Das fertige Huchentartar mit allen anderen Zutaten servieren
Tartar vom Huchen

Sternekoch Jockl Kaisers Rezept für Tartar vom Huchen mit Salz-Kirschen und Kaffee-Creme

Huchentartar auf Kaffee-Creme mit Salz-Kirschen

Jockl Kaiser kocht im Restaurant Meyers Keller in Nördlingen. Er serviert delikate Menüs und vereint traditionelle Wirtshauskultur und Sterneküche. Dort ist jedes Gericht ein Geschmacksfeuerwerk. Huchen mit Salz-Kirschen und Kaffee-Creme: Klingt außergewöhnlich? Schmeckt delikat! – Sterneküche zum Nachmachen für dahoam.

Neben dem Huchen werden Salz-Kirschen, Kaffee und viele weitere Komponenten genutzt

Zutaten für 4 Personen

Salz-Kirschen (müssen mindestens 7 Tage durchziehen):

  • 500 g Süßkirschen
  • 25 g Salz
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • ca. 100 ml Kirschsaft

Huchen-Tatar:

  • 250 g bester Bayerischer Huchen (filetiert)
  • ein paar Tropfen Limonen-Olivenöl
  • etwas Salz, Zucker

Kaffee-Creme:

  • 1 Liter Sahne
  • 40 g Arabica-Kaffeebohnen
  • 250g weich gekochte Kartoffeln
  • Salz
  • Zucker

Außerdem:

  • 100 g Original Beans Schokolade „Beni Wild 66 % (oder eine andere hochqualitative, säuerliche Sorte)
  • 100 g Bottarga „Avgotaracho“ (wird im Bienenwachs geliefert)
  • Tomatenstücke zum Anrichten

Zubereitung

Die Salz-Kirschen müssen eine Woche vorab zubereitet werden, da sie durchziehen müssen

1. Schritt

Sieben Tage vor dem Servieren 500 g Kirschen halbieren, entsteinen und mit 25 g Salz gründlich mischen. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden. Den Boden eines entsprechend großen Einmachglases mit den Zitronenscheiben auslegen. DieHälfte der Kirschen einfüllen und diese wieder mit Zitronenscheiben belegen. Die zweite Hälfte der Kirschen zugeben und ebenfalls mit Zitronen belegen. Mit einer Schöpfkelle oder mit der Faust so lange pressen, bis so viel Saft ausgetreten ist, dass alles bedeckt ist. Das Glas verschließen und die Kirschen 7 Tage kaltstellen. Die Kirschen sollten während der ganzen Zeit mit Saft bedeckt sein. Nach einer Woche die Kirschen probieren. Sollten sie zu salzig sein, einfach den salzigen Saft durch frischen Kirschsaft ersetzen und nochmals kaltstellen. Vor dem Servieren einen frischen Kirschsaft sirupartig einkochen und die benötigte Anzahl der eingesalzenen Kirschen damit marinieren.

Die Kaffee-Bohnen mit der Sahne in einem Beutel vakuumieren

2. Schritt

Für die Kaffee-Creme 40 g Kaffee-Bohnen mit 1 l Sahne in einem Beutel vakuumieren. Bei 90° C für eine Stunde im Dampf oder Wasserbad garen.

Für die Kaffee-Creme werden Kartoffeln passieren und mit der Kaffee-Creme püriert

3. Schritt

Die Kaffee-Sahne-Mischung passieren und mit 250 g weich gekochten Kartoffeln pürrieren. Nochmals passieren.

Für das Tartar den Huchen klein würfeln und würzen

4. Schritt

Die Huchen-Filets in gleichmäßige Würfel von 5 mm schneiden und mit Salz, Zucker und dem Olivenöl abschmecken und zur Seite stellen. 100 g Schokolade temperieren. Dünn auf eine Backfolie streichen und mit einem gezackten Teigschaber Streifen ziehen. Folie zu Röhren formen und Schokolade erkalten lassen. 100 g Bottarga vorsichtig im Bienenwachs auf 30°C erwärmen. Dann lässt er sich leichter aus dem Wachs herauslösen. Alle Häutchen (hauptsächlich auf der Oberfläche) entfernen. In ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Garnieren: Die Salz-Kirsche wird auf das Huchentartar gegeben

5. Schritt

Die Kaffeecreme in den Teller geben und mit einer Schöpfkelle gleichmäßig verteilen. Das Huchen-Tatar auf vier Portionen teilen, jede Portion in einen Anrichtering von 6 cm drücken. Darauf die Salzkirschen, einige kleine und leicht gesalzene Tomatenstücke sowie den Bottarga anrichten. Die Kaffeecreme in den Teller geben und mit einer Schöpfkelle gleichmäßig verteilen. Mit den Schokoladen-Streifen garnieren.

