Römerbrücke bei Pfünz
Radfernwege

Bayern-Urlaub mit dem Rad? Gute Idee, das hält fit und ihr kommt weit rum. Gemächlich am Fluss entlang und über sanfte Hügel oder sportlich die Berge rauf und runter. Wir stellen 16 erlebnisreiche Touren vor

Lesezeit: 15 Minuten

16 Radfernwege in Bayern

Passau: Die Ausflugsschiffe starten von der Donauseite der Altstadt

Nah am Wasser: Der Donauradweg

Die Donau ist mit 2.850 Kilometern – nach der Wolga –der zweitlängste Fluss in Europa. Auf circa 420 Kilometern begleitet sie in Bayern ein Radweg, der sich ganz easy in einzelnen Tagesetappen befahren lässt. Ein Radweg für jedermann, vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichnet. In Bayerisch-Schwaben flankiert vor allem das naturgeschützte Donaumoos einen großen Teil des Wegs.

In Ingolstadt ist Oberbayern erreicht, in Ostbayern liegen Kloster Weltenburg, Kelheim und Regensburg am Weg. Niederbayerisch geht es weiter über Straubing und Vilshofen bis Passau. Und noch viel weiter ... Der Radweg ist gut mit Gasthöfen und Hotels erschlossen. Veranstalter haben Pauschalen mit Gepäcktransport im Angebot. 
deutsche-donau.de

Sophie Mische: Die Lieblingsradtour der Töpferin führt auf dem Illerradweg zum Christlessee

Reizende Nachbarn: Donautäler

Die Route erkundet auf gut 300 Kilometern vierzehn Nebentäler der Donau in Bayerisch-Schwaben. Die gut ausgeschilderten Strecken, zwischen 16 und 100 Kilometer lang, verlaufen gelegentlich auch auf Württembergischem Boden. Die Touren erschließen die Landschaft zwischen Iller und Donau, an der mäandernden Zusam und die Region zwischen der Egau und der Kessel mit ihren Wäldern und Weihern.

Man fährt über die Heideterrassen der Schwäbischen Alb mit Donau-Ausblicken, passiert zwischen Günz und Kammel Seen, Weiher und Naturfreibäder und folgt dem Fluss von Mindel und Glött. donautaeler.com

Radrunde Allgäu E-Bikes Radler vor Bergpanorama und Kuhweide in Ofterschwang

Vielseitig: Radrunde Allgäu

Auf 475 Kilometern eine Runde durchs Allgäu drehen, von leicht bis sportlich. Der ADFC hat die Radroute mit vier Sternen ausgezeichnet, unter anderem dank des ausgedehnten Wegenetzes mit einheitlicher Beschilderung, unterschiedlichen Höhenprofilen und eigenem E-Bike-Revier.

Basis ist die klassische Route mit den wichtigsten Anlaufpunkten Sonthofen, Nesselwang, Füssen, Kaufbeuren, Bad Wörishofen, Ottobeuren, Memmingen, Wangen und Fischen, hinzu kommen Varianten und Kombinationsmöglichkeiten. Spezielle Bett-und-Bike-Betriebe erfüllen alle Bedürfnissen von Fernweg-Radlern. Mit mehr als fünfzig Bahnhöfen an oder nahe der Strecke ist die Radrunde auch sehr gut mit dem Bahnnetz verbunden. 
allgaeu.de

Zwei Frauen verweilen nach einer Radtour am Stadtbalkon Kitzingen

Aktiv genießen: Themen-Radtouren ab Kitzingen

SPONSORED POST | Kitzingen am Main ist der ideale Ausgangspunkt für Radtouren. Neben zwei Fernradwegen entlang des Mains gibt es für Radelbegeisterte vier Thementouren durchs Kitzinger Land. Die Rundtouren von 30 bis 50 km Länge zu den Themen Gartenland, Archäologie, Genuss oder Schwanberg (höchste Erhebung des Landkreises) führen durch fränkische Weinorte und facettenreiche Landschaften. Zurück in Kitzingen lässt man die Tour am besten bei einem Glas Frankenwein ausklingen, die Füße zur Abkühlung im Main. Der Kitzinger StadtSchoppen bietet direkt am Stadtbalkon im ehemaligen Gartenschaugelände ein großes Angebot von Weinen wöchentlich wechselnder Winzer (Mai–Okt, Do–So). 
visit-kitzingen.de

