Moierhof
Landluft de luxe

Bauernhofurlaub mit stylischen Suiten sowie Extras wie Meerwasserpool, Weinkeller oder Privatsauna. Da werden selbst Paare mit großen oder ohne Kinder hellhörig! Christian Haas hat sich umgesehen und umgehört …

Lesezeit: 15 Minuten

Bauernhofurlaub de luxe in Bayern: „Moierhof“ und „Heindlhof“

Wer von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) siebenmal zum „Ferienhof des Jahres“ gekürt wird, kann mit seinem Konzept nicht falsch liegen. In der Tat wirkt der „Moierhof“ bei Truchtlaching wie das bauernhofgewordene Familienparadies. Zu den Highlights zählen eine XXL-Flotte an Gokarts, Spielplätze aller Art sowie ein separates Tierhaus. Dort verbringen die Sprösslinge viel Zeit mit Eseln, Ziegen, Hasen und Co. und eine Etage höher sogar die Nacht im Heu.

Die Untermayers sind aus ganzem Herzen Gastgeber. Der moderne Glasanbau der jederzeit zugänglichen Wohnküche steht sinnbildlich für die Offenheit von Matthias und Susi, die den 1879 erbauten Hof in mittlerweile fünfter Generation betreiben.

Die beiden vermieten zwölf Ferienwohnungen, zwei Zimmer sowie ein Apartment und halten siebzig Milchkühe. Ein normaler Tag? Kalbsgeburt frühmorgens, mittags Reparaturen im Pferdestall, nachmittags aufs Feld. Dabei sind alle Gäste, ob groß oder klein, zum Zuschauen, Mitmachen, Ausreiten eingeladen. Abends wird mitunter gegrillt. Während sich die Eltern zuprosten, vergnügen sich die Kleinkinder im Sandkasten und die Jugendlichen am Billardtisch.

Der Blick auf den Moierhof von der Ferne

Designerküche, Premiumstoffe, eigene Sauna

„Wir wollen keine Animation wie im Kinderhotel, hier läuft keiner im Hasenkostüm umeinander, um die Kinder zu bespaßen“, so Matthias. Diese Authentizität schätzen die Gäste. Susi bestätigt: „Wir haben Urlauber, die kommen schon seit über 20 Jahren, damals als kleine Stopsln, heute mit eigenen Kindern.“ Die Untermayers investierten in den vergangenen Jahren massiv in umfassende Renovierungen und hoben einen Gutteil der Unterkünfte aufs Level von Luxus-Ferienwohnungen.

Die fünf Sterne für die 2020 zur High-End-Bleibe aufgewertete „Eule“ leuchten ein: zwei Schlafzimmer, Bad, Küche und großzügiger Ess-Wohn-Bereich sowie XL-Balkon, verteilt auf 80 Quadratmeter. Dazu Top-Küchenausstattung, hochwertige und regionale Materialien bei Stoffen und Böden, ansprechendes Beleuchtungssystem. Und es gibt, im Gegensatz zu den ebenfalls mit fünf Sternen ausgezeichneten Wohnungen namens „Gockel“, „Storch“ und Co., eine eigene Sauna.

Zum Komfort gehört auch der Frühstückskorb. Tags zuvor bestellt, am Morgen samt Zeitung und frischem Kaffee dezent serviert. So lassen sich Semmeln, selbst gebackener Kuchen und Eier im Privaten verspeisen, bei Belieben auch im Pyjama. Kein Druck, zu einer bestimmten Zeit im Frühstückraum aufzutauchen. Kein Hygienestress. Kein Geschrei am Nachbartisch.

Als kreischfreier Aufenthaltsort bietet sich der ausgebaute Weinkeller an, in dem Bacchus-Anhänger durchaus länger an einem gemütlichen Tisch verweilen. Geschichtsfreunde finden im rekonstruierten Keltengehöft in fußläufiger Entfernung vier Blockhäuser, teils mit Stroh gedeckt, teils mit Schindeln. Und Romantiker kommen am Untermayer‘schen „Hausufer“ an der Alz aus dem Seufzen gar nicht mehr raus. Kitsch-Alarm! Wenn nicht gerade eine Rasselbande zum Baden einfällt, genießt man dort Ruhe und Bergpanorama – beides herrlich. Es wird einem auch ohne Kinder garantiert nicht langweilig!

