Kempten Museum Ausstellung
Kultur ohne Hürden – Museen inklusive

14 Museen in ganz Bayern haben sich zum Netzwerk „Museen inklusive!" zusammengeschlossen – mit vielen barrierefreien Angeboten.

Lesezeit: 15 Minuten

14 Museen mit barrierefreien Angeboten in ganz Bayern

Anzeige | In Bayern gibt es viele Museen. Einige davon sind barrierefrei und inklusiv.
So kann jeder an der Kunst und den ausgestellten Werken teilhaben. Durch Tastobjekte und Audio-Elemente werden blinde Menschen abgeholt. Aufzüge und stufenlose Übergänge erleichtern Rollstuhlfahrern den Zugang. Führungen werden auch in leichter Sprache oder Gebärdensprache angeboten. Das Netzwerk „Museen inklusive" ermöglicht barrierefreien Kunst- und Kulturgenuss in Bayern.

Gemälde was eine Landschaft zeigt in einem Ausstellungsraum mit roten Wänden

Museum im Kulturspeicher Würzburg

Der ehemalige Getreidespeicher am Alten Hafen wurde barrierefrei zum Kunstmuseum umgebaut und beherbergt heute zwei unterschiedliche Sammlungen. Die eine widmet sich der Konkreten Kunst und ihren geometrischen Formen und Farben und ist die größte Privatsammlung dieser Art in Europa.

Die andere Sammlung zeigt Gemälde und Plastiken von Künstlern und Künstlerinnen aus der Region zwischen dem 19. und 21. Jahrhundert. Beim barrierefreien Umbau des alten Lagergebäudes mit Bodenleitsystem und Aufzug wurden Tastmodelle für zwei Gemälde, drei Skulpturen und eine Zeichnung geschaffen. Dazu gibt’s eine App, die durch das Museum führt, sowie Informationen in Leichter Sprache und Deutscher Gebärdensprache.
Museum Würzburg

 

Eine Buddha Statur wird abgetastet.

Museen Schloss Aschach

Drei Museen, eines davon ist barrierefrei: Graf-Luxburg-Museum, Volkskundemuseum, Schulmuseum.
Das Graf-Luxburg-Museum ist das Haupthaus der Anlage. Die gräfliche Familie von Luxburg bewohnte das Schloss von 1874 bis 1967. Besucher können die einstigen Wohnräume der Grafen und die Arbeitsräume ihrer Dienstboten durchstreifen. Dabei erhalten sie einen Einblick in die adelige Wohn- und Lebenskultur.

Das Museum ist weitgehend barrierefrei zugänglich. Zwei Aufzüge ermöglichen den Zugang zum Haupteingang sowie den drei Etagen des Museums. Alle Ausstellungstexte sind in einfacher Sprache verfasst und gut leserlich gestaltet. Medien-, Hör- und Mitmachstationen zum Anfassen, Ausprobieren und Riechen bieten die Möglichkeit, die Ausstellung mit verschiedenen Sinnen zu entdecken.
Museen Schloss Ansbach

 

Edwin Scharff Museum Broschüre mit leichter Sprache für die Ausstellung

Edwin Scharff Museum Neu-Ulm

Das Edwin Scharff Museum ist ein Kunstmuseum und ein Museum für Kinder und Familien. Im Kunstmuseum können Sie Kunstwerke von Edwin Scharff und Ernst Geitlinger sehen. In der Ausstellung zu Edwin Scharff finden Sie zwei Tastbroschüren für blinde und sehbehinderte Menschen. Im Kindermuseum können Kinder und Erwachsene spielen, forschen und Sachen ausprobieren.

An der Kasse gibt der Tastplan einen Überblick über das Museum. Er zeigt Ihnen, wo Sie die Ausstellungen finden. Sie erhalten an der Kasse auch ein Heft in Leichter Sprache. Sie können außerdem den Mediaguide mit Führungen kostenfrei ausleihen. Es gibt Videos in deutscher Gebärdensprache.
Es gibt verschiedene Führungen zu Edwin Scharff: eine Hörführung für blinde und sehbehinderte Menschen, jeweils eine Hörführung in schwerem Deutsch, in schwerem Englisch, in Leichter Sprache und für kleine Kinder und Familien.
Edwin Scharff Museum

Frau tastet Holzschnitzereien und versucht diese in einem Bilderrahmen zu einem Kunstwerk zusammenzustellen

Kunstmuseum Bayreuth

Die Kunst der Moderne und des 21. Jahrhunderts im alten Barock-Rathaus: Der Standort des Kunstmuseums Bayreuth ist ebenso faszinierend wie seine Exponate. Dazu gehören Arbeiten aus verschiedenen Kunstrichtungen, von Expressionismus und Konstruktivismus über den Surrealismus bis zur Aktionskunst.