Das fertige Huchentartar mit allen anderen Zutaten servieren

Guten Appetit!

Mehr Rezept-Tipps

Auf einem Teller ist Rieser Heide Lamm umrundet von Erbsenpüree angerichtet

Rieser Heide-Lamm mit Bohnenpüree

Sternekoch Jockl Kaiser von Meyers Keller in Nördlingen stellt euch sein delikates Rezept für Rieser Heide-Lamm mit Bohnenpüree vor

weiterlesen
Das Blutwust Gröschtl wird mit Selleriepüree und karamellisiertem Apfel angerichet und serviert

Blutwurst-Gröschtl mit Selleriepüree, Apfel und karamellisierten Perlzwiebeln

Sternekoch Jockl Kaiser vom "Meyers Keller" in Nördlingen verrät sein Rezept für Blutwurst-Gröschtl mit Selleriepüree, Apfel und Perlzwiebeln

weiterlesen
Die Sellerie Terrine wird mit Haferkeks und Sauerampfer serviert

Sellerie-Terrine mit Haferkeks und Apfelsorbet

Sternekoch Jockl Kaiser vom "Meyers Keller" in Nördlingen stellt sein Rezept für Sellerie-Terrine mit Haferkeks und Klarapfelsorbet vor

weiterlesen
Der Grünkernslalat wird wahlweise von Brot und Ziegenkäse begleitet

Grünkernsalat

Caro Schenk, Köchin der Heckenwirtschaft des Weinguts Schenk, stellt euch ihr Rezept für einen Grünkernsalat mit Spargel vor

weiterlesen
Rhöner Landhähnchen mit mediterranem Gemüse

Rhöner Landhähnchen mit mediterranem Gemüse

Küchenchef René Schüßler des "Dorint Resort & Spa" in Bad Brückenau stellt euch ein einfaches, aber raffiniertes Rezept für Rhöner Landhähnchen vor

weiterlesen
Lammschulter mit herbstlichem Gemüsesalat

Lammschulter mit herbstlichem Gemüsesalat

Nachhaltigkeit wird im "Landgasthof Meier" groß geschrieben. Küchenchef Michael Meier stellt euch ein herbstliches Rezept mit regionalen Zutaten vor

weiterlesen
Kartoffel-Kürbisgnocchi mit Wildkräuter-Bechamel

Kartoffel-Kürbis-Gnocchi mit Wildkräuter-Bechamel

Kürbis-Gnocchi nach italienischer Art, aber mit heimischen Kräutern, die jeder nach Geschmack variieren kann. Ein Rezept des „Hotel Post Berching"

weiterlesen
Kürbisvariation mit winterlicher Gewürzbirne

Kürbisvariation mit winterlicher Gewürzbirne

Immer nur Kürbissuppe? Nicht mit Tobias Franz! Der Küchenchef des „Brauereigasthof Hotel Aying“ stellt euch schmackhafte Variationen vor

weiterlesen
Lasst euch die vegetarische Linsensuppe mit Alb-Leisa-Linsen schmecken

Alb-Leisa-Linsensuppe

Die Wirtin der ersten vegetarischen Berghütte, Silvia Beyer, stellt euch eine Suppe mit "Alb-Leisa", also Linsen von der Schwäbischen Alb, vor

weiterlesen
Die Blumenkohl-Mohn-Mousse wird auf dem Teller mit mariniertem Kräutersalat serviert

Blumenkohl-Mohn-Mousse mit Kräutersalat

Stefanie Bauer, Köchin im Oberammergauer Restaurant "Mundart", stellt euch ihr Rezept für eine delikate Vorspeise vor: Blumenkohl-Mohn-Mousse

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!