Blick auf das Schloss Hohenschwangau

Auf königlichen Spuren: Schlossparkrunde im Allgäu

Der mit fünf Sternen zertifizierte Fernradweg führt in fünf Etappen auf knapp 220 Kilometern durchs Ostallgäu, vorbei an Burgen und Schlössern, Seen und Bergen. Und folgt dem Geist von Märchenkönig Ludwig II.: An ihn erinnern die Burgruine Falkenstein (auch hier wollte Ludwig eine Märchenburg errichten lassen, das Projekt wurde aber nie realisiert) und die Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein. Verlauf: Füssen, Lechbruck, Kaufbeuren, Buchloe, Bad Wörishofen, Irsee, Görisried, Nesselwang, Pfronten und zurück nach Füssen.

Abwechslung vom Strampeln findet man beim Kneipp-Kuren oder auf Moorwanderwegen. Die Strecke mit mäßigen, gelegentlich auch größeren Steigungen verläuft meist auf Landstraßen mit wenig Verkehr, vielfach folgt die Route auch alten Bahntrassen. Sie lässt sich teilweise verkürzen oder aufteilen. Gute Infrastruktur für Radtouristen.
allgaeu.de

Andi Weigand: Entlang des MainRadweg finden sich immer wieder Badestellen für eine kühle Erfrischung

Rumkurven: Main-Radweg

Dem windungsreichen Verlauf des Mains von den Quellen bis zur Mündung folgen, entweder ab dem Weißen Main (Bischofsgrün) oder dem Roten Main (Creußen). Die knapp 600 Kilometer lange Route ist in beiden Richtungen einheitlich beschildert.

Unterschiedliche Landschaften und Eindrücke erwarten die Radler: ursprüngliches Fichtelgebirge und Frankenwald, die romantische Fränkische Schweiz, der weite Obermain-Jura, Steigerwald und Haßberge, das sonnige Fränkische Weinland und das liebliche Taubertal, die Waldgebiete im Spessart-Mainland und Untermain.

Der Weg verläuft meist steigungsarm am Main-Ufer. Sehr gute Infrastruktur. Überall finden sich radlfreundliche Gasthöfe und Hotels. Reise-Arrangements mit Gepäcktransport können gebucht werden. 
mainradweg.com

Blick auf Landschaft und Weg in Naturpark Altmühltal

Bezaubernd: Tauber-Altmühltal-Radweg

Kloster Bronnbach (ehemalige Zisterzienser-Abtei, gegründet im 12. Jahrhundert), dazu charmante Orte wie Tauberbischofsheim, Bad Mergentheim und Rothenburg ob der Tauber sind Highlights der Strecke, aber auch der Donaudurchbruch bei Weltenburg, außerdem Burgen, Badeseen und die Naturparke Frankenhöhe und Altmühltal.

Der Radfernweg führt, fast ohne Steigungen und abseits von belebten Straßen, beinahe 350 Kilometer entlang von Tauber und Altmühl vom Main bis zur Donau. Auf acht Etappen sind von Wertheim über Eichstätt bis Kelheim Geschichte, Kultur und fränkische Lebensart zu erleben. Fahrradfreundliche Unterkünfte an der Route. 
tauber-altmuehl-radweg.de

Fahrradfahrer an der Regnitz Radweg Übersichtskarte

Ein Hauch Romantik: Regnitz-Radweg

Die Route verbindet Nürnberg mit Bischberg, nicht weit von Bamberg am Zusammenfluss von Regnitz und Main gelegen, und die Fränkische Schweiz mit dem Steigerwald. Das Regnitz-Tal wird geprägt von Auwäldern und Sandfluren. Alte Wasserräder sorgen für einen Hauch Romantik. Unterwegs einen Besuch wert sind die Städte Forchheim, Erlangen und Fürth.

