Der Trimaran "MS Brombachsee"
Auf zu neuen Ufern

Das Fränkische Seenland wirkt natürlich, ist aber menschengemacht. Toller Nebeneffekt der XXL-Wasserumverteilung von Süd nach Nord: Es entstanden echte Freizeitperlen. An Altmühl, Tauber, Main und Co. ist diesbezüglich schon immer alles im Fluss. Von Christian Haas

Lesezeit: 5 Minuten

Seenland oder Main?

Florian Gruber ist Europa-, Welt- und mehrfacher Deutscher Meister im Kitesurfen. Und, zusammen mit Vater und Trainer Erwin, Betreiber einer Surfschule am Brombachsee. Wenn es der Wettkampfkalender erlaubt, leitet der 27-Jährige auch selbst die Kurse, übrigens auch im Windsurfen und Stand-up-Paddling. Andere Anbieter setzen ebenfalls auf Wind und Welle.

Wer insbesondere das Kiten (rein windtechnisch) zu abgehoben findet und auch beim Surfen und Segeln dieselbigen streicht, probiert sein Glück auf Wasserski. Der Wakepark Brombachsee auf der Absberg-Halbinsel bietet dazu beste Voraussetzungen.

Er besteht aus einer Übungsanlage und wurde 2019 um einen 600 Meter langen Rundlift erweitert. Dank zehn Features finden Einsteiger wie Fortgeschrittenen genau den Thrill, den sie suchen.

Gerade bei Wassersportkursen ist es mit einem Tag nicht getan. Gut also, dass es in der Umgebung viele Unterkünfte gibt. Extravagant, nämlich auf dem Wasser, nächtigen Gäste des „Floating Village Brombachsee“. Seit 2018 liegen im Ramsberger Hafen 19 schwimmende, komfortable Ferienhäuser vertäut. Bodenständigere Naturen haben im „Waldcamping am Großen Brombachsee“ die Qual der Wahl zwischen Safarizelt, Zirkuswagen, Schlaffässern und sogenannten Trolls und Pods, kleinen Hüttchen mit großem Flair.

"Am Brombachsee haben wir den besten, weil konstantesten Wind in Bayern"
Beim Wakeboarden am kleinen Brombachsee

Strandortvorteil für Franken

Egal, wo man nächtigt: Tagsüber zieht es die meisten an den Altmühl-, Großen oder Kleinen Brombachsee oder an einen der vier deutlich kleineren Seen im Fränkischen Seenland. Kein Wunder: Die meisten Gewässer, zwischen 1970 und 2000 im Rahmen eines Mammutprojekts aus dem mittelfränkischen Boden gebaggert, haben eine Top-Wasserqualität.

An Dutzenden Badestellen steht ungetrübtem Plantsch- und Schwimmspaß nichts entgegen. Mancherorts stehen sogar Liegestühle im Sand, etwa in der Freizeitanlage Igelsbachsee bei Enderndorf. Seit 2020 ist die beliebte Open-Air-Bar „Sand & Sofa“ auch vier Kilometer weiter in Allmannsdorf vertreten.

Fränkischer Wasserradweg

Eine gute Art, sämtliche Seen und Flüsse – plus viele historische Orte (Ansbach, Beilngries) und Burgen (Hilpoltstein, Abenberg) – kennenzulernen, ist der fränkische Wasserradweg. Konditionsstarke radeln dort bis zu 460 Kilometer ab. Alternativ wählt man sich kleinere Abschnitte.

Die Seenrunde etwa verbindet den Igelsbachsee, die Orte Spalt (Tipp: das Museum HopfenBierGut) und Roth (inklusive Abstecher zum Rothsee), sie führt auch am Dennenloher See vorbei und rund um den Altmühlsee nach Gunzenhausen. Am dortigen Wasserspielplatz können sich Kinder an der Walder Altmühl nass machen vor Vergnügen, dank Holzstegen und Hängebrücken, Trittsteinen und Kneippanlagen.

"Waldcamping am Großen Brombachsee“: Safarizelt, Zirkuswagen, Schlaffass oder Pod?
Fun-Garantie beim Paddeln und Splash Diving

So viel Pritscheln macht hungrig. Zum Glück warten Kioske, Cafés und Biergärten in der Nähe. Kulinarisch verheißungsvoller klingen die im Frühling in vielen Orten abgehaltenen „Fischwochen im Fränkischen Seenland“ mit Saibling-, Karpfen- und anderen Fischspezialitäten in vielen Variationen.

