Florian Karg: Alphirte und Opernsänger
Land und Leute

Allgäu / Bayerisch-Schwaben

Grüße aus dem All und dem Königs-Hideaway, Städtebummel und Bergpfade sowie Flüsse, Seen und Kanäle. Und was ihr sonst noch wissen solltet

Lesezeit: 3 Minuten

Streifzug durchs Allgäu und Bayerisch-Schwaben

Frische Luft, grüne Berge, blaue Seen. Ferien im Allgäu heißt Urlaub in schönen Landschaften. Hier kann man die Kraft des Ursprünglichen spüren. Wie zu Füßen der Alten Eibe von Balderschwang. Der sieben Meter hohe Baum soll älter als 1.500 Jahre sein. Er hat den Untergang Roms „miterlebt“ und die Völkerwanderung. Den möchte man gleich umarmen! Zwecklos, bei einem Stammesumfang von mehr als acht Metern ... Ein Baum, knorrig und originell wie die gesamte Region!

Landschaften: Walfischrücken und Nebelhorn

Wanderer können die verschiedenen Naturräume in über fünfzig Etappen erkunden – am Stück oder häppchenweise mit der Wandertrilogie Allgäu, die drei verschiedene Themenrouten anbietet. Der „Wiesengänger“ etwa spaziert über grüne Hügel und hat, bei guter Sicht, wunderbar die Alpen im Blick. Start und Ziel ist Marktoberdorf. Zu entdecken gibt es Gletscher-Hinterlassenschaften wie Drumlins (walfischrückenförmige Hügel), Altmoränen, Moore und vieles mehr.

Der „Wasserläufer“ durchstreift die Voralpenlandschaft mit Flüssen, Wasserfällen und Seen wie Lech, Alpsee oder Scheidegger Wasserfälle.

In den höheren Gipfellagen tourt der „Himmelsstürmer“ und besteigt unter anderem die Alpspitz in Nesselwang, den Grünten bei Burgberg oder das Nebelhorn bei Oberstdorf. Und wenn er mal außer Puste ist, erleichtern Bergbahnen wie die Hörnerbahn in Bolsterlang oder die Hochgratbahn in Oberstaufen den Aufstieg.

Geo-Highlight: Mega-Wumms aus dem All

Ein flacher Krater inmitten der hügeligen Landschaft von Bayerisch-Schwaben: Das Nördlinger Ries ist eine runde Sache und das Ergebnis einer heftigen kosmischen Begegnung: Ein gewaltiger Meteorit schlug dort vor 15 Millionen Jahren ein und riss einen kreisrunden Krater in die Erdkruste. Durchmesser: 25 Kilometer!

Der Meteorit schlug mit  70.000 km/h auf dem  Boden auf

Heute ist die Senke bewachsen von viel Grün, Informationstafeln geben Auskunft über die geologischen Besonderheiten des Kraters und seine Entwicklung, ebenso das Rieskratermuseum.

Im Donautal weiter südlich wachsen Auenwälder. Entlang der Ufer kann man die Natur- und Pflanzenwelt von den Aussichts- und Vogelbeobachtungstürmen aus genauer unter die Lupe nehmen. Die Türme am Mooswaldsee, an den östlichen Donauauen und am Gundelfinger Moos beispielsweise eignen sich schön als Ziel für eine leichte Wanderung.

Neuschwanstein: Idealisierte Ritterburg als privater Rückzugsort für König Ludwig

Neuschwanstein: Idealisierte Ritterburg als privater Rückzugsort für König Ludwig

Zweistädtestadt Kempten

Zweistädtestadt Kempten

Stadtleben: Hier tanzen die Puppen!

Auch sind an der Donau viele Städte entstanden wie Neu-Ulm an der Westgrenze Bayerns, Donauwörth mit der historischen Reichsstraße, die einst Nürnberg und Augsburg verband, der Altstadtinsel Ried und Museen. Oder Dillingen mit Schloss, Kirchen und Basiliken und Höchstädt mit eindrucksvollen Renaissance-Schloss. Im Südwesten, am Bodensee, hält der bayerische Löwe Wacht an der Hafeneinfahrt in Lindau, deren Altstadt verträumt auf einer Insel liegt.

Urbanes Highlight ist Augsburg an Lech und Wertach. Gegründet vor über 2.000 Jahren von den Römern, präsentiert sich Augsburg heute als faszinierende Stadt, in der es viel zu entdecken gibt. Highlights: das himmelstürmende Rathaus, figurenreiche Renaissance-Brunnen, das Schaezlerpalais mit Rokoko-Festsaal und Gemäldesammlung, die berühmte „mieterfreundliche“ Sozialsiedlung der Fuggerei und vieles mehr.