Um allen Menschen Zugang zu dieser Kunst zu ermöglichen, ist im Eingangsbereich des Museums eine Infostation mit gesprochenen Texten, Worten in Braille-Schrift, Tastbildern, Videos von einem Gebärdendolmetscher und Bildbeispielen installiert. Zum barrierefreien Angebot gehört auch der so genannte Grüne Zwerg, ein Rollwagen zum Schieben und Festhalten mit Erklärungsmaterial.
Kunstmuseum Bayreuth

Scharfe werden auf einer Wiese vor einem alten Backsteinhaus von einer Dame gefüttert

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

Das Museum widmet sich früheren ländlichen Bau-, Arbeits- und Lebensweisen mit Themengärten, Streuobstwiesen, Äckern und Weiden aus Unterfranken. Das Museumsgelände ist fast überall ebenerdig. An der Kasse kann man einen Rollstuhl ausleihen. Viele Häuser sind alt und deshalb leider nicht barrierefrei. Ausnahmen sind die Scheune der Schäferei, das Gemeindebrauhaus und die Büttnerwerkstatt.

Die Büttnerwerkstatt kann man auch mit Einschränkungen beim Sehen, Hören und Bewegen erkunden. Außerdem kann man darin Rundgänge mit dem Smartphone als Audioguide machen. Es gibt Rundgänge in Leichter Sprache, in Gebärdensprache und mit Audiodeskriptionen. Die Rundgänge lädt man kostenlos auf dem Smartphone mit der App Hearonymus herunter. Auch den Kräutergarten können Menschen mit Rollstuhl und Einschränkungen beim Sehen mit allen Sinnen erleben.
Freilandmuseum Fladungen

 

Frau fühlt Decke im Museum

Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim

Ein Paradies aus alten Zeiten: Wie das Leben im ländlichen Franken aussah, das zeigt das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim. Auf einem großen Gelände mit Gärten, Feldern, Obstwiesen und Tieren stehen mehr als 100 Originalgebäude aus 700 Jahren – von historischen Bauernhöfen über Brauereien, Gasthäusern und Mühlen bis zu Schäfereien und Handwerkshäusern.

Zum inklusiven Angebot des Freilandmuseums gehören Ausstellungen, die mit allen Sinnen verstanden und erfahren werden können, außerdem Audio-Guides, Hinweise in Blindenschrift, ein Heft in Leichter Sprache, ein Video in Gebärdensprache, Filme, Hörbeispiele und Mitmachprogramme, die auch Kinder und Familien ansprechen.

Gruppen können auch ein Mitmach-Programm buchen, in denen mit Werkzeugen an einem Stein oder mit Wolle gearbeitet wird. Gruppen aus Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen können ein besonderes Programm mit den Schafen buchen.
Freilandmuseum Bad Windsheim

 

Führung einer inklusiven Schulklasse im Kelten Römer Museum Manching

Kelten Römer Museum Manching

Antike Kulturen, präsentiert in modernem Ambiente: Erst die Kelten, dann die Römer haben sich in Manching angesiedelt, wie spektakuläre Funde im Museum zeigen. Die Römerabteilung bietet spannende Einblicke in das Leben in einem römischen Militärlager. Highlights dort sind zwei Patrouillenboote, die als die besterhaltenen römischen Kriegsschiffe nördlich der Alpen gelten.

Rollstuhl-Fahrer erreichen alle Räume im Museum. Für Menschen mit Lernschwierigkeiten und für seh-beeinträchtige Kinder und Erwachsene gibt es spezielle Angebote. Seh-beeinträchtigte Personen können gemeinsam mit einer sehenden Person das Museum auch ohne Führung besuchen. Dafür gibt es eine Museums-Tasche. Darin befinden sich Tast-Pläne, ein Vorlese-Buch zur Ausstellung und Repliken.
Kelten Römer Museum

Das Bild ist in zwei Hälften geteilt. Die eine hälfte zeigt eine Frau die Gebärdensprache nutzt. Die andere Seite zeigt eine Pflanze

Galerie Bezirk Oberbayern

Die Galerie Bezirk Oberbayern ist ein inklusiver Erlebnis-Ort zu zeitgenössischer Kunst. Jede Ausstellung mit Werken von Künstlern mit und ohne Behinderung bietet ein Vermittlungsprogramm für alle:

  • Kunst begreifen - Tastführungen mit Original-Werken der Ausstellung
  • Kunst verstehen - Führungen in leicht verständlicher Sprache
  • Kunst zeigen - Museum Signers-Führungen in Deutscher Gebärdensprache mit Übersetzung in die Lautsprache
  • Kunst mitmachen - Kreativ-Workshops 
  • Ausstellungstexte in Leichter Sprache
  • Tastplan und Ausstellungstexte in Brailleschrift
  • Kunstwerke zum Tasten
  • Inklusives Ausstellungsvideo in Deutscher Gebärdensprache mit Untertiteln und zum Hören
  • Barrierefreier Zugang und Rollstuhlfahrer-WC
    Galerie Bezirk Oberbayern

