Sonnenaufgang und Nebel über dem Alpsee im Allgäu
Macht mal langsam!

Es sind nicht unbedingt die höchsten Gipfel und weitesten Wege, die uns zur Ruhe kommen lassen. Beim Meditationswandern in Bayern warten tiefe Wälder, Kunstwerke am Wegesrand und überraschende Einsichten auf Menschen, die mit allen Sinnen unterwegs sein möchten

12 Meditationswege in Bayern

Der Staudenmediationsweg liegt im Südwesten von Augsburg

Bayerisch-Schwaben: Stauden-Meditationsweg

Zwischen den Flüssen Wertach und Mindel im Südwesten von Augsburg liegen die Stauden, eine sanfte, von Wald- und Landwirtschaft geprägte Voralpenregion. Die namensgebende Vegetation aus Niederwald und Gebüsch wich allerdings bereits im 19. Jahrhundert ausgedehnten Fichtenwäldern. 2008 wurde hier auf 36 Kilometern der „Stauden-Meditationsweg“ ausgeschildert, der offiziell fünf Etappen zwischen sechs und neun Kilometern umfasst – wer mag, kann natürlich auch anspruchsvollere Distanzen gehen.

An neun Stationen sind interkonfessionelle meditative Übungen beschrieben, die es auch zusammengefasst als Broschüre gibt. Von Fischach (Landkreis Augsburg) im Norden bis nach Kirch-Siebnach (Landkreis Unterallgäu) lädt der Weg durch weitgehend unberührte Natur zum Verweilen, Nachdenken und Meditieren ein. Ein besonderes Schmankerl ist die gemütliche Staudenbahn, die zwischen den einzelnen Lokalbahnhöfen verkehrt.
bayerisch-schwaben.de | staudenbahn.de

Naturlabyrinth des Besinnungswegs Gezeiten in Nesselwang

2

Nesselwang: Besinnungsweg Ge(h)zeiten

Zahlreiche Botschaften und Anregungen begleiten den Nesselwanger Besinnungsweg, der in rund einer Stunde zu begehen ist – manch ein Wandernder verweilt aber gern viel länger an den sechs Meditationsstationen mit ausführlichen Texten. Die Station „Zeit für mich“ erinnert etwa mit einem Naturlabyrinth daran, dass oft viele Kehren im Leben gegangen werden müssen, aber letztendlich nur ein Weg zu sich selbst führt.

Auf dem Kopf steht die Welt bei der Station „Zeit für die Schöpfung“. Beim Blick durch die Glaskugel wird das Vertraute plötzlich fremd. Schauen und staunen ist hier die Devise – und die Perspektive wechseln, nicht nur beim Blick durch die Kugel, sondern auch insgesamt im Leben. So eröffnen sich auf spielerische Art neue Wege und Möglichkeiten.
nesselwang.de

Pilgern im Allgäu: Die ökumenische Wendelingskapelle ist ein schöner Platz für eine kurze Besinnung

3

Scheidegg: Impulse rundherum

Rund um den heilklimatischen Kurort im bayerisch-schwäbischen Landkreis Lindau führt der knapp 22 Kilometer lange „Kapellenweg“ mit wunderbaren Aussichten auf das Städtchen Scheidegg und in die Berge. In verschiedenen Varianten kann man ihn auch abkürzen. Die ganz komprimierte Version misst nur 2,7 Kilometer und streift dabei sechs Kirchen und Kapellen am Wegesrand.

Jede einzelne hält einen Gedanken für den Wanderer bereit, ebenso wie das gute Dutzend Stationen auf der langen Route. „Wenn du es eilig hast, mach einen Umweg!“, heißt es da etwa oder: „Lauf nicht, geh langsam. Du musst nur auf dich zugehen!“ In wettergeschützten Kästen liegen die gedruckten Impulse zum Mitnehmen aus und regen dazu an, sie auch später noch einmal zur Hand zu nehmen und darüber nachzudenken. Besonders stolz sind die Scheidegger auf die ökumenische Hubertuskapelle. Von Mai bis Oktober besteht an jedem ersten Samstag im Monat die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen ins kontemplative Wandern hineinzuschnuppern.
scheidegg.de

4

Arberland: Gläserner Kreuzweg

Er ist nur rund einen Kilometer lang, aber es lohnt sich, genügend Zeit für den „Gläsernen Kreuzweg“ im Arberland einzuplanen. Rechts und links des Weges schuf der Künstler Josef Hilgart 14 Stationen, die die Leidensgeschichte Jesu erzählen. Passend zur Glasbläserregion sind sie auf Spezialglas in Glasstrahlgravur geschaffen – die 14 Kunstwerke auf Urgestein, jeweils beschützt von einem kleinen hölzernen Dach, laden zum Innehalten ein.