Augsburg hat 500 Brücken, mehr als als Venedig!

2019 wurde das Wassermanagement-System der Stadt mit seinen Kanälen und Wasserwerken zum UNESCO-Welterbe erklärt. Nicht zu vergessen das liebenswerte Marionettentheater Augsburger Puppenkiste.

Mittelalter-Träume: alte Städte und eine Königsfantasie

Kempten, wichtigste Stadt im Allgäu, blickt ebenfalls auf römische Wurzeln zurück. Prunkvoll präsentiert sich die Residenz aus dem 18. Jahrhundert. In Kaufbeuren führt ein Bummel durch die historische Altstadt vorbei an Bürgerhäusern, alten Türmen und Mauern. Mittelalterflair versprühen die Altstädte in Memmingen und Mindelheim. Marktoberdorf bietet eine attraktive Balance zwischen Natur und Stadt.

Sonthofen, am Nordrand der Allgäuer Alpen, ist Drehscheibe und Herz des Oberallgäus. Füssen am Forggensee steht ganz im königlichen Schatten von Schloss Neuschwanstein, steingewordener Mittelaltertraum und spektakuläres Hideaway Ludwigs II. Ottobeuren ist berühmt für sein Gesamtkunstwerk: das barocke Benediktinerkloster.

29 Lechkanäle mit einer Gesamtlänge von 77 Kilometern

29 Lechkanäle mit einer Gesamtlänge von 77 Kilometern

Auf der Alpe: Kaum Maschinen, aber viel Handarbeit

Auf der Alpe: Kaum Maschinen, aber viel Handarbeit

Guter Brauch: Lass die Funken fliegen!

Die Menschen im Allgäu / Bayerisch-Schwaben hängen an ihren Bräuchen und Traditionen. Das beginnt früh im Jahr mit dem Winteraustreiben. Nach Dreikönig beginnen die jungen Leute in den Dörfern mit dem Sammeln alter Weihnachtsbäume. Am ersten Fastensonntag des Jahres wird das trockene Holz auf einer großen Wiese vor dem Dorf zu einem hohen Haufen geschichtet. Obendrauf kommt die „Funkenhex“, eine Strohpuppe. Am Funkensonntag versammeln sich die Einwohner und entzünden sie feierlich. Zu einem richtigen Funkenfeuer gehören auch die schmalzgebackenen „Funkenküchle“.

Jetzt fischen die Frauen mit

Die Memminger Ach hat früher Mühlräder angetrieben und auch als Abwasserkanal gedient. Einmal im Jahr wurde das Wasser abgelassen, um seinen Lauf von Schwemmgut zu reinigen. Die Männer der Stadt zogen dann gemeinsam die Fische aus dem Bach. Heute ist der Memminger Fischertag im Sommer ein großes Heimatfest: Am Vorabend trifft man sich in den Gassen. Samstag ist der Höhepunkt: Um acht Uhr springen die Männer beim Böllerschuss in die Ach, um sie mit Keschern auszufischen. Erfreulich: Endlich dürfen auch Frauen mitfischen, hat das Amtsgericht im August 2020 entschieden.

Rinder und Hornochsen

Weitere Hoamat-Events sind der Viehscheid im Allgäu, wenn Tausende Rinder von ihrer Sommerfrische auf den Alpen in ihre vier Stallwände zurückkehren – für die Schaulustigen stehen Festzelte bereit –, und das Klausentreiben am 5. und 6. Dezember. Junge Burschen kleiden sich in Fell und Leder, setzen sich Hirschgeweih oder Ochsenhörner auf und ziehen johlend mit Schellen- und Kettengerassel los. Früher jagten sie Nachtgeister, heute tun’s auch Passanten und Zuschauer ... Die größte Klausenvereinigung findet man in Sonthofen.

„Weiße Flotte“: 32 Fahrgastschiffe und drei Fähren starten in Lindau

„Weiße Flotte“: 32 Fahrgastschiffe und drei Fähren starten in Lindau

Einmal wöchentlich wird jeder Käse geschmiert

Einmal wöchentlich wird jeder Käse geschmiert

So ein Käse!

So viel Tradition macht hungrig. Und Hunger wird im Allgäu gern mit Käse gestillt. Geheimnis des aromatischen Bergkäses sind die würzigen Kräuter, die auf den Allgäuer Bergweiden wachsen und ganz oben auf dem Kuhspeiseplan stehen. Käse-Haupteinsatzgebiet sind fraglos die Allgäuer Kässpatzen, das Rezept variiert von Familie zu Familie.