Frühstückskorb Moierhof
Das Weinsortiment im Weinkeller vom Moierhof

Service für die Me-Time: WLAN im Kuhstall

Der Bauernhof als Landhotel für kinderlose Topverdiener-Pärchen? So weit geht es nicht. Familien mit kleineren Kindern sind nach wie vor die Hauptzielgruppe. Man muss schon mit dem Gewusel und dem „Kinderkram“ zurechtkommen, ebenso mit dem Wechsel zwischen strengem Stallgeruch und angenehmem Spaduft. Deshalb sind fast alle Unterkünfte für mindestens vier Personen ausgelegt, gern auch für das immer beliebtere Modell „Kleinfamilie plus Großeltern“.

„Wir haben unsere Wurzeln, wir bewahren des Alte, aber nehmen es mit in die neue Zeit“

Auf ebensolche Gäste, die nicht tage-, sondern stundenweise im Betreuungsmodus sind und durchaus gewisse Annehmlichkeiten für ihre Me-Time zu schätzen wissen, zielen die neuen Wohnungen ab. Im Übrigen lassen sich Jugendliche mit Oversize-Fernseher, WLAN und einer separaten Schlafgalerie eher zum Familienurlaub überreden als mit einem Basis-Hofurlaubspaket.

„Wir haben unsere Wurzeln, wir bewahren des Alte, aber nehmen es mit in die neue Zeit“, so das Credo. Das mit der „neuen Zeit“ nimmt man der mittlerweile in ihren Zwanzigern befindlichen Generation Nummer sechs, den Töchtern Lena und Rebecca, sofort ab. Letztere arbeitet seit Herbst 2020 fest im Betrieb mit und bisherige Ideen wie Eier-Automat, Hochlandrinder und Tierdiplom für Gästekinder lassen erahnen, dass von der Hotelbetriebswirtin, die zudem die Landwirtschaftsschule draufsattelt, noch einiges kommen wird.

„Trotz Komforts auf Hotelniveau bleibt der Charme des bodenständigen Bauernhofs erhalten. Wir wollen nicht alle Zimmer so aufhübschen, sondern für jeden Geldbeutel etwas bieten.“

Moierhof wie er beleuchtet ist wenn es dunkel ist

Vier- und Fünf-Sterne-Höfe rüsten auf

Bayernweit ist klar: Es tut sich eine Menge im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich. Mittlerweile bieten knapp 600 von über 1.300 Betrieben des „Blauen Gockel“, der 1991 unter dem Namen Landesverband Bauernhof und Landurlaub Bayern e.V. gegründet wurde, entsprechend höherwertige Unterkünfte an.

Dazu zählt auch das „Baumhaushotel Allgäu“, das mit einer luftigen Architektur und einem einmaligen Schlaferlebnis begeistert. So ermöglichen etwa die „Land-Eier“ dank Luxuskuppel einen atemberaubenden Blick in den Sternenhimmel. Was ebenfalls lohnt: der Besuch der hofeigenen Sauna.

Blick in die Sauna vom Heindlhof
Blick auf den Pool vom Heindlhof von einer Liege aus

Meerwasserpool in der Oberpfalz

Das Thema Wellness gewinnt ohnehin zunehmend an Bedeutung auf etlichen Höfen – und spricht selbstverständlich eher Erwachsene ohne (kleine) Kinder an. Im Angebot finden sich auch Exoten wie Hopfenmassagen, „Almbadl“ mit Milch und Blütendüften und Heusaunas.

