Oberschönenfeld: Abtei mit Museum
Augsburger Umland mit Öffis

Zum City-Trip nach Augsburg gehören Ausflüge in die Region. Man kann sie gut mit den Öffis unternehmen. Rund um die Schwaben-Metropole warten Schlösser, Museen und viel Natur und kein Ziel ist weiter entfernt als eine Stunde Fahrtzeit! Text: Markus Stein

Lesezeit: 13 Minuten

Rund um Augsburg: 8 Tipps für Ausflüge in der Umgebung mit dem ÖPNV

Zu einem City-Trip nach Augsburg gehören auch Ausflüge in die Region. Rund um die Schwaben-Metropole warten Schlösser, Museen und viel Natur auf Besucher. Kein Ziel ist weiter entfernt als eine Stunde Fahrtzeit mit dem ÖPNV! 8 Top-Ausflugsziele mit umweltfreundlicher Anreise.

Luftaufnahme vom Wittelsbacher Schloss

Friedberg: Schloss und historische Gassen

Augsburgs Nachbarstadt Friedberg liegt in der Hügellandschaft des Wittelsbacher Landes. Beim Flanieren durch die historische Altstadt spiegeln Baudenkmäler die Glanzzeiten der über 750-jährigen Stadtgeschichte wider. Ein Highlight ist das Schloss der Wittelsbacher. Der Bau, errichtet zur Sicherung der Wittelsbacher Grenzen, wurde erstmals um 1257 erwähnt. 1541 wurde das Schloss mit einem zweigeschossigen Arkadenhof im Renaissance-Stil versehen. Ein Schlossgraben umgibt die Vierflügelanlage. Im Südflügel ist ein modernes Museum eingerichtet, das über die spannende Geschichte der einstigen Uhrmacherstadt Friedberg informiert. Außerdem gibt’s Mitmach- und Medienstationen sowie ein Museumscafé mit Zugang zum Schlossgarten. 

Anreise: 7 Kilometer östlich, mit der Bahn in 10 Minuten nach Friedberg, mit Bus 210 zum Halt „Stadthalle, Friedberg“, von dort in 5 Minuten zum Schloss

wittelsbacher-schloss-friedberg.de

Aichach: Oberes Tor

2

Aichach: Im Wittelsbacher Country

Auch Aichach ist eng mit der Geschichte der Wittelsbacher verbunden. Vermutlich erfolgte die erste Besiedelung im 8. Jahrhundert. Sicher ist, dass der Stadt am 18. Juni 1347, unter der Regierung Ludwigs des Bayern, das Stadtrecht verliehen wurde. Heute zählt Aichach 20.000 Einwohner. Auf einem Spaziergang durch die Straßen erlebt man viel altbayerischen Charme. Vom Stadtplatz mit dem Rathaus, der dem Verlauf der alten Straße zwischen Augsburg und Regensburg folgt, geht man über das barocke Obere Tor zum Spechtturm, wo Reste der alten Stadtmauer zu sehen sind.

Weiter über die Heilig-Geist-Spitalkirche, den Jahrtausendweg und alten Friedhof zum Kögl-Turm. Das gotische Untere Tor (mit Archäologie-Museum) begrenzt die Altstadt im Norden. Die Route führt am Auer- oder Färberturm vorbei durch die Botengasse und kehrt über den Schlossplatz zurück zum Rathaus. Weiter Sehenswürdigkeiten auf der Website von Aichach.

Anreise: 25 Kilometer nordöstlich, mit der Bahn in einer halben Stunde zum Bahnhof Aichach

aichach.de

Gersthofener Ballonmuseum

3

Gersthofen: Ballonmuseum

Das Ballonmuseum in Gersthofen gehört zu den großen deutschen Technikmuseen und ist einzigartig in Europa. Eingerichtet ist es in einem ehemaligen Wasserturm und einem Neubau. Mit seinen begehbaren Modellen, Video- und Hörstationen macht der Besuch der ganzen Familie Spaß. Ein Highlight ist der Nachbau des Gasballons des Freiherrn von Lütgendorf in Originalgröße. Lütgendorf versuchte 1786 mit dem Original (erfolglos), als erster Deutscher durch die Lüfte zu fahren. Ausgestellt ist auch die Druckkapsel des Ballons, mit dem Auguste Piccard 1931 von Augsburg aus seinen Stratosphären-Höhenrekord (15.785 Meter) aufstellte. Beim Gang durch das Museum begegnen Besucher und Besucherinnen vielen weiteren wagemutigen Piloten und erfahren von Rekorden, aber auch Katastrophen.

Anreise: 7 Kilometer nördlich, in 30 Minuten mit der Tram 4, Umstieg Augsburg-Nord und weiter mit Buslinien 51-54 bis „Gersthofen Rathausplatz“ oder „Strasser“. Oder mit Bahn und Bus 56/57 bis „Strasser“

ballonmuseum-gersthofen.de

Bonstetten: LandArt-Kunstpfad

4

Bonstetten: Natürlich Kunst!