Vom Parkplatz oder der Bushaltestelle bei Schloss Rabenstein sind bis zum Gipfel des 965 Meter hohen Hennenkobel insgesamt gut drei Kilometer durch stillen Wald zurückzulegen. Das letzte Drittel entlang dem Kreuzweg krönt den Aufstieg mit einer erhebenden Aussicht über die Höhenzüge des Bayerischen Walds.
glasregion-arberland.de

Waldbaden in Bad Füssing

5

Bad Füssing: Waldbaden im Kur- und Heilwald

Es raschelt und knackt, irgendwo keckert ein Vogel im Unterholz. Das schräge Sonnenlicht lässt altes Laub aufleuchten. Es riecht leicht modrig und würzig-herb nach Baumrinde. Die Finger streichen über grünes Moos. Kindheitserinnerungen werden wach, an moosige Reste unter den Fingernägeln und nackte Füße auf warmem Laub. Warum nicht einmal die Schuhe ausziehen und ganz bewusst, ungeschützt, den Waldboden erkunden?

Diesen Mikrokosmos aus Düften, Geräuschen und tanzenden Lichtpunkten Schritt für Schritt erfühlen? Bad Füssings seit dem Sommer 2022 ganz offiziell zertifizierter Kur- und Heilwald regt alle Sinne an. Wer mag, lässt sich im eigenen Rhythmus auf das Erlebnis Wald ein, es gibt aber eine ganze Reihe von Angeboten zum meditativen Waldbaden unter Anleitung.
badfuessing.com

Wanderung zur Burgruine Wolfstein in Neumarkt in der Oberpfalz

6

Neumarkt: „Neunmal Sinne“

Runterkommen, entschleunigen, resilienter werden gegen Stress und Ansprüche von außen – rund um Neumarkt in der Oberpfalz gibt es reichlich Gelegenheit dazu. Und handfeste Anleitungen. In der zusammen mit der AOK Bayern konzipierten „Innehalten-Region“ wurden „Gelassenheitswege“ geschaffen, die in Parks oder am Wegesrand zur Meditation einladen.

Ein besonderer Genuss ist der rund 13 Kilometer lange Wanderweg „Neunmal Sinne“. Er führt von der beeindruckenden Burgruine Wolfstein (Parkplatz) in einer fünfstündigen Runde über den Mariahilfberg mit seiner anrührenden Wallfahrtskirche und wieder zurück. Neun Stationen laden dazu ein, unterwegs Kraft aus der Natur zu schöpfen. Am besten zieht man sich die Audiofiles zu Themen wie „Berühren“, „Lauschen“ oder „Das Herz öffnen“ bereits vorab aufs Smartphone.
innehalten-region.de

Über Stock und Stein und Schautafeln berichten von Legenden

7

Mangfalltal: Wanderweg der Sinne

Auf rund fünf Kilometern wurde der Lehrpfad von Maxhofen (Bahnanschluss in Bruckmühl) nach Kleinhöhenrain auf den Spuren eines bereits seit 1870 bestehenden Kreuzwegs angelegt. Ziel ist das Restaurant „Schöne Aussicht“, das seinem Namen mit einem phänomenalen Ausblick in die Alpenkette alle Ehre macht. Eine sehr gut gemachte Panoramatafel benennt die mehr als 80 Gipfel, in deren Anblick man sich ganz in Ruhe versenken kann.

Unterwegs geht es durch freies Wiesengelände, moosbewachsenen Hochwald und vorbei an mächtigen Eichen. Schautafeln berichten von Geschichten und Legenden heimischer Bäume und stellen das Ökosystem Wald vor. Neben der „Schönen Aussicht“ thront die im 12. Jahrhundert erbaute St.-Bartholomäus-Kirche über dem Mangfalltal – ein guter Platz für einen Moment der Besinnung vor der Brotzeit.
wanderweg-der-sinne.de

Wasserburg am Inn: Holzskulpturen

8

Wasserburg: Skulpturenweg

Links und rechts des Hochwasserdamms, der die Innschleife im Halbrund um das malerische Städtchen Wasserburg säumt, warten um die 35 raumgreifende Skulpturen auf den Betrachter. Es lohnt sich, genügend Zeit für den eineinhalb Kilometer langen Weg einzuplanen. Seit 1988 lud die lokale Künstlergemeinschaft AK68 immer wieder Bildhauerinnen und Künstler ein, Werke für diese einzigartige Location zu schaffen.

