weiteren Genossen auf einem Platz („Plootz“) in der Dorfmitte, gleich neben der Kirche.

Seit mindestens 1729 wird dort um Bartholomä, den 24. August, oder dem Sonntag danach Kirchweih („Kerwa“) gefeiert. Ein buntes Rahmenprogramm mit Sandkegelbahn, Blasmusik und Frühschoppen am Montagmorgen begleitet den Tanzevent. Zur Stärkung gibt’s fränkische Spezialitäten wie Krenfleisch oder „Siedwörscht“ und so manches „Krügla“ fränkisches Bier!

Termin: 24. - 27. August 2024
lindenkirchweih.de

12

Eppelein Festspiele bei Nürnberg: Fränkischer Robin Hood

Ritter dienten Fürsten und Kaisern und beschützten das Recht. Doch im Lauf der Zeit verloren sie an Bedeutung, Städte und Bürger liefen ihnen den Rang ab. Ein neues Geschäftsmodell musste her: Viele Ritter schulten um zum Raubritter.

Einer der berüchtigtsten davon war Eppelein von Gailingen, mit richtigem Namen Appolonius (um 1320 geboren). Er avancierte zum Schrecken der Nürnberger Stadtregierung und machte die Handelswege rund um die Stadt unsicher. 1381 wurde er gefangen genommen, in die Burg Thann gebracht und in Neumarkt hingerichtet.

Auf der Burg Thann erwacht er in einem Volkstheaterstück zu neuem Leben. Eppelein 2.0 ist aber kein bösartiger Räuber mehr, sondern eine Art „fränkischer Robin Hood“, der den Reichen nimmt und den Armen gibt. Und das alles gewürzt mit Humor und, unvermeidlich, einer Lovestory. Die Eppelein-Festspiele finden im Juli statt. Die Burg Thann liegt etwa 20 Kilometer südöstlich von Nürnberg.

Termin: Juli 2026
eppelein-festspiele.de

13

Kinderspiel: Tänzelfest in Kaufbeuren

Jedes Jahr wird in Kaufbeuren Mitte Juli das Tänzelfest gefeiert. Das älteste historische Kinderfest Bayerns dauert zwölf Tage. Der Event wird auf eine Stiftung Kaiser Maximilians I. (1459 bis 1519) zurückgeführt. Es ist aber vermutlich noch älter und hat sich im Lauf der Zeit vielfach gewandelt. 1658 ist erstmals ein Zusammenhang mit einem Kinder- oder Schulfest belegt.

Heute stehen circa 2.000 Kinder im Mittelpunkt, die in historischen Kostümen wichtige Momente der Stadtgeschichte nachspielen, von der Karolingerzeit bis ins 20. Jahrhundert. Auf einem Tanzplatz führen Kindergruppen traditionelle Tänze auf. Ein historisches Lagerleben in der Innenstadt gehört seit 1989 ebenfalls zum Tänzelfest. Etwa zur gleichen Zeit findet auf dem Kaufbeurer Rummelplatz auch ein Jahrmarkt statt. Beendet wird das Tänzelfest mit einem großen Feuerwerk.

Termin: 11. - 22. Juli 2024
taenzelfest.de

Ritterumzug beim Frundsbergfest in Mindelheim

14

Bart ab! Frundsbergfest in Mindelheim

Rund 2.500 Akteure, 200 Pferde und mehr als dreißig Kutschen, Festwagen und Geschütze lassen bei Festzügen in Mindelheim alte Zeiten wieder aufleben. Gefeiert wird zu Ehren des Kaiserlichen Feldhauptmannes Georg von Frundsberg (1474 bis 1528). Frundsberg residierte in der Mindelburg, hoch über der Stadt, und diente den Kaisern Maximilian I. und Karl V. Sein Wahlspruch: „Viel Feind’, viel Ehr’.“

Landsknecht- und Mittelalter-Feeling verbreiten nachgespielte Schlachten und Lagerleben, Gauklershows, die Präsentationen alter Handwerkszünfte, ein historischer Bauernmarkt sowie Konzerte mit Renaissance-Musik und Theaterspiel. Das Frundsbergfest gilt als eines der größten historischen Stadtfeste in Deutschland.

Begonnen hatte es 1836 als Kinderfest, später wandelte es sich zu einem Fest, das mittelalterliches Leben in seiner ganzen Vielfalt darstellt. Witzig: In den Festjahren lassen sich die Mindelheimer Bärte wachsen, die am letzten Festtag in den Lagern rasiert werden. Gefeiert wird alle drei Jahre zehn Tage lange Ende Juni. Nächster

Nächster Termin: 26. Juni 2026 - 05. Juli 2026
frundsbergfest.de

Blick auf Schloss Neuburg an der Donau

15

Renaissance live: Neuburger Schlossfest

Ottheinrich war der erste Herzog der Pfalz Neuburg und lebte von 1502 bis 1559. Er hat mit seinen Bauten, allen voran dem Stadtschloss, das Erscheinungsbild der Stadt an der Donau geprägt. Ottheinrich gilt als ein Renaissancefürst wie aus dem Bilderbuch: prachtliebend, belesen und sinnesfreudig. Die Zeit seiner Fürstenherrlichkeit lebt beim Neuburger Schlossfest wieder auf.