Für glückliche Gesichter sorgen außerdem Kemptener Krautkrapfen (Nudelteig aus Ei und Mehl, selbst gemachtes Kraut, Butter und Speck), Tänzelfest-Supp’n aus Kaufbeuren (mit Kartoffeln, Bauchspeck und Würsten), Memminger Zuckerbrot (eine Art Hefezopf) und Allgäuer Nonnenfürzle, ein Schmalzgebäck. Und natürlich der Augsburger Zwetschgendatschi mit dünnem (!) Hefeteigboden.

Mehr Informationen auf allgaeu.de und bayerisch-schwaben.de

pages-overview-component

Mehr Storys aus Allgäu Bayerisch-Schwaben

Der Brunnen am Rathausplatz ist ein beliebter Treffpunkt
Kempten

Allgäu méditerranée

Vor 2.000 Jahren verliebten sich die Römer ins Tal der Iller und ließen sich nieder. Echt südländische Leichtigkeit hat sich Kempten seitdem bewahrt

weiterlesen
Unser Reporter findet beim Fliegen noch Zeit für Selfies
Outdoor

Gleitschirm: Abenteuer Hike and Fly

Hike and Fly: Gleitschirmfliegen ist pure Freiheit. Da trifft es sich gut, dass Bayerns Berge einige der schönsten Startplätze der Alpen bieten

weiterlesen
Oberjochpass: Zehn Spitzkehren und 106 Kurven auf 20 Kilometern
Roadbook

Alles im grünen Bereich

Kurven-Vergnügen. In einem Mercedes Heckflosse von 1963 über kurvige Landsträßchen, über Pässe und durch das sattgrüne Allgäu cruisen - ein Traum!

weiterlesen
Sonnenuntergang in Gstadt: Zeit für eine meditative Schwimmrunde
Auf Kneipps Spuren

Gesundheit!

Ottobeuren und Prien am Chiemsee verbindet Kneipp. Wir machen uns auf den Weg, um mit Kneipp die Heilkraft des Wassers und der Kräuter zu erleben

weiterlesen
Marktplatz: Dreh- und Angelpunkt vieler Altstadt-Touren
Memmingen

Nah am Wasser!

Unterwegs im historischen Zentrum von Memmingen. Geschichte, Geschichten und Geheimnisse der alten Reichsstadt im Herzen von Bayerisch-Schwaben

weiterlesen
"Chinaturm ": Vorbild war eine Pagode in Peking
Der Biergarten als solcher

Zwischen Himmel und Erde

Der Biergarten ist ein bayerischer Kultort. Warum das so ist und wie es dazu kam, erkundet der Münchner Schriftsteller Thomas Grasberger

weiterlesen
Weingenuss am Bodensee
Urlaub am Wasser

Wasser, Wein und warme Weiher

Wem am Bodensee rund um Lindau zu viel los ist, zieht sich ins „Hinterland“ mit seinen gemütlichen Weihern und Seen zurück

weiterlesen
Das kalte Armbad fördert die Durchblutung des Herzmuskels und der Lunge
Kneipp-Stadt Bad Wörishofen

Heilen mit Brrrrrr-Effekt!

Kneipp verhilft zu innerer Balance und Ruhe. Mit Achtsamkeit, Bewegung, gesunder Ernährung und viel kaltem Wasser. Wir waren in Bad Wörishofen

weiterlesen
Pilgerführer Ambros Höring mit seiner Gruppe
Pilgerurlaub

Unterwegs zum Ich

Pilgern ist Urlaub für die Seele. Für Einsteiger bieten sich Teilstrecken des Jakobswegs an, etwa die von München nach Lindau

weiterlesen
"Oft schließe ich einfach die Augen, höre das Rauschen des Bachs und verspüre tiefe innere Ruhe"
Urlaub für Alle

Barrierefreies Bayern: Bergurlaub im Rollstuhl

Wir haben einen Oberstdorfer, der seit 1997 im Rollstuhl sitzt, auf Bergtour und im Tal rund um Oberstdorf begleitet und viel dabei gelernt

weiterlesen
Fahne

Alle Bayern-Storys und Infos in einer Karte

Interaktiv die besten Urlaubs- und Reisestorys finden. Und das Sightsleeping-Hotel in der Nähe eures Ferienorts? Interessiert, wo unsere Bayern-Insider ihre Werkstätten, Läden und Restaurants haben und euch durch die Natur führen? Feststellen, welche Reportagen es zu den bayerischen Regionen und Städten gibt? Für all dies ist unsere Bayern-Karte da.

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!