Blick von oben auf die Königstraße der Stadt Fürth während der Miachelis-Kirchweih
Fürth

Welche Sehenswürdigkeiten sollten bei einem Fürth-Besuch unbedingt auf dem Zettel stehen? Wir haben 10 Top-Highlights vom Stadtpark über Museen bis hin zu Street-Art zusammengestellt. Ideal, um die Großstadt in Mittelfranken an einem Wochenende zu entdecken

Lesezeit: 5 Minuten

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Fürth

Das Stadttheater in Fürth

Stadttheater Fürth

Das Stadttheater Fürth befindet sich im Zentrum der Stadt, zwischen der Kirche  „Zu unserer Lieben Frau“ und dem Rathaus. Das Theater wurde 1902 nach Plänen des Wiener Architektenbüros Fellner & Helmer im neubarocken Stil erbaut, in den Innenräumen dominiert der Stil des Neurokoko. Rein architektonisch handelt es sich eigentlich um ein Opernhaus (Orchestergraben, kugelförmiger Saal, Seilboden). Bei regelmäßig stattfindenden Gruppenführungen kann man auch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Auf dem Spielplan stehen Schauspiel, Musical und Tanz. Auch Gastspiele und Ausstellungen finden dort statt.
stadttheater.de

Kulturforum Fürth

Kulturforum Fürth

Das Kulturforum Fürth, ein ehemaliger Schlachthof, beherbergt zwei Spielstätten, die Raum für Konzerte, Kleinkunst, Kabarett, Literatur, Lesungen, Bildende Kunst sowie Filmvorführungen bieten. Es ist zudem die Kulisse für beeindruckende Inszenierungen des Stadttheaters Fürth und dient als Austragungsort für renommierte Festivals wie das „Jewish Music Today Fürth“.
kulturforum.fuerth.de

 

Menschen sitzen unter Sonnenschirmen in der Gustavstraße in Fürth

Gustavstraße

Die Gustavstraße in der Altstadt ist nicht nur die beliebte Café- und Kneipenmeile Fürths, sondern begeistert auch mit ihrer architektonischen Vielfalt. Die Bürgerhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert sind einzigartig, kein Haus gleicht dem anderen. Fast alle Gebäude der Straße stehen unter Denkmalschutz. Im Sommer findet dort und in den umliegenden Straßen der Fürther Grafflmarkt statt, ein Flohmarkt der Superlative.
tourismus-fuerth.de

Raumaufnahme in der Ausstellung

Jüdisches Museum Franken

Der Ort der Erinnerung und der Begegnung erzählt die Geschichte der jüdischen Gemeinden in Franken und deren bedeutenden Beitrag zur regionalen Kultur. Fürth war vom 17. bis ins frühe 19. Jahrhundert das religiöse jüdische Zentrum Süddeutschlands. In der Dauerausstellung des Museums wird die Sammlung zur fränkisch-jüdischen Kultur präsentiert. Das Besondere am Museum in Fürth: Es ist im ehemaligen Wohnhaus einer bedeutenden jüdischen Familie aus dem 17. Jahrhundert mit einer Mikwe – einem traditionellen Tauchbad – und einer Laubhütte untergebracht.
juedisches-museum.org

Blick von oben auf den Stadtpark in Fürth

Stadtpark

Der Stadtpark bildet das grüne Herz der Stadt und wird als eine Oase zum Bummeln und Entspannen geschätzt. Nicht umsonst ist er als „die heimliche Liebe der Fürther“ bekannt. Dort kann man spazieren gehen oder sich aktiv betätigen. Tipp: Das mitten im Park gelegene Stadtparkcafé ist perfekt für eine Ruhepause in der Natur und bietet im Sommer sogar eine Freilichtbühne mit Programm.
tourismus-fuerth.de

Blick von oben auf das Rathaus von Fürth und die von nebelschwaden verdeckte Altstadt

Fürther Rathaus

Das Fürther Rathaus mit seinem 52 Meter hohen Turm erhebt sich als markantes Wahrzeichen über die Stadt. Im Baustil angelehnt an den Palazzo Vecchio in Florenz, beeindruckt das Gebäude nicht nur äußerlich, sondern auch durch seine prachtvoll gestalteten Treppenhäuser und Eingangshallen. Im Untergeschoss befindet sich das Kriminalmuseum Fürth.
tourismus-fuerth.de

Blick in die Ausstellung

Ludwig Erhard Zentrum

Ludwig Erhard wurde 1897 in Fürth geboren und zählt zu den wichtigsten Persönlichkeiten der deutschen Nachkriegsgeschichte. Er war Politiker und von 1963 bis 1966 Bundeskanzler. In seinem Geburtshaus und dem Neubau direkt gegenüber ist das Ludwig Erhard Zentrum (LEZ) untergebracht. Es ist ein Dokumentations-, Ausstellungs-, Forschungs- und Begegnungszentrum für alle, die sich für Ludwig Erhard und seine Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft interessieren.
ludwig-erhard-zentrum.de

