Auf einer Weltreise entdeckt er seine Leidenschaft für Silvaner
Traditions-Verfeinerer

Im fränkischen Volkach produziert Jungwinzer Christian Müller im Familienbetrieb köstliche Weine und verfeinert die alten Traditionen mit neuem Pfiff. Wir haben ihm einen Besuch abgesattet

Winzer Max Müller

Steil abfallende Weinberge, grüne Wiesen, saftige Obstgärten und weite Spargelfelder in den Talsenken. Schilf, Pappeln und Weiden säumen den Main, der eine markante Schleife bildet. In der fruchtbaren Natur der Weinregion zwischen Würzburg und Schweinfurt gedeiht so manch kostbare Rebsorte.

Die bekannteste ist der Silvaner, sie bildet die Basis für den eleganten, fein säuerlichen Frankenwein. Zusammen mit dem Müller-Thurgau ist der Silvaner die Leitsorte in Franken und damit ein genussvoller Schluck regionaler Identität.

Holzfass statt Stahltank

Auf dem Weingut „Max Müller“ in Volkach füllt Christian Weißwein in eigens für den Familienbetrieb designte Bocksbeutel-Flaschen ab. Klassische Weinflaschen? Fehlanzeige! Auch im Keller des Weinguts geht der Winzer neue Wege. Während sein Vater auf moderne Edelstahltanks setzt, greift der Sohn wieder auf Holzfässer zurück.

„In jedem Holzfass entwickelt sich eine eigene Flora und beeinflusst den Wein. Das kann auch mal in die Hose gehen. Aber genau das ist das Spannende. Man gibt einen Teil des Prozesses an die Natur ab – und erlebt meist eine positive Überraschung“, erklärt der Jungwinzer.

„Der Weinberg macht den Wein“

Während seiner Ausbildung im Weinbau hat Christian seine ganz eigene Linie entdeckt. Besonders wichtig ist ihm der sorgsame Umgang mit den Weinbergen. „Wein machen kann man eigentlich gar nicht. Letztlich macht der Weinberg den Wein. Man muss ihn verstehen und das Zusammenspiel von Reben, Boden und Lage kennenlernen, über viele Jahre hinweg“, sagt er.

Obwohl er nur so vor Ideen strotzt, bleibt Christian der Tradition immer treu. Der Franke betrachtet den Weinbau als ein Handwerk, gepaart mit althergebrachten Methoden aus der Zeit seiner Urgroßeltern: „Mit den alten Methoden lassen sich Weine kreieren, die immer wieder aufs Neue überraschen.“

Die Weinberge des „Weingut Max Müller“ liegen am Main

Mit Leidenschaft und Talent

Christian war alles andere als der klassische Winzerbub, der seine Zeit am liebsten im Weinberg verbringt. Erst auf Weltreise entdeckt er seine Leidenschaft für den edlen Tropfen. Und die ging unter die Haut. Auf dem Unterarm des Franken prangt der tätowierte Schriftzug „Main. Silvaner. Rockt.“

Kaum ist Christian zurück aus dem Ausland, übergibt ihm sein Vater kurzerhand einen neu dazugekauften Weinberg. Dort darf sich der Sohn nach Herzenslust austoben. Er macht das mit Erfolg. Nicht nur, dass seine Weine bei den Kunden sehr beliebt sind, bereits seine erste Kreation landet bei einer wichtigen Silvaner-Verkostung auf einem der vorderen Ränge.

„Silvaner wurde lange Zeit als harmloses, quittiges Weinchen belächelt. Dabei ist er ein großer, äußerst facettenreicher Wein, wenn man weiß, wie man mit ihm umgeht. Und das wissen wir hier, denn Franken ist Silvanerland“, schmunzelt Christian.

Mehr über Christians Weine unter max-mueller.de

Pfarrkirche St. Johannes in Volkach

... von Christian

Volkacher Weinfest
Das Volkacher Weinfest ist das größte weit und breit, dazu traditionell und typisch fränkisch. Wir sind mit dem Weingut seit über 70 Jahren dabei und haben eine Hütte mit eigenem Stand. Dort könnt ihr unsere Weine probieren. Die Atmosphäre ist einzigartig: Ihr sitzt quasi unter einem Zelt aus Blättern, denn die Tische stehen auf der Allee, und die ist gesäumt von Bäumen. Vor Ort gibt es Fränkisches wie Bratwurst oder Spezialitäten von der Fischzucht Gerstner. Dazu ein kunterbuntes Programm mit Blasmusik, einen Beat-Abend für die jungen Leute sowie ein Feuerwerk und ein Meer aus Wunderkerzen.
volkach.de

 

Lernt mehr unserer Bayern-Insider kennen

Auszeiten sind auch für Sonnenberg sehr wichtig

Abt Beda Maria Sonnenberg

Der Abt des Klosters Plankstetten ist auch Bibliothekar, Archivar, Novizenmeister, Umweltschützer und Religionslehrer. Wir haben ihn besucht

weiterlesen
Slowfood auf Allgairisch

Slowfood-Gastronom Uli Brandl

Uli Brandl verzaubert die Gäste des „’s handwerk“ mit nachhaltiger Küche, die perfekt die Balance zwischen Tradition und Trend-Food hält

weiterlesen
So ein Gin will gut verkostet sein

Die Crew von "Snow White Gin"

Vier junge Brenner aus Lohr am Main zaubern mit Zutaten aus dem heimischen Wald ihren ausgezeichneten „Snow White Gin“

weiterlesen
Einige alte Bamberger Gemüsesorten wachsen im Bioland-Betrieb

Gärtner Sebastian Niedermaier

Sebastian Niedermaier führt in der Gärtnerstadt eine Bioland-Gärtnerei. Wir haben uns bei ihm zwischen Knoblauch, Ingwer und Kurkuma umgesehen.

weiterlesen
Barbara in ihrer Wirtshaus-Boutique

Designerin Barbara Stadler

Der Anzinger Landgasthof „Kirchenwirt“ bietet traditionelle Küche und moderne Trachtenmode. Barbara Stadler führt die erste Wirtshaus-Boutique Bayerns

weiterlesen
Thomas verfremdet die Themen durch leichte Abstraktion

Künstler Thomas Neumann

Thomas Neumanns Bilder sind dort zu sehen, wo München am bayerischsten ist: Im Wiesn-Festzelt und im „Wirtshaus am Nockherberg“

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!