 

Eine Frau steht mit einem Rollstuhl vor einem Museum

Freilichtmuseum Glentleiten

Das Freilichtmuseum Glentleiten erstreckt sich oberhalb des Kochelsees über ein großes Areal mit Wiesen und Wäldern. Es bietet spektakuläre Aussichten auf Berge und Seen. Über 60 historische Gebäude samt Einrichtung wurden in dieser Bilderbuchlandschaft im Original wiederaufgebaut. Sie geben Einblicke in den ländlichen Alltag der Oberbayern in vergangenen Zeiten.

Vorführungen von alten Handwerkstechniken, alte traditionelle Nutztierrassen und alte Obst- und Gemüsesorten gehören zur „Sammlung“ des Museums. Wegen der Hanglage des Museums gibt es Leih-Rollstühle mit elektrischer Schiebehilfe. Weitere inklusive Angebote sind Hörstationen und tastbare Objekte, Führungen mit Gebärdensprachdolmetscherinnen und Gebärdensprachdolmetschern sowie Erklärungen in Leichter Sprache.
Freilichtmuseum Gleintleiten

 

Drei Frauen sitzen an einem weißen Tisch mit grünen Geschirr. Das Geschirr ist aus Plastik und größer als normales. Sie tasten es und hören sich den Text der Asutellung an

Museum Oberschönenfeld

Das Museum Oberschönenfeld zeigt mit Objekten und Biografien den Alltag von Menschen in Schwaben. Die Gebäude des Museums liegen auf dem schönen Areal der Abtei Oberschönenfeld. Mitmach-Stationen und das Maskottchen Kater Bernhard bieten Kindern und Erwachsenen einen spannenden Rundgang sowie viele Themen zum Gespräch.

Im Museum wird ein Mediaguide mit audiodeskriptiver Führung für sehbehinderte und blinde Menschen angeboten, sowie Führungen in Leichter Sprache und Gebärdensprache, bebilderte Hefte in Leichter Sprache und ein barrierefreier Zugang zum Besucherzentrum und Volkskundemuseum. Auf dem barrierefreien Spielplatz mit Zugang zum Wasser können sich alle Menschen erholen.
Museum Oberschönenfeld

Kempten Museum Ausstellung

Kempten-Museum im Zumsteinhaus

Das Kempten-Museum erzählt die spannende Geschichte der 2.000 Jahre alten Römerstadt lebendig und verständlich. Es ist ein Ort zum Mitmachen. Wer möchte, kann hier viel erforschen und ausprobieren. Es gibt Stationen, an denen man sich verkleiden, etwas riechen, hören oder fühlen kann.

Im Erdgeschoss sind auf einem begehbaren Stadtplan Tast-Modelle von wichtigen Gebäuden in Kempten aufgestellt. Wie fühlt sich wohl die Basilika an? Bei den Tastobjekten sind die Texte in Braille- und Pyramidenschrift vorhanden. Zugänglichkeit der Räume ist stufenlos, beziehungsweise über eine Rampe oder einen Aufzug.

Es gibt Führungen für Menschen mit Gehbehinderung, Rollstuhlfahrer, Menschen mit Hörbehinderung. Etwas Besonderes im Kempten-Museum ist der Bürgerraum. Welche Sonderausstellungen hier gezeigt werden, bestimmen die Menschen der Stadt selbst: Im Museum sollen sich alle Menschen wohl fühlen. Der Eintritt ist für alle frei.
Kempten-Museum

 

Ein Holzmodell als Tastkopie eines Kunstwerkes wird zusammengesetzt

Stadtmuseum Deggendorf

Im Stadtmuseum Deggendorf erfahren die Besucher, wie sich die Stadt und die Region verändert haben und wie wichtig die Donau für Deggendorf ist. Es ist barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung, im Rollstuhl, mit Sehbehinderung oder mit kognitiver Beeinträchtigung und teilweise barrierefrei für blinde Menschen und Menschen mit Hörbehinderung. An der Kasse ist eine induktive Höranlage vorhanden. Die Kassenkräfte stehen jederzeit für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss sind Bodenleitlinien und Beschilderungen in gut lesbarer Schrift zur Orientierung vorhanden. Ein Medienguide bietet zusätzliche Informationen zu den Stationen in der Ausstellung. Mit ihm kann man die Ausstellung auch mit Videos in Deutscher Gebärdensprache und Texten in leicht verständlicher Sprache erkunden. Außerdem gibt es für Menschen mit Einschränkungen beim Sehen und für Blinde tastbare QR- Codes zum Scannen mit dem eigenen Smartphone und spannende Taststationen mit Brailleschrift und Prismenschrift.
Stadtmuseum Deggendorf