Manche sind schon vom Zahn der Zeit angenagt, andere entwickelten sich zu beliebten Selfie-Kulissen. Wer sich wirklich auf die Werke einlassen möchte, sollte das Smartphone aber erstmal stecken lassen und Ernst Grünwalds „Sternengucker“, den „Flussepitaph“ von Elisabeth von Samsonow oder die imposante Vierergruppe „Geselliges Tier“ von Jørgen May auf sich wirken lassen, während der Inn hellgrün entlangschäumt.
wasserburg.de

Sonnenaufgang auf dem Zeitberg

9

Bad Kohlgrub: Ohne Handy auf dem Zeitberg

Bis 2013 trug die Anhöhe auf dem Hörnle, dem Hausberg von Bad Kohlgrub, gar keinen Namen. Heute heißt sie „Zeitberg“ – weil die Gäste hier oben ihre Auszeit mit Aussicht ganz bewusst genießen sollen. Das beginnt schon mit den hölzernen Handy-Schließfächern, in denen sie den digitalen Störenfried für die Zeit ihres Aufenthalts einschließen können. Ohne ständige Pieps-, Brumm- und Klingeltöne geht es dann auf den 4,3 Kilometer langen Rundweg. Im „3D-Naturkino“ sind massive Holzbänke im Halbrund angeordnet, so dass jeder besten Blick auf die tief unten liegenden Wälder, Felder und Dörfer genießen kann.

Wer mag, verweilt etwas in der Leseecke, später bieten sich Massageliegen als Ruhepol an. Unterwegs erinnern Infotafeln an den Reichtum der Natur, von der Entstehung der Alpen bis hin zu ihrer Tierwelt. Hinauf gelangt man bequem mit der Hörnlebahn. Unten in Bad Kohlgrub kann man noch den 1,5 Kilometer langen Moorlehrpfad anhängen, an dem eine Meditations-Stele zum Innehalten einlädt.
ammergauer-alpen.de

Meditationsweg bei Dettelbach im fränkischen Weinland

10

Dettelbach: Bibel, Wein und Weisheiten

Mitten im fränkischen Weinland, das dem Auge durch das endlose Auf und Ab der Weinberge viel Ruhe schenkt, verläuft der vier Kilometer lange „Meditationsweg Neuses am Berg“ bei Dettelbach. Häufig ist die Mainschleife mit den Orten Köhler, Escherndorf, Nordheim und Volkach im Blick.

Wer an allen 12 Meditationstafeln eine kurze Pause einlegt, ist in zwei Schleifen insgesamt rund zwei Stunden durch die Weinlage „Neuseser Glatzen“ unterwegs. Die Texte und Bibelzitate haben alle einen Bezug zum Thema Wein, dem uralten Genuss- und Kulturgut der Region. Und es spricht nichts dagegen, die gewonnen Einsichten im Anschluss in einer der urigen Heckenwirtschaften der Region bei einem Glas Frankenwein zu vertiefen.
fränkisches-weinland.de

 „Auf dem Weg der Besinnung“ findet man verschiedene Kunstobjekte

11

Bad Kissingen: Weg der Besinnung

Die etwa zwei Kilometer lange Route mit 12 Kunst-Stationen ist in einen schönen, insgesamt rund 7,5 Kilometer langen Wanderweg eingebettet, der direkt am Arkadenbau startet. Zur Einstimmung empfiehlt es sich, an einer der öffentlichen Quellen ein paar Schlucke von einem der berühmten Bad Kissinger Heilwässer zu nehmen, etwa aus dem Max-Brunnen. Wer früh unterwegs ist, kann das passende Heilwasser täglich von 7 bis 9 Uhr aus der Hand der „Brunnenfrauen“ entgegennehmen und sich die Wirkung fachkundig erklären lassen.

