Dinopark Altmühltal
Servus, T. Rex!

Wie war das, als Flug-, Land- und Meeressaurier die Erde bevölkerten? Warum sind diese Giganten ausgestorben? Diesen und weiteren Fragen gehen kleine Hobby-Archäologen auf den Grund: im Urzeit-Wald des Dinosaurier-Museums Altmühltal

Dinosaurier-Park Altmühltal

Wissenschaft spielerisch erleben können Kinder im Dinopark bei Denkendorf im Altmühltal. Sie begegnen dort dem weltweit einzigen echten Skelett eines jugendlichen Tyrannosaurus rex – über 66 Millionen Jahre alt! Oder „Dracula“, dem größten je gefundenen Flugsaurier-Skelett, aufrecht stehend so groß wie eine Giraffe.

Beide Dinos könnt ihr in der Museumshalle bewundern. Dort werden noch viele weitere Fossilien und Original-Skelette präsentiert.

Grabt einen Dino aus!

Im Freien bringt ein eineinhalb Kilometer langer Erlebnispfad Groß und Klein die Giganten der Urzeit zum Anfassen nahe. Man begibt sich dabei auf eine spannende Reise durch die Erdzeitalter – von der Kreide- bis in die Erdneuzeit – und passiert vierhundert Millionen Jahre Entwicklungsgeschichte. „Begleitet“ wird man von mehr als siebzig lebensechten Dino-Nachbildungen wie dem gewaltigen Brachiosaurus oder riesigen Diplodocus.

Ein großes Angebot an Stationen in der „Mitmachenhalle“ wie die Suche von fossilen Haifischzähnen oder das Freilegen eines Diplodocus-Skeletts begeistert die Kinder und animiert sie zum Forschen und Entdecken. Die Kleinen können dort beispielsweise ihre Vorstellungen, wie groß, schnell oder stark die Dinos waren, vergleichen mit ihren eigenen Fähigkeiten.

Zwei große Spielplätze

Für eine Pause gibt es das Restaurant am See oder den lauschigen Waldbiergarten. Angeboten werden dort Gerichte in Bio-Qualität sowie vegetarische und vegane Alternativen. Zwei große Spielplätze sind jeweils in der Nähe.

Das Dinomuseum findet man nur zwei Kilometer entfernt von der Autobahnausfahrt 59 an der A9. Ausreichend Parkplätze für Pkws sind vorhanden. Auch gelangt man vom Hauptbahnhof Ingolstadt mit dem Bus ins Reich der Dinos. Bis auf den Zugang zu einem Exponat ist die Anlage barrierefrei.

Auf einen Blick

  • 1,5 km langer Erlebnispfad
  • Über siebzig lebensgroße Nachbildungen
  • Zwei große Spielplätze in Sichtweite der Gastronomie
  • Aktives Erleben durch Mitmachstationen
  • Restaurant am See und lauschiger Waldbiergarten
  • Kostenlose Parkplätze
  • Hunde willkommen

Weitere Details und Preise

Weitere Tipps für einen Familienurlaub

Waldwipfelweg

7 x Erlebniswelten in Allgäu/Bayerisch-Schwaben

Spaß, Action und Spannung: In Bayerns Erlebniswelten kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus! Zwischen Abendteuer und spannender Wissensvermittlung.

weiterlesen
Am Hof hat man beim Arbeiten immer Tiere um sich

Bock auf Workation?

Homeoffice mit tierischem Touch: Reporterin Astrid Därr verlegte ihr Büro auf den Heissenhof nahe des Chiemsee. Das Resümee? Unbedingt ausprobieren!

weiterlesen
Allgäuer Familienmuseen: Ausstellungsraum im Hutmuseum Lindenberg

Hut ab!

Die 17 „Familien Museen Allgäu“ gestalten ihre Ausstellungen familienfreundlich. Das Netzwerk umfasst u.a. Stadt-, Freilicht- und Kunstmuseen

weiterlesen
Lindauer Marionettenoper: Patrick und Bernhard Leismüller

Kunst am seidenen Faden

Bernhard Leismüller lädt in Lindau zur Marionettenoper. Dazu lassen er und sein Team die ca. 500 selbst gemachten und virtuos gespielten Puppen tanzen

weiterlesen
Jugendherberge

11 coole Jugendherbergen

Über 40 Jugendherbergen warten in Bayerns Städten, an Badeseen, in der freien Natur oder auch in Alpennähe. Hier kommen 11 besonders coole Häuser

weiterlesen
Seeschiff hält am Weihnachtsmarkt im Kurpark von Bad Wiessee am Tegernsee

Brandner Kaspars Himmelspforte

Der Advent ist rund um den Tegernsee besonders romantisch. Und spannend, wenn man eine der beliebten Adventstouren der Heimatführerinnen mitmacht

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!