Ein Ausstellungsraum im Stadtmuseum Schwandorf

Stadtmuseum Schwandorf

Im Stadtmuseum Schwandorf wird die Geschichte der Stadt Schwandorf, ihrer Industrie und ihrer Bewohner neu erzählt. Fast alle Räume können mit dem Rollstuhl, Rollator oder mit Kinderwagen besichtigt werden. Behinderten-Parkplätze sind in der Nähe vorhanden. Begleithunde sind selbstverständlich erlaubt.

Bei der Gestaltung der neuen Ausstellungstexte wurde auf größtmöglichen Kontrast der Schrift geachtet. Die Raumtexte und Zusatztexte sind in Deutsch und Englisch verfasst. Verschiedene Tast- und Hörstationen machen den Museumsbesuch besonders anschaulich. Mobile Klapphocker, die jeder durch die Ausstellungsräume mitnehmen und bei Bedarf aufstellen und benutzen kann, werden verliehen.
Stadtmuseum Schwandorf

Blick in die Ausstellung im Handwerkmuseum

Handwerkmuseum Deggendorf

Dieses Museum erzählt die Geschichte des Handwerks in der Region Deggendorf. Die Besuchenden entdecken, wie vielfältig das traditionelle und moderne Handwerk ist. Werkzeuge, Maschinen, Produkte und Lebenszeugnisse erklären, wie sich das Handwerk verändert hat.

Es gibt Sonderausstellungen zum modernen Kunsthandwerk sowie zu kulturgeschichtlichen Themen. Über die Ausbildung vom Lehrling zum Gesellen und von Frauen im Handwerk kann man einiges erfahren. Werkstattbereiche vom Brauer, Metzger, Schuster oder Gürtler bis zum Schreiner, Zimmerer und Wagner lassen Neues entdecken.

Alle Räume sind stufenlos und für Menschen mit Bewegungseinschränkungen und Rollstuhlfahrer zugänglich. Museumspädagogische Angebote und Führungen können an besondere Bedürfnisse angepasst werden. Das Handwerksmuseum ist kontrastreich gestaltet. Assistenztiere sind erlaubt. An der Kasse besteht die Möglichkeit einer persönlichen Beratung.
Handwerkmuseum Deggendorf

Museen inklusive: Ein Lieblingsort von Museumspädagogin Papini: das Bauernhaus aus Seubersdorf

Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim

Die Museumpädagogin Eva-Maria Papini erklärt die Umsetzung des inklusiven Museums am Beispiel des Fränkischen Freilandmuseums Bad Windsheim.

Lust auf mehr barrierefreie Tipps in Bayern?

Stadtführung in Wasserburg am Inn

Wo Bayern kribbelt

Die Highlights der Urlaubsregion Chiemsee-Alpenland barrierefrei erleben: Bayrisches Meer, Mittelalter-Tour, Vulkan-Inferno und Bauernmuseum

weiterlesen
Der Rundweg um den Soier See im Pfaffenwinkel ist auch mit dem Rollstuhl oder Kinderwagen gut befahrbar

Pfaffenwinkel barrierefrei: Stufenlos dem Himmel näher

Die Landschaft zwischen Starnberger See, Lech und Loisach ist ein Traum. Das sahen auch die Künstler so, die es in Scharen in den Pfaffenwinkel zogen

weiterlesen
Eine Frau im Rollstuhl und ein Mann genießen den Blick auf die Donau von der Befreiungshalle aus

Freie Bahn im Donau-Canyon

Die Highlights der Urlaubsregion Kelheim - Donauchdurchbruch, Kloster Weltenburg, Riesenkristalle, befahrbare Drachen und mehr - barrierefrei erleben

weiterlesen
Wochenmarkt am Alten Kornmarkt in Regensburg

Regensburg für alle

Die Stadt an der Donau ist mittelalterlich, nur nicht in puncto Inklusion: Viele der Highlights im Weltkulturerbe sind auch barrierefrei erlebbar

weiterlesen
Der Glassklupturenpark in Frauenau bietet Installationen verschiedener Künstler

Grenzenlos: Barrierefreies Arberland

Die Topografie im Bayerischen Wald kann herausfordernd sein. Zum Glück lassen sich die schönsten Ausflugsziele auch mit Handicap problemlos erleben

weiterlesen

Tour der Sinne

Wie erlebt die von Geburt an blinde Franziska Sgoff ihren München-Besuch? Wie nimmt sie die Sehenswürdigkeiten wahr, ohne etwas zu sehen?

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!