Blick auf den Turm der Alten Veste im Stadtwald in Fürth

Fürther Stadtwald

Auf mehr als 550 Hektar entfaltet sich das Naturschutz- und Naherholungsgebiet im Westen der Kleeblattstadt. Ein perfektes Ziel für Wanderungen inmitten der Natur. Zu den besonderen Highlights zählen ein Wildschweingehege, ein Rotwildgehege, die historische Alte Veste sowie der aktuell wegen Sanierung geschlossene Bierkeller „Grüner Felsenkeller“ mit Biergarten.
tourismus-fuerth.de

Blick auf die Fürther Altstadt mit der Kirche St. Michael

Kirche Sankt Michael

Die Kirche St. Michael ist das älteste Gebäude der Stadt und das Wahrzeichen der Fürther Altstadt. Der Erzengel Michael als Patron der Stadtkirche ist seit dem 13. Jahrhundert auch Stadtpatron. Geheimtipp für einen großartigen Fotospot: die angrenzende Pfarrgasse!
stmichael-fuerth.de

Graffiti am Grundigpark in Fürth

Street-Art in Fürth

Entlang der Straße am Europakanal in Fürth ist 2022 durch 28 internationale und lokale Graffiti-Künstler und -Künstlerinnen ein 250 Meter langes Street-Art-Kunstwerk entstanden. Ein weiteres Graffiti-Großprojekt war die Bemalung der 260 Quadratmeter großen Rückseite der neuen Feuerwache. Ein Highlight im Kunst-Kalender ist die „Frei Luft Galerie“ (ab 30. Juni 2024). Dort wird noch mehr Street-Art in verschiedenen Varianten zu sehen sein.
18 Tipps für Street-Art in Bayern

Nürnberg: Das begehbare Kunstwerk

Lust auf Nürnberg?

Unsere neuesten Städtereportagen

Landsberg am Lech: Der Lech ist umgeben von Häusern mit Bunten Fassaden

Landsberg am Lächeln

Viel Grün, italienisches Flair und Kunst an der Grenze zwischen Oberbayern und Bayerisch-Schwaben. Unsere Reporter entdeckten Landsberg am Lech

weiterlesen
 Die Engel der Befreiungshalle in Kelheim wurden von hinten fotografiert, während die Sonne durch ein Loch in der Kuppel strahlt, sie in ein warmes Licht tauchend.

Kelheim

Jenseits von Befreiungshalle und Kloster Weltenburg warten in Kelheim noch mehr reizende Entdeckungen

weiterlesen
Zwei Damen machen Kaffeepause am Donauufer

Grenzgang

Stadtwanderung durch Ulm und Neu-Ulm im Schatten des Münsters: Zwei Flüsse, zwei Donau-Ufer, zwei Städte

weiterlesen
Vale, Mo und Bast im Weissen Lamm

Augsburg, aber chillig

Die Augsburger Band Loamsiada mischt Bayern mit Urban Brass auf, der Indie-Klänge mit Mundart vereint. Wir waren einen Tag mit den Jungs unterwegs

weiterlesen
Stadtführerin Nina Schiffner als Malweib verkleidet, an der Mauer des Hofgartens von Schloss Dachau

Kunstvoll

Dachau besaß von 1880 bis 1920 eine Künstlerkolonie von europäischem Rang. Lest hier, wie das Kulturerbe der Stadt mit Erfolg lebendig gehalten wird

weiterlesen
Das Modehaus Garhammer direkt neben der Stadtpfarrkirche von Waldkirchen

Vorder-Wäldler

Waldkirchen liegt tief im Bayerischen Wald und entpuppte sich bei unserem Besuch als echte Überraschung, kulturell wie landschaftlich und historisch

weiterlesen

Stadtwanderung durch Nürnberg

Eine bunte Stadtwanderung von Gostenhof über den Rosenaupark und die Hesperidengärten zum Wöhrder See. Zusammen mit zwei echten Insidern

weiterlesen
Street-Art-Künstler Loomit in München

Loomit, die Legende

Mit dem Geltendorf Train und mit Murals in New York, Rio und Sydney machte sich Graffiti-Künstler Loomit einen Namen. Wir begleiteten ihn in München

weiterlesen
Max-Josefs-Platz und der Glockenturm der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus in Rosenheim

Ein Hauch von Süden

Römer, Salzhandel und Inn-Schifffahrt prägten Rosenheim. Die Stadt punktet mit südlichem Flair und schöner Architektur. Ein entspannter Stadtbummel

weiterlesen
Jupitergigantensäule nahe ihres original Fundorts an der Römerstraße / Kapellengasse in Obernburg

Pompeji am Main

In Obernburg am Main steht eine Stadt auf ihrer Vorgängerstadt. Zwei Schichten Stadt übereinander. Das ist in dieser Form einzigartig. Ein Ortstermin

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!