Kinder wie Eltern freuen sich hingegen über die Errungenschaften der Oberpfälzer Familie Fuhrmann. Mit viel Eigenleistung haben die beiden Gastgeber des „Heindlhofs“ in Neualbenreuth im Garten einen 30 Grad warmen Swimmingpool angelegt, mit echtem Meersalzwasser! Nicht nur das freut Chlor-Allergiker, das gesamte Haus wurde komplett für Allergiker ausgerüstet.

Zum Frühstück werden hausgemachte Marmelade, Biobrot und Smoothies mit Heilkräutern aus dem eigenen Garten aufgetischt. Ach ja, Hatha-Yoga und Detox-Tage stehen ebenfalls auf dem Programm des ungewöhnlichen Landhofs und beweisen eindrücklich die weite Palette der „Blauen Gockel“-Betriebe.

Blick auf den Pool Heindlhof
Seppenbauernhof am Walchensee mit Strand und eigener Alm

Blauer Gockel

Der Blaue Gockel steht für familienfreundlichen und naturnahen Urlaub auf gut 1.300 geprüften Bergbauern-, Reiter-, Winzer- und Wellnesshöfen in ganz Bayern. An Gäste, die ländlichen Luxus, Wellness und Zweisamkeit wünschen, wendet sich das Angebot „Urlaub auf dem Landhof". Der Blaue Gockel garantiert Urlaub mit landwirtschaftlichem Bezug, nahe an Natur, Brauchtum und herzlicher Gastfreundschaft.

Regionen auswählen
Kategorien auswählen

Mehr Wohlfühl-Ideen

Zum Dank an die Waldgeister zaubert die Waldtherapeutin ein Mandala aus Blättern auf den Waldboden

Praxis Dr. Wald

Der Wald tut Menschen gut. Daher haben bayerische Heilbäder spezielle Kur- und Heilwälder eingerichtet. Wir waren in Bad Wörishofen unterwegs

weiterlesen
Brunnen für ein Armbad im Innenhof des Hotels

Heilen mit Brrrrrr-Effekt!

Kneipp verhilft zu innerer Balance und Ruhe. Mit Achtsamkeit, Bewegung, gesunder Ernährung und viel kaltem Wasser. Wir waren in Bad Wörishofen

weiterlesen
Heilpraktikerin Ulrike Kirchner, die Wolltherapie anbietet

Woll bekomm’s!

Wollness-Test: Körperwickel aus der Wolle des Rhönschafs entgiften und entspannen. Ein Besuch bei einer Heilpraktikerin und einer Schafzüchterin

weiterlesen
Gerti Epple: Die Kräuterfrau präsentiert Kleeblüten auf einer Kräuterwanderung

Heilkräuter aus dem Allgäu

Bereits seit Jahrtausenden nutzen die Menschen der Region die Kräfte der einheimischen Wildkräuter. Über einen uralten Brauch im Allgäu.

weiterlesen
Fichtelgebirgs-Romantik: Tagesanbruch bei der Burgruine Weißenstein

Woidness-Therapie

Auf Sebastian Kneipps Spuren von Bad Kötzting durch den Bayerischen Wald („Woid“) nach Bad Berneck und zu den tollen Zauber-Bouldern im Fichtelgebirge

weiterlesen
Bei der nächsten Übung schlagen wir Wurzeln, wie die Bäume um uns herum

Auf Tauchgang

Wie findet man seine Mitte? Wir gingen im Bayerischen Wald mit Meditation und Zimbelklang auf die Suche

weiterlesen
Christoph gibt Meditation Florain rauchende Kräuter, dieser entspannt sich

Schön benebelt

Beifuß, Salbei, Johanniskraut, Walnuss und Wacholderbeeren. Wir erkundeten und erschnupperten mit einem Walderlebnis-Führer die Heilkraft der Kräuter

weiterlesen
Mit Pfarrer Nitz (in orange) auf dem Saaleradweg

Pilgern mit Pedalen

Wandern auf dem Jakobsweg ist beliebt. Warum nicht mal per Rad auf spirituelle Reise gehen? Wir probierten das in Franken aus, wo 450 Kilometer warten

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!