Das Luftmuseum in Amberg
Kulturkooperative Oberpfalz

Gemeinsam kreativ

Das SPUR Museum in Cham, das Cordonhaus, das Oberpfälzer Künstlerhaus, das Luftmuseum und das Museum Ludwig Gebhard haben sich zum Netzwerk „Zeitgenössische Kunst“ zusammengeschlossen. So bringen sie Besuchern die kulturellen Perlen der Region noch besser näher

Lesezeit: 5 Minuten

Zeitgenössische Kunst

Direkt am Ufer des Flusses Regen steht ein altes Haus mit gelb umrahmten Fenstern und hölzernen Fensterläden. Dahinter ragen die zwei Türme der Mariahilf-Kirche, die das Stadtbild von Cham seit dem 20. Jahrhundert prägen, empor. Vor 60 Jahren drehte Bernhard Wicki seinen Antikriegsfilm „Die Brücke“ vor dieser Kulisse. Einheimische erinnern sich gern an die Tage zurück, als sie mit anderen Kindern Fahrrad fahrend oder Ball spielend vor dem Armenhaus durch das Kamerabild sausten.

Die Avantgardisten von SPUR

Das ehemalige Armenhaus ist heute ein Museum und zeigt die Kunstwerke der avantgardistischen Künstlergruppe SPUR. Die vier Mitglieder Lothar Fischer, Heimrad Prem und Helmut Sturm aus der Oberpfalz und HP Zimmer lernten sich während ihres Studiums in München kennen. Von 1957 bis 1965 arbeiteten sie intensiv zusammen. Manche Arbeiten von ihnen wurden auf der documenta in Kassel gezeigt.

Das ehemalige Armenhaus Chams beherbergt das SPUR Museum

Das ehemalige Armenhaus Chams beherbergt das SPUR Museum

Keine SPUR von Langeweile

Mit dem Malrundlauf entwickelt die Gruppe SPUR eine besondere künstlerische Technik. Dabei sitzen die Künstler mit leeren Blättern vor sich an einem Tisch. Jeder malt etwas und gibt sein Blatt an den Sitznachbarn weiter. Dieser erweitert die Malerei seines Vorgängers um ein Element. Der Rundlauf ist zu Ende, wenn eines der Mitglieder beschließt, dass das Bild fertig ist. „Von diesen Malspielblättern haben wir eine Reihe im Museum SPUR“, so Bärbel Kleindorfer-Marx stolz.

Kooperatives Arbeiten bedeutet nicht, dass die Gruppe SPUR immer gemeinsam malt. „Es ist die Suche nach Kunst, die aus einer gemeinsamen Idee entsteht. Durch die gemeinschaftliche Auseinandersetzung entsteht eine einzigartige Kreativität“, erklärt die Kunsthistorikerin.

Die Gruppe SPUR hat darüber hinaus auch einen hohen gesellschaftspolitischen Anspruch: Sie engagiert sich mit Flugblättern und Manifesten. Außerdem veröffentlichen sie ihre Ansichten in den SPUR-Zeitschriften.

Ein Gemälde von Heimrad Prem im SPUR Museum

Ein Gemälde von Heimrad Prem im SPUR Museum

Keine SPUR von Langeweile

Mit dem Malrundlauf entwickelt die Gruppe SPUR eine besondere künstlerische Technik. Dabei sitzen die Künstler mit leeren Blättern vor sich an einem Tisch. Jeder malt etwas und gibt sein Blatt an den Sitznachbarn weiter. Dieser erweitert die Malerei seines Vorgängers um ein Element. Der Rundlauf ist zu Ende, wenn eines der Mitglieder beschließt, dass das Bild fertig ist. „Von diesen Malspielblättern haben wir eine Reihe im Museum SPUR“, so Kleindorfer-Marx stolz.

Kooperatives Arbeiten bedeutet nicht, dass die Gruppe SPUR immer gemeinsam malt. „Es ist die Suche nach Kunst, die aus einer gemeinsamen Idee entsteht. Durch die gemeinschaftliche Auseinandersetzung entsteht eine einzigartige Kreativität“, erklärt die Kunsthistorikerin.

Die Gruppe SPUR hat darüber hinaus auch einen hohen gesellschaftspolitischen Anspruch: Sie engagiert sich mit Flugblättern und Manifesten. Außerdem veröffentlichen sie ihre Ansichten in den SPUR-Zeitschriften.

 

Siebdruckführerschein im Oberpfälzer Künstlerhaus

Siebdruckführerschein im Oberpfälzer Künstlerhaus

Kooperatives Arbeiten im Netzwerk

Kooperatives Arbeiten – davon lassen sich auch die Museumsleiter der Kulturkooperative Oberpfalz inspirieren: Das SPUR Museum und das Cordonhaus in Cham, das Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf, das Luftmuseum in Amberg und das Museum Ludwig Gebhard in Tiefenbach haben sich zum Netzwerk „Zeitgenössische Kunst“ zusammengeschlossen.

Um  Gästen die kulturellen Perlen der Region näherbringen und sie mit dem Erwerb eines „Siebdruckführerscheins“ zu eigenen kreativen Werken verleiten.