In der lichtdurchfluteten Wandelhalle, der größten ihrer Art in Europa, stellt sich ganz von selbst Gelassenheit ein. Vom nahen Arkadenbau wandert man durch den Kurgarten an der Bildungsstätte Heiligenhof vorbei. Hier beginnt der „Besinnungsweg“, an dem 12 Werke des Künstlers Helmut Droll über das Alltägliche hinausweisen und zum Nachdenken anregen, unterstützt von 12 Texttafeln. Woher komme ich? Wohin gehe ich? Das Zusammenspiel von lichtem Wald und Kunstwerken, viele davon in „unendlicher“ Kugelform, gibt den Gedanken Raum.
badkissingen.de

12

Fränkische Schweiz: Gasseldorfer Kreuzweg

Erst Anfang November 2022 wurde der 700 Meter lange Meditationsweg mit sieben Stationen nach langjähriger Planung eingerichtet, neben jeder Stele findet sich eine Ruhebank. 700 Meter deshalb, weil dies die Distanz ist, die Jesus Christus auf seinem Leidensweg, der Via Dolorosa in Jerusalem, vom Amtssitz des Pilatus bis nach Golgatha zurücklegen musste.

Der Wunsch der Initiatoren ist es, dass Menschen aller Altersgruppen hier durch Meditieren und Beten Kraft und Hilfe erlangen. Mitten in einem beliebten Wandergebiet gelegen, kann man auch spontan zum Kreuzweg abbiegen und die 700 Meter nicht durcheilen, sondern meditativ durchschreiten.

kulturerlebnis-fraenkische-schweiz.de

Mehr Tipps für Body & Soul

Landwirt und Hotelier Klaus Hauber mit Therapieheu auf seiner Wiese in Oberstaufen

Heilendes Heu

Wildblumenwiesen sind schön und ökologische Wundertüten. Was ein Biobauer, ein Wirt und ein Almerer aus dem duftenden, sonnengetrockneten Gras machen

weiterlesen
Christoph gibt Meditation Florain rauchende Kräuter, dieser entspannt sich

Schön benebelt

Beifuß, Salbei, Johanniskraut, Walnuss und Wacholderbeeren. Wir erkundeten und erschnupperten mit einem Walderlebnis-Führer die Heilkraft der Kräuter

weiterlesen
Vier Menschen mit Wintermützen im Wasser beim Eisbaden im Wöhrsee Burghausen

Frostprobe

Schwimmen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt? Nichts für Warmduscher! Reporterin Astrid Därr im Selbstversuch mit einer Eisschwimm-Weltmeisterin

weiterlesen
Wildbad Rothenburg Yoga Tagungszentrum

Sonnengruß aus dem Märchenschloss

Die Tagungsstätte Wildbad bietet nicht nur eine tolle Unterkunft für Streifzüge durch Rothenburg ob der Tauber, sondern auch Entspannung durch Yoga

weiterlesen
Das Moorgebiet Sterntaler Filze aus der Vogelperspektive

Schwarzes Wunder

Tour de Moor mit Naturkundlern, Torfgräbern und Bademeistern zwischen Blauem Land und Mangfalltal: Murnauer Moos, Auer Moos und Sterntaler Filze

weiterlesen
Therme Eins in Bad Füssing

13 Thermen-Tipps

Heilendes Thermalwasser sorgt für Wohlbefinden und Erholung. Und beim Saunieren schwitzt ihr den Stress einfach weg. 13 Thermen für Tiefenentspannung

weiterlesen
Fasten mit Tee in Bayern

Fasten für Anfänger

Endgegner Fastenurlaub? Nur 400 Kalorien pro Tag in flüssiger Form waren unserer Autorin gestattet. Sie erzählt, wie es ihr in dieser Woche erging

weiterlesen
Wildkräuterköchin Claudia Schulte zur Hausen sucht im Perlacher Forst nach Zutaten für Ihre Kräuterküche

Wild!

Viele Wildpflanzen sind nicht nur gesund, sondern peppen Gerichte auch geschmacklich auf. Streifzug durch den Perlacher Forst mit einer Expertin

weiterlesen
Bei der nächsten Übung schlagen wir Wurzeln, wie die Bäume um uns herum

Auf Tauchgang

Wie findet man seine Mitte? Wir gingen im Bayerischen Wald mit Meditation und Zimbelklang auf die Suche

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!