Die stimmungsvolle Kulisse für das Spektakel bildet die historische Altstadt. Geboten werden Tänze, Turnierspiele, Fanfarenzüge, Fahnenschwinger, höfische Musik und mehr. Höhepunkt ist ein Feuerwerk an der Donau. Den Abschluss bildet der „Schlossfest-Umzug“. Während der Festtage wird auch ein historischer Jahrmarkt veranstaltet mit Kunsthandwerk, „Zehrständen“ und Schänken. Gaukler und Musikanten spielen zur Unterhaltung. Das Neuburger Schlossfest gibt es seit 1976.

Termine: 27. - 29. Juni und 04.- 06. Juli 2025
schlossfest.de

Mehr als 4.000 Bürger stellen historische Ereignisse bei den Wallenstein-Festspielen nach

16

Memmingen: Fischertag und vieles mehr

Das Kinderfest in Memmingen ist mehr als 400 Jahre alt. Rund 2.000 Kinder der Grund- und Hauptschulen machen mit. Gefeiert wird am vorletzten Donnerstag vor den Sommerferien. Events sind unter anderem Musik, Gesang und Tänze auf dem Marktplatz sowie ein Festzug.

Am Samstag folgt der nicht weniger traditionsreiche Fischertag: Bevor aus dem Stadtbach zu Reinigungszwecken das Wasser abgelassen wird, holen die Bürger der Stadt die Forellen heraus. Rund 1.200 Memminger „jucken“ (springen) dabei ins Wasser – und wer dabei die größte Forelle mit dem „Bären“ (einem riesigen Kescher) ergattert, wird Fischerkönig. Früher nur Männern vorbehalten, dürfen jetzt auch Frauen mitmachen.

Nicht genug der Festivitäten: Alle vier Jahre starten am Sonntag nach dem Fischersamstag die einwöchigen Wallenstein-Festspiele. Während des Dreißigjährigen Kriegs residierte der Generalissimus vom 30. Mai bis 22. Oktober 1630 in Memmingen. Mehr als 4.000 Bürger stellen historische Ereignisse aus der Zeit nach, begleitet von einem unterhaltsamen Programm mit Reiterspielen, Umzügen und Lagerleben sowie Handwerkermarkt.

Termin Kinderfest: 18. Juli 2024
Termin Fischertag: 20. Juli 2024

tourismus-memmingen.de

Mehr Tipps zu Brauchtum und Kultur

Lindau: Der Leuchtturm und der

11 Allgäuer Städte Tipps

11 charmante Städte im Allgäu locken mit Tradition, Natur und Kultur. Entdecken Sie die Vielfalt von Städten wie Füssen, Kempten und Lindau.

weiterlesen
Frauenkirche bei schlechtem Wetter

13 regenfeste München-Tipps

Urlaub in München und es regnet den ganzen Tag? Macht nix! Hier kommen 13 Tipps, um die Landeshauptstadt bei Sch***-Wetter schön zu entdecken

weiterlesen
barrierefreies Museum

14 barrierefreie Museen

Kultur ohne Hürden: 14 Museen in ganz Bayern haben sich zum Netzwerk „Museen inklusive“ zusammengeschlossen – mit vielen barrierefreien Angeboten.

weiterlesen
Maibaum und Straßencafés auf dem Unteren Markt in Weiden in der Oberpfalz

9 Weiden-Tipps

St. Michael, Stadtmuseum, Sybillenbad und das Vulkanerlebnis stehen in Weiden ganz oben auf der Bucket List. Was ihr sonst noch erleben solltet

weiterlesen
Blick von oben auf die Königstraße der Stadt Fürth während der Miachelis-Kirchweih

10 Fürth-Tipps

Welche Sehenswürdigkeiten sollten bei einem Fürth-Besuch unbedingt auf dem Zettel stehen? Hier kommen unsere 10 Highlights der „Kleeblatt-Stadt“

weiterlesen
Stadt Kitzingen

Kitzingen: 5 Tipps

Kitzingen hat neben entspannten Aussichtspunkten nicht nur gute Lebkuchen und ungewöhnliche Museen zu bieten

weiterlesen
UNESCO Welterbe: Bad Kissingen

10 UNESCO Weltkulturerbe-Stätten

Dieses Listicle stellt euch alle zehn UNESCO-Weltkulturerbestätten in Bayern vor, also Denkmäler, architektonische Ensembles und Stätten

weiterlesen
Brassmusiker spielen auf einer Wiese auf dem Brass Wiesn Festival in Eching

So groovt Bayern!

Das Spektrum bayerischer Volksmusik und Volkstänze ist enorm breit. Die volle Ladung Spaß habt ihr bei diesen 20 Events und Festivals in ganz Bayern

weiterlesen
Der Feuchtwangener Marktplatz fällt durch seine historisch schönen Bauten auf

6 Highlights in Feuchtwangen

Zeitreisen in Museen und bei Stadtführungen, Komödien, Dramen, Pralinen und Safran, Wanderwege und Radrouten. Feuchtwangen ist ein einzigartiger Ort.

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!