Sonnenuntergang über den Dächern Nürnbergs
Auf Zeitreise ins Mittelalter

Hinter den massiven Steinmauern der 1495 errichteten Kaiserstallung der Nürnberger Burg sind auf neun Stockwerken die 93 Zimmer der Jugendherberge verteilt. Im historischen Backsteingewölbe setzt modernes Design Akzente. Für Musikgruppen und Tagungen steht modernste Technik zur Verfügung

Jugendherberge Nürnberg

SPONSORED STORY Herrschaften aus früheren Zeiten, in Kettenhemden und groben Nesselstoff gekleidet, hätten es wohl für Spuk gehalten, wenn sie gesehen hätten, wie aus Zeichen an der Wand, nämlich QR-Codes, Bilder und Geschichten aus ihrer Festung auf den Smartphones der Besucher erscheinen.

Kids in Leggings und Skaterhosen stromern durch die renovierten Stallungen der guten alten Burg, sie schlafen in modernen Zimmern mit Dusche und WC anstatt in finsteren Kemenaten, es gibt eine Bar mit freundlichem Bistro und W-Lan… Verwirrend, sehr verwirrend für die Burgherren und ihr Gesinde.

Außen Ritter, innen Zeitgeist

Nur eines hat sich seit Urzeiten nicht geändert: Kinder und Jugendliche machen gerne Unfug. Bei fast 90.000 Übernachtungen in der Jugendherberge, vierzig Prozent davon Klassenfahrten, passiert trotzdem wenig.

„Wenn die Türe aufgeht und der Lehrer hereinkommt, sieht man gleich, ob er oder sie die Klasse im Griff hat oder umgekehrt“, sagt Sigrid Natterer, seit 2012 Leiterin der Jugendherberge. „Ich selber mochte strenge Lehrer, wir haben alles ausgelotet. Es macht doch keinen Spaß, wenn man keinen Widerstand spürt.“

Die Leiterin der Jugendherberge Nürnberg: Sigrid Natterer

Gegenwind bekommen dumme, kleine Helden, die aus dem Fenster aufs Dach klettern. Die müssen umgehend die Heimreise antreten. Vieles andere lässt sich regeln. Anstatt in den Schlafräumen dürfen die Kids bis 23 Uhr in der Bar feiern. Danach ist Schluss – schließlich ist die Jugendherberge auf der Burg auch bei erwachsenen Gästen beliebt, die ein ebenso zentrales wie historisch interessantes Quartier schätzen.

Stadtgeschichte, Konferenzen und Trainings

Über das Leben im Mittelalter kann man vielen Jugendlichen sowieso nichts vormachen, denn in der beliebten Serie und dem Videospiel „Game of Thrones“ haben sie Machtkämpfe und Königsmorde erlebt, Hexen und Heilige kennengelernt, Ehrenmänner und Bösewichte begleitet.

Die Story ist an das Mittelalter in Europa angelehnt, auf der Nürnberger Burg erfahren die Fans nun echte mittelalterliche Stadtgeschichte. Darüber hinaus können im Multimediaraum Themen aus der jüngeren Vergangenheit vertieft werden.

Trubel im Empfangsbereich der Jugendherberge Nürnberg
Historischer Speisesaal der Jugendherberge Nürnberg

Üppige Gelage mit Fleisch und Gemüse waren im Mittelalter selten, meist kam Getreide auf den Tisch. Die einstigen Burgherren würden sich im historischen Speisesaal der Jugendherberge fühlen wie im Schlaraffenland.

„Unsere Gäste wählen zwischen verschiedenen Salaten, einem vegetarischen und einem Fleischgericht am Buffet. Lunchpakete für Ausflügler enthalten auch frische Gemüsesnacks und Obst“, beschreibt Sigrid Natterer das Menü, das in der offenen Küche täglich frisch zubereitet wird. Auch das Frühstück stellen sich die Gäste selbst zusammen.

Bei uns wird Toleranz geübt, die Gäste suchen nicht nach dem Haar in der Suppe

Einzigartig in Europa

Das gesunde Essen im historischen Speisesaal ist nur eines von vielen unwiderstehlichen Argumenten für eine Konferenz oder ein Firmen-Event in der Nürnberger Burg. Die tolle Lage der Burg und die moderne technische Ausstattung ergänzen sich perfekt.