Mehr Informationen zum Museum SPUR unter cham.de

Frau Kleindorfer-Marx in der "Wasserwirtschaft"

4 Tipps

... von Bärbel Kleindorfer-Marx

Festspielsommer
Der Festspielsommer im Landkreis Cham ist toll. Während dieser Zeit gibt es zahlreiche Theateraufführungen in den umliegenden Orten, Burgruinen und auf Waldlichtungen. Ein besonderes Bauwerk ist die Klosterkirche Mariahilf. In ihrem Inneren steht eine Jahreskrippe mit wechselnden Szenen.
Festspielsommer

Naturschutzgebiet Rötelseeweiher
Beim Rötelseeweiher liegt ein großes Naturschutzgebiet. Dort brüten Vögel aller Art. Einmal war sogar ein Flamingo-Baby zu Gast. In milden Wintern bleiben dort viele Störche.
Naturschutzgebiet Rötelseeweiher

Kirchweihfeste
Die verschiedenen Kirchweihfeste sind einen Besuch wert. Jede Gemeinde feiert ihr eigenes Patrozinium, den Namenstag der Kirche. Das sind immer sehr schöne lokale Feste. Beim Pitzlinger „Kirta“ genieße ich unter den alten Nussbäumen ein gutes Bier und höre mir die bayerisch-böhmische Blasmusik an.

Fluss Regen
Ich gehe gern am Ufer des Flusses Regen spazieren. Es gibt auch ein schönes Schwimmbad mit Flusszugang. Außerhalb der Brutzeit fahren viele mit Booten oder Kanus den Fluss hinunter. In sehr kalten Wintern gehen die Einheimischen dort eislaufen.
Fluss Regen

pages-overview-component

Lust auf noch mehr Kultur?

Die Linde wurde im 17. Jahrhundert gepflanzt
Pack ma's | Die Bayern-Listicles

13 x Fränkische Top-Erlebnisse

Floßfahrten, Wanderungen, Burgen, Feste und Fossilien: Diese 13 Top-Erlebnisse hat euch die Region Franken zu bieten

mehr erfahren
Thomas verfremdet die Themen durch leichte Abstraktion
Bayern-Insider

Künstler Thomas Neumann

Thomas Neumanns Bilder sind dort zu sehen, wo München am bayerischsten ist: Im Wiesn-Festzelt und im „Wirtshaus am Nockherberg“

mehr erfahren
Hofgarten der fürstäbtlichen Residenz und Basilika St. Lorenz
Pack ma's | Die Bayern-Listicles

10 Kempten-Tipps

Begebt euch in Kempten auf die Spuren der Römer und entdeckt mehr als 2.000 Jahre Stadtgeschichte hautnah. Tipps zum Shoppen und Feiern gibt es auch

mehr erfahren
Das Luftmuseum in Amberg
Pack ma's | Die Bayern-Listicles

12 x Crazy Museums-Ideen

Bayern ist berühmt für seine ehrwürdigen Museen. Aber es gibt im Land auch viele kleine originelle bis skurrile Sammlungen. 12 witzige Museums-Tipps

mehr erfahren
Karwendelgebirge vor Karwendelgebirge
Bayern-Insider

Lüftlmaler Bernhard Rieger

Der Künstler Bernhard Rieger pflegt die Tradition der alten Lüftlmalerei. Das Leben im Alpenraum und seine Menschen inspirieren ihn zu seinen Motiven.

mehr erfahren
Neuschwanstein: Idealisierte Ritterburg als privater Rückzugsort für König Ludwig
Pack ma's | Die Bayern-Listicles

14 x Burgen und Schlösser

Entdeckt Bayerns populärste Burgen und Schlösser, sowie sieben ruhige Alternativen. Hier sind 14 Insidertipps und Klassiker auf einen Blick

mehr erfahren
Das Kreuzrippengewölbe ist mit alten gotischen Fresken verziert
Museen auf Burgen

Ab ins Mittelalter!

Die sechs Burgen des Netzwerks „Mittelalter & Renaissance auf Burgen erleben“ bieten neben alten Sälen und dicken Mauern auch spannende Ausstellungen

mehr erfahren
Das Opernhaus ist seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe
Pack ma's | Die Bayern-Listicles

10 x Kultur-Highlights in Franken

Markgräfliches Opernhaus, Kaiserburg, Residenz, Mödlareuth: Diese und sechs weitere Kulturstätten in Franken muss man einfach gesehen haben

mehr erfahren
Das Repertoire: Von Polka über Marsch und Walzer bis zu Rock
Bayern-Insider

Brassband "Die Fexer"

Die Brassband „Die Fexer“ arrangiert moderne und traditionelle Musik neu und bringt damit ihr Publikum zum Jubeln

mehr erfahren
Das Element Wasser verbindet die MuSeenLandschaft
MuSeenLandschaft

Expressionismus und Wasser

Die MuSeenLandschaft Expressionismus besteht unter anderem aus dem Buchheim Museum in Bernried, das Lenbachhaus in München und dem Franz-Marc-Museum

mehr erfahren

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!