Während die Talroute auf 85 Kilometern durch Dörfer und kleine Städte zieht, folgt die mit 75 Kilometern kürzere Kanalroute dem Verlauf des Main-Donau-Kanals und der Regnitz. Man kann unterwegs auch zwischen den beiden Varianten wechseln. Für kulinarische Genüsse sorgen fränkisches Bier und Fischgerichte sowie viel Frisches aus dem Obst- und Gemüseland. 
regnitzradweg.de

Bamberg: Das Alte Rathaus ist im Film oft zu sehen

Durchs Karpfenland: Aischtal-Radweg

Eine abwechslungsreiche Radtour, gut geeignet auch für Familien dank geringer Steigung und naturnaher Wege. Der Aischgrund ist eine reizvolle Flusslandschaft mit weitem Geflecht aus Gewässern und vielen Quellen und Bächen. Über 7.000 Weiher machen ihn zur größten Teichlandschaft in Europa.

Auf gut 120 Kilometer Länge verbindet der Radweg die beiden historischen Paradestädte Rothenburg ob der Tauber und Bamberg und damit Mittelfranken und Oberfranken. Unterwegs sind die Altstädte von Burgbernheim, Neustadt an der Aisch und Höchstadt, die Kurstadt Bad Windsheim und hübsche fränkische Dörfer einen Stopp wert.

Viele Bahnstationen an der Route, gute Vernetzung mit anderen Radwegen. Gasthöfe und Biergärten bieten Gelegenheit zur Einkehr. Spezialität? Natürlich Karpfen! 
frankentourismus.de

Blick auf Burg Falkenberg an der Waldnaab im Naturpark Steinwald

Vulkane und Zoigl: Oberpfälzer Radl-Welt

Eine neue, 500 Kilometer lange und gut ausgeschilderte Route schlängelt sich in Form einer liegenden Acht durch den Oberpfälzer Wald im Nordosten Bayerns. Start ist in Weiden. Am Weg liegen herb-schöne Landschaften wie das Waldnaab- oder Fichtelnaab-Tal, urzeitliche Vulkankegel wie der Rauhe Kulm und zahlreiche Panorama-Ausblicke.

Die Route durchquert auch ruhige Städte wie Tirschenreuth oder Waldsassen mit seiner berühmten Stiftsbibliothek und der Barockkirche Kappl, führt in das Heilbad Sybillenbad und passiert Teiche und Burgruinen. Komfortabel durchzuführen dank Bahnstationen, Ladestationen für E-Räder, zahlreicher Gasthöfe und Hotels. Man nutzt ausgediente Bahntrassen, rollt an Flüssen entlang oder bewältigt auch mal steile Anstiege.

Zusätzlich erschließen zwei- bis viertägige Touren verschiedene Oberpfälzer „Erlebniswelten“ wie etwa die Route „Wasserwelten“ die Seenplatte bei Schwandorf. Die Route „Zoigl & Fisch“ macht bekannt mit den Gaumengenüssen der Region: Dem untergärigen Zoigl-Bier aus kleinen Kommunbrauereien und Karpfen aus den vielen Teichen der Region. 
oberpfaelzerwald.de

Hanse Wenzl empfiehlt den Großen Arbersee, der auf fast 1.000 Höhenmeter liegt als Ausflugsziel im Bayerischen Wald

Sportlich: Trans Bayerwald

Hier geht’s zur Sache: Mit dem Mountainbike durch den Bayerischen Wald strampeln, rauf und runter über insgesamt circa 700 Kilometer. Es gibt zwei unterschiedliche Varianten, jede sieben Tagesetappen lang, zusammen ergeben sie eine Rundtour.