Große Firmen richten Tagungen aus oder schicken Auszubildende zu Trainings, Jugendorganisationen diskutieren Programme. Wenn am Abend alle Strategien ausgetüftelt sind, geht man gemeinsam zum Bummeln in die Altstadt.

Das Zusammenleben von Menschen jeden Alters für ein paar Tage zu begleiten, mag Sigrid Natterer besonders, gerade weil Kinder, Jugendliche und Familien im Mittelpunkt stehen. „Bei uns wird Toleranz geübt, die Gäste suchen nicht nach dem Haar in der Suppe, Stadtkinder spielen mit Landkindern.

Jugendliche, die sonst nie Berührungspunkte finden würden, kommen miteinander in Kontakt“, beobachtet sie in ihrem Berufsalltag. Für die Chance, die modernste Burgjugendherberge in Europa zu leiten, verzichtet sie auf ihre Heimat im Allgäu, zumindest unter der Woche.

Legendäre Nürnberger Bratwürste

Nach langen Tagen als Chefin von 45 Mitarbeitern und Gastgeberin von bis zu 355 Menschen genießt Sigrid Natterer Streifzüge durch Nürnberg. Im Zwielicht wirken Mauern, Türme und Bastionen der Stadtmauer noch theatralischer als bei Tag.

Die Fratzen am Schönen Brunnen am Hauptmarkt oder die romanisch-gotische Sebalduskirche sind in warmen Tönen angestrahlt.

Unwiderstehlich auch, wenn aus dem berühmten „Bratwurst Röslein“ appetitlich duftender Rauch quillt. Hier werden die echten Nürnberger Bratwürste gebrutzelt, dazu gibt es Meerrettich und a Weggla.

Das Originalrezept und die Wirtschaft sind fast so alt wie die Anfänge der Burg. Seit vielen Jahrhunderten haben die Bewohner der Festung also ein gemeinsames Interesse, egal ob Ritter, Gesinde oder die Kids von heute: Sie mögen „Drei in am Weggla“ – und die Nürnberger Burg.

Über den Dächern der Stadt und der Jugendherberge Nürnberg

Auf einen Blick

  • 93 Zimmer für eine bis sechs Personen
  • 9 Tagungsräume, Saal mit 295 Quadratmetern
  • Kinder- und Babyausstattung
  • Kulturpädagogin, breite Programmauswahl für Schulklassen
  • Auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern eingerichtet
  • Abstellmöglichkeit für Fahrräder

Weitere außergewöhnliche Hotels

Eingang zum Hotel EMICH'S in der Altstadt von Amorbach

Barocker Glanz im Odenwald

In direkter Nachbarschaft zur Fürstlichen Abtei mit ihrer Barockkirche eröffnete die Fürstenfamilie zu Leiningen 2019 dieses elegante Boutique-Hotel

weiterlesen
Der Ulrichshof von oben

Design für Groß und Klein

Wellness und Wasserspaß für Eltern und Kinder, zusammen oder getrennt. Damit hat der „Ulrichshof“ schon vielen Familien herrliche Tage beschert

weiterlesen
Sitzecke im Sightsleeping-Hotel

Urbanes Flair im Landhotel

Mit unauffälligem Luxus und persönlicher Betreuung setzt die Familie Eismann die Tradition des Alpenhotel Wittelsbach in Ruhpolding fort

weiterlesen
Zimmer in Mittermeiers alter ego in Rothenburg ob der Tauber

Hotels mit klarer Haltung

Im viel besuchten Rothenburg o. d. Tauber hat Christian Mittermeier nicht nur einen kulinarischen Fixstern, sondern auch zwei Hotels geschaffen

weiterlesen
Die riesigen Fenster wirken wie Gemälde

Genuss mit Herz und Seele

Von der schlichten Dorfwirtschaft zum ausgezeichneten Restaurant: Liebe zur Natur und Wertschätzung alter Werte führen die Gastgeber zum Erfolg

weiterlesen
Außenansicht des Alpenhotel Krone in Pfronten mit alpiner Lüftlmalerei

Ein Gefühl von Gebirge und Gelassenheit

Das moderne Alpenhotel im einstigen Amtshaus der Stadt verbindet vermeintliche Gegensätze auf sympathische Art

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!