Altmühltal: Alles im Fluss

Die schönste Art, den bei Gunzenhausen beginnenden, knapp 3.000 Quadratkilometer großen Naturpark Altmühltal kennenzulernen, ist vom Kanu aus. Gut zu wissen: Die Altmühl fließt denkbar langsam und eignet sich daher bestens für Anfänger und Familien mit Kindern. Ein Filetstück auf den 150 Flusskilometern bis Kelheim ist die Strecke zwischen Dollnstein und Eichstätt, dank felsübersäter Hänge mit der typischen Wacholder- und Magerrasen-Vegetation.

Typisch für das Altmühltal sind auch die vielen Fossilien. Im Steinbruch am Blumenberg oberhalb des Städtchens Eichstätt können Hobbyarchäologen selbst ihr Glück versuchen. Was beim Steineklopfen herauskommen kann, lässt sich im Jura-Museum am Hang gegenüber bestaunen: ein Original-Archaeopteryx made in Altmühltal.

Oder doch Pegnitz und Regnitz?

Dass auch andere Täler Kultur- und Naturschätze bergen, beweisen unter anderem Pegnitz-, Regnitz- und Main-Tal. Der schönste Abschnitt am Main dürfte zwischen der Ruine Karlsburg und Wertheim liegen. Dort sollten sich Radler überlegen abzubiegen. Nicht umsonst zählt der „Radweg Liebliches Taubertal“ zu Deutschlands beliebtesten Strecken.

Mit Hammer und Meißel auf Fossilienjagd

Ein Grund dafür dürfte das Kitschkulissenquartett aus Wald, Wiesen, Wasser und Weinbergen sein. Ein anderer, der auch für den auf ähnlicher Route verlaufenden Wanderweg gilt: die enorme Ansammlung historischer Klöster, Gärten, Burgen und Orte.

„Ein Gang durchs Taubertal ist ein Gang durch die deutsche Geschichte, ist ein Gang durchs alte Reich“, so ein geläufiges Zitat. Das stammt zwar aus einer Zeit, in der vermutlich noch nicht einmal Florian Grubers Ur-Ur-Großvater geboren war, ist aber immer noch aktuell. Wer Rothenburg ob der Tauber durchstreift, ein Mittelalterstädtchen wie aus dem Bilderbuch, wird das bestätigen.

Kanufahren auf dem Main
Andi chillt abends gern am Main
Der populäre "MainRadweg" führt direkt durch Lohr

Mehr Storys zum Urlaub am Wasser

Ausblick von der Beobachtungsplattform Chieming

Das große Schnattern

Am Chiemsee lebt es sich als Vogel ausgezeichnet. Von den Beobachtungsstationen aus sind tolle Sichtungen möglich, vor allem in der ruhigen Winterzeit

weiterlesen
Skurril anmutende Plastik auf dem Skulpturenweg zwischen Seeon, Seebruck und Truchtlaching

Echt kuhl!

Chiemsee-Radtour mit Kleinkind? Ja! Mit einem Aufenthalt auf einem Familienbauernhof des Blauen Gockel sind tierisch schöne Ferien garantiert

weiterlesen
Der Anfang ist auch ohne Dampferwellen eine Wackelpartie

Auf zu neuen Ufern!

Urlaub an Bayerns Seen entschleunigt. Auch im Angebot: SUP-Yoga. Unser Reporter Christian Haas schreckte nicht vor dem harten Selbstversuch zurück

weiterlesen
Weingenuss am Bodensee

Wasser, Wein und warme Weiher

Wem am Bodensee rund um Lindau zu viel los ist, zieht sich ins „Hinterland“ mit seinen gemütlichen Weihern und Seen zurück

weiterlesen
Der Ammersee

Pure Seensucht

Oberbayern bietet nicht nur die Alpen, sondern auch Dutzende von Seen und Flüssen mit einem unvergleichlichen Sport- und Freizeitangebot

weiterlesen

Power-Welle oder Purpurreiher?

Ob bretternd auf der Wasserskianlage, paddelnd auf der Ilz oder wandernd im Bärnloch – in Ostbayern können sich Wasserratten nass machen vor Vergnügen

weiterlesen
Camping Pilsensee: Terrasse mit Seeblick

Tschüs, Zwei-Mann-Zelt!

Was darf’s sein? Eine Zelt-Lodge, Schlaffässer oder ein Platz mitten im See? Glamping macht das „Zelten“ sexy. Wir stellen euch mehr coole Ideen vor

weiterlesen
"Strandbad Lindenhof": Weingenuss direkt am Wasser

Mehr als eine Insel

Was Lindau für die Bewohner so besonders macht, warum keiner mehr wegmöchte. Ein Streifzug durch die Stadt am Bodensee und zu ihren Sehenswürdigkeiten

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!