Die Südroute orientiert sich am Donaukamm und führt von Furth im Wald über Sankt Englmar und Bischofsmais nach Passau. Moderate Passagen wechseln ab mit fordernden Trails und knackigen Anstiegen. Zu Beginn ist auch ein Ausflug nach Tschechien möglich. Zahlreiche Berghütten am Weg. Knapp 344 Kilometer, 8.300 Höhenmeter.

Die Nordroute verläuft in umgekehrter Richtung von Passau nach Furth im Wald, durch Wälder und über Gipfel den Grenz- und Arberkamm entlang, durch den Nationalpark Bayerischer Wald sowie die Naturparks Bayerischer Wald und Oberer Bayerischer Wald. 361 Kilometer, 8.350 Höhenmeter. Eine Querverbindung ist möglich. Pauschalarrangements mit Gepäcktransport werden angeboten. 
trans-bayerwald.de

Kloster Weltenburg: Die Benediktiner-Abtei liegt direkt in einer Donau-Schlinge

Täler-Runde: Fünf-Flüsse-Radweg

Die romantische Rundfahrt kombiniert fünf schöne Flusstäler in Ostbayern. Jeder der Flüsse – Donau, Altmühl, Pegnitz, Vils, Naab – hat seinen eigenen Charakter und eigenen Charme. Die Route folgt den Flussläufen auf etwa 300 Kilometern ohne nennenswerte Steigungen und fern vom Verkehr.

Empfehlenswert für Familien! Highlights unterwegs sind historische Städte und Burgen, Höhlen und Felsen, Kirchen und Klöster wie beispielsweise das UNESCO-Welterbe der Regensburger Altstadt, die historische Altstadt von Berching, Kloster Weltenburg, Burg Prunn, Kallmünz und vieles mehr. Aufteilen kann man die Tour in fünf Etappen, beispielsweise von Regensburg über Kehlheim, Berching, Nürnberg, Amberg und wieder nach Regensburg.

Die einzelnen Abschnitte sind zwischen 30 und 75 Kilometer lang. Darüber hinaus führen siebzehn Tagestouren ins „Hinterland“ des Radwegs. 
fuenf-fluesse-radweg.info

Der Donauradweg ist insgesamt 2.850 Kilometer lang und führt durch insgesamt zehn Länder

Genussvoll: Niederbayerntour

Bäder, Bier, Barock und vieles mehr. Das bietet die knapp 245 Kilometer lange Fahrt durchs Bayerische Golf- und Thermenland. Auf sieben Tagesetappen erlebt man südlich der Donau zwischen Regensburg und Passau reizvolle Flussauen, räkelt sich in wohltuendem Thermalwasser, genießt höchste Braukunst und bewundert Werke barocker Künstler wie der berühmten Asam-Brüder.

Donau, Inn, Isar und Hallertau prägen die Landschaften. Anschauen unterwegs: die Barock-Highlights St. Stephan in Passau und Kloster Weltenburg, Aldersbach und Rohr (berühmte Asam-Kirche!), außerdem das Afrikamuseum in der Abtei Schweiklberg oder die Altstadt in Landshut. In den Biergärten und Klosterwirtschaften schmecken das Bier aus eigener Brauerei sowie bayerische Schmankerl.

Entspannung, Badespaß oder Wellness erwarten die Radler in Bad Gögging und Bad Abbach, in der Donau-Badebucht in Matting oder in den Seen an der Strecke. 
ostbayern-tourismus.de

Burghausen an der Salzach

Rund um München: Wasser-Radlwege

Oberbayern per Rad entdecken. 1.200 Kilometer Wasser-Radlwege laden ein, in Form eines Wegenetzes, in dem Wasser häufiger Begleiter ist und München Dreh- und Angelpunkt. Es gibt drei Teilrouten: Die Hopfenschleife bietet Wasser- und Hopfenerlebnisse wie die Leopoldineninsel in Neuburg an der Donau, die Hallertau, die älteste aktive Brauerei in Freising oder den Münchner Eisbach.