Etwa 20 Kilometer nordwestlich von Augsburg, im „Holzwinkel“, liegt die Gemeinde Bonstetten. Die Wälder, die den Ort umgeben, gehören zum „Naturpark Augsburg –Westliche Wälder“. In diesem kleinen Landschaftsidyll wurde im Jahr 2014 der LandArt-Kunstpfad Bonstetten eröffnet. Der mehrfach ausgezeichnete Künstler Hama Lohrmann hat dafür neun Kunstobjekte aus Naturmaterialien der unmittelbaren Umgebung geschaffen – mit eigener Muskelkraft und ohne technische Hilfsmittel. Ein rund sechs Kilometer langer Rundweg, für Fußgänger, Radfahrer und kinderwagentauglich, führt durch den Park. Passend dazu lädt man sich die Audio-Guide-Lauschtour „LandArt Kunstpfad Bonstetten – Kunst trifft Natur – nachhaltig & inspirierend“ (bei Apple und Google) auf das Smartphone. Infos gibt es unter bayerisch-schwaben.de/lauschtour-kostenlos. Nach der Tour lockt die Einkehr im „Gasthof Bräustüble“.

Anreise: In 50 Minuten mit Bus 32 und 501 oder mit der Bahn und Bus 501 bis Halt „Bonstetten, Kirche“; Startpunkt der 90-minütigen Tour am Dorfplatz

augsburg-tourismus.de

5

Welden: Auf Ganghofers Spuren

Der Heimat-Romancier Ludwig Ganghofer (geboren 1855 in Kaufbeuren, gestorben 1920 in Tegernsee) ist mit 40 Millionen (!) verkauften Büchern einer der meistgelesenen deutschen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Ganghofer verbrachte seine Kindheit in der Holzwinkel-Gemeinde Welden im Westen von Augsburg. Sein Buch „Lebenslauf eines Optimisten“ handelt auch von allerlei Lausbubenstreichen in der heutigen Marktgemeinde. Der Ganghofer-Lausbubenweg im „Naturpark Augsburg – Westliche Wälder“ lässt diese Abenteuer aufleben. Der über drei Kilometer lange Rundkurs bietet Abwechslung für große und kleine Waldläufer. Dazu ist auch eine Lauschtour-Begleitung verfügbar: Die kostenfreie App unter dem Stichwort „Bayerisch-Schwaben-Lauschtour“ im App Store oder auf Google Play aufs Mobilgerät laden – und schon geht’s los.

Anreise: 20 Kilometer nordwestlich, in 1 Stunde mit Bus 32 (umsteigen Neusässer Straße) und 501 bis „Welden, Rathaus“, Weglänge: 4 Kilometer

markt-welden.de/ludwig-ganghofer

Langweid: Wasserkraftwerk Lech

6

Langweid: Historisches Kraftwerk und Lech-Museum

Der Lech prägt seit Jahrtausenden Landschaft und Leben in und um Augsburg. Das Lech-Museum informiert über den 256 Kilometer langen rechten Nebenfluss der Donau – seine Natur, seine kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung. Untergebracht ist das Museum im denkmalgeschützten historischen Wasserkraftmuseum Langweid. Es erzeugt seit 1907 Strom und versorgt bis heute die Region mit Energie. Highlight: Eine trockengelegte historische Francis-Turbine, die in zwei Ebenen begehbar ist. Im Außenbereich kann man sich auf einem Lehrpfad schlaumachen über die Kraftwerksanlage und den Nachbau eines historischen Lechfloßes bestaunen. Früher fuhren zu Spitzenzeiten täglich im Viertelstundentakt Flöße den Lech hinab.

Anreise: 15 Kilometer nördlich, in einer Viertelstunde mit der Bahn, vom Bahnhof Langweid 2 Kilometer zu Fuß zum Museum, jeden 1. Sonntag im Monat geöffnet, Eintritt kostenlos

lechmuseum.de

7

Königsbrunn: Naturmuseum und epochale Ritterschlacht

Das Naturmuseum Königsbrunn – ein Ausflugsziel für die ganze Familie – basiert auf der Sammlung des Augsburger Naturforschers Dr. Heinz Fischer. Es informiert über die heimische Natur mit ihren vielfältigen Lebensräumen. Verschiedene Tierarten, der Lech, die Heidegebiete am Ufer und deren Erhalt, das Leben im und am Wasser sowie im Wald werden anschaulich präsentiert, gegliedert in die Themen „Evolution“, „Wald“, „Hecke“, „Wiese“ und „Wasser“. Spannend ist auch das große Lechdiorama zum Erkunden, Erleben und Anfassen. Direkt neben dem Museum lohnt der Besuch im Infopavillon zur berühmten Schlacht auf dem Lechfeld im Jahr 955. Eine Dauerausstellung veranschaulicht das epochale Ereignis. König Otto I. besiegte am Lech ungarische Reiterkrieger und avancierte dadurch zum Kandidaten für den Kaisertitel. Sieben Jahre später erhielt er diesen vom Papst in Rom.

Anreise: 10 Kilometer südlich, in 35 Minuten mit der Straßenbahn-Linie 3 bis Königsbrunn Zentrum; Naturmuseum Samstag und Sonn-/Feiertag 14 bis 16 Uhr; Infopavillon 955 verschiedene Öffnungszeiten am Dienstag, Donnerstag und Freitag bis Sonntag

koenigsbrunn.de

Oberschönenfeld: Schwaben-Museum

8

Oberschönenfeld: Schwaben-Museum, Naturpark und Walderlebnis

Das Museum Oberschönenfeld liegt auf dem Areal der Abtei der Zisterzienserinnen in Oberschönenfeld (sehenswerte Rokokokirche!). Es zeigt als Heimatmuseum für den Landkreis Augsburg Schwaben als einzigartige bayerische Kulturregion. Mit Schwerpunkt Mittelschwaben sammelt und präsentiert es originale Objekte zur Alltagskultur der ländlichen Bevölkerung von 1800 bis heute. Das Museum erhielt 2019 den Bayerischen Museumspreis. Das benachbarte Naturparkhaus informiert über den „Naturpark Augsburg – Westliche Wälder“ mit der Dauerausstellung „Natur und Mensch im Naturpark“. Hinter dem kleinen Bauernmuseum „Staudenhaus“ wiederum beginnt ein 2,5 Kilometer langer Walderlebnispfad. Er erklärt anhand von neun Stationen den Lebensraum Wald und stellt einheimische Baumarten vor. Ein Klosterstüble lädt zur Einkehr.

Anreise: 15 Kilometer südwestlich, in etwa 30 Minuten mit der Bahn bis Gessertshausen und mit dem Bus 605 nach Oberschönenfeld oder mit dem Bus 601 bis Gessertshausen und dem Bus 605 weiter nach Oberschönenfeld

museum-oberschoenenfeld.de

Mehr Lust auf Augsburg?

Augsburg: Der Herkulesbrunnen in der Maximilianstraße in der Abenddämmerung

Tut einfach gut!

Im Sommer erfrischen Augsburgs kühle Lechkanäle und lauschige Biergärten, für Kulturreisende gibt es viel Geschichte und zahlreiche Sehenswürdigkeiten

weiterlesen
Augsburg: Das moderne Restaurant

11 Augsburg-Tipps

Sehenswürdigkeiten in Augsburg? Wir verraten, was ihr neben Fuggerei, Schaezlerpalais und Rathaus und Wassertürmen sehen und erleben solltet

weiterlesen

Mehr Tipps für Kultur und Städte

Landsberg am Lech: Der Lech ist umgeben von Häusern mit Bunten Fassaden

Landsberg am Lächeln

Viel Grün, italienisches Flair und Kunst an der Grenze zwischen Oberbayern und Bayerisch-Schwaben. Unsere Reporter entdeckten Landsberg am Lech

weiterlesen
 Die Engel der Befreiungshalle in Kelheim wurden von hinten fotografiert, während die Sonne durch ein Loch in der Kuppel strahlt, sie in ein warmes Licht tauchend.

Kelheim

Jenseits von Befreiungshalle und Kloster Weltenburg warten in Kelheim noch mehr reizende Entdeckungen

weiterlesen
Zwei Damen machen Kaffeepause am Donauufer

Grenzgang

Stadtwanderung durch Ulm und Neu-Ulm im Schatten des Münsters: Zwei Flüsse, zwei Donau-Ufer, zwei Städte

weiterlesen
Maibaum und Straßencafés auf dem Unteren Markt in Weiden in der Oberpfalz

9 Weiden-Tipps

St. Michael, Stadtmuseum, Sybillenbad und das Vulkanerlebnis stehen in Weiden ganz oben auf der Bucket List. Was ihr sonst noch erleben solltet

weiterlesen
Blick von oben auf die Königstraße der Stadt Fürth während der Miachelis-Kirchweih

10 Fürth-Tipps

Welche Sehenswürdigkeiten sollten bei einem Fürth-Besuch unbedingt auf dem Zettel stehen? Hier kommen unsere 10 Highlights der „Kleeblatt-Stadt“

weiterlesen
Stadt Kitzingen

Kitzingen: 5 Tipps

Kitzingen hat neben entspannten Aussichtspunkten nicht nur gute Lebkuchen und ungewöhnliche Museen zu bieten

weiterlesen
UNESCO Welterbe: Bad Kissingen

10 UNESCO Weltkulturerbe-Stätten

Dieses Listicle stellt euch alle zehn UNESCO-Weltkulturerbestätten in Bayern vor, also Denkmäler, architektonische Ensembles und Stätten

weiterlesen
Vale, Mo und Bast im Weissen Lamm

Augsburg, aber chillig

Die Augsburger Band Loamsiada mischt Bayern mit Urban Brass auf, der Indie-Klänge mit Mundart vereint. Wir waren einen Tag mit den Jungs unterwegs

weiterlesen
Brassmusiker spielen auf einer Wiese auf dem Brass Wiesn Festival in Eching

So groovt Bayern!

Das Spektrum bayerischer Volksmusik und Volkstänze ist enorm breit. Die volle Ladung Spaß habt ihr bei diesen 20 Events und Festivals in ganz Bayern

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!