Im Südosten steht mit Inn und Salzach und Städten wie Mühldorf, Traunstein, Altötting und Burghausen das Salz samt der mit ihm verbundenen Geschichte im Fokus. Die Südwestschleife verläuft zwischen München und Garmisch-Partenkirchen. Sie führt durchs Murnauer Moos und die Fluss- und Seenlandschaft rund um den Ammersee. Dazu diverse Querverbindungen. 
oberbayern.de

Radfahrer am Amper Ufer auf dem Ammer-Amper-Radweg

Immer flussabwärts: Ammer-Amper-Radweg

Eine Route durch das bayerische Voralpenland. Der Radweg beginnt an den Ammerquellen im Graswangtal, zieht vorbei an Oberammergau und lässt, der Ammer folgend, die Alpen hinter sich. Er durchquert anschließend die Hügellandschaft des Pfaffenwinkels mit seinen vielen Kulturdenkmälern und begleitet dann am Ammersee vorbei den Lauf des Flusses, der nun Amper heißt.

Er passiert die Städte Fürstenfeldbruck, Dachau und Freising mit ihren Sehenswürdigkeiten. Nach Moosburg mündet die Amper in die Isar. Radwegstrecke insgesamt: etwa 200 Kilometer, gemütlich in vier Tagen zurückzulegen. Zum Start in Oberammergau gelangt man gut mit dem Zug, Einstiegspunkte/Ausstiegspunkte in den Weg sind ebenfalls mit der Bahn erreichbar
ammer-amper-radweg.com

Radfahren an der Burg Burghausen: Mit einem Kilometer ist sie die längste Burg der Welt

Papst-Runde: Radtour Benediktweg

Quasi un(ver)fehlbar. Nicht nur wegen des päpstlichen Namenspatrons. Auch wegen der guten Ausschilderung! Der knapp 250 Kilometer lange Rundweg begibt sich in fünf Tagesetappen auf die Spuren von Papst Benedikt XVI. Start und Ziel ist in Altötting, man durchstreift den Chiemgau und berührt den Chiemsee.

Roter Faden sind die Stationen im Leben von Joseph Ratzinger: vom Geburtsort Marktl am Inn bis zu den Wohnorten Traunstein, Tittmoning und Aschau am Inn. Die Tour verläuft meist auf Rad-, Feld- und Waldwegen und ruhigen Straßen.

Man kann die Voralpenlandschaft genießen und bekannte wie weniger bekannte Sehenswürdigkeiten anschauen, etwa Burghausen und seine berühmte Burg, das ehemalige Zisterzienserkloster Raitenhaslach, die Klöster Gars und Seeon oder die Städte Wasserburg und Mühldorf. 
inn-salzach.com/benediktweg

Am Isarradweg bei Moosburg im Landkreis Freising

Abwechslungsreich: Isarradweg

Die Isar entspringt im Hinterautal in Tirol, nahe der Grenze zu Bayern. Sie mündet nach knapp 300 Kilometern bei Deggendorf in die Donau. Auf ihrem Weg zeigt die Isar verschiedene Gesichter und durchquert reizvolle Regionen – von Gebirgslandschaften über sanfte Hügel im Voralpenland bis zu Auwäldern im Unterlauf.

Man startet in der Olympiaregion Seefeld in Tirol, durchquert die Alpenwelt Karwendel und das Tölzer Land, passiert die bayerische Landeshauptstadt München, die Landkreise Freising, Landshut und Dingolfing-Landau und erreicht schließlich die Isarmündung im Deggendorfer Land. Dauer: ab vier Tagesetappen. Verschiedene Pauschalangebote von Genießer bis Sportler verfügbar. 
isarradweg.de

Lust auf mehr Outdoor in Bayern?

Winterlicher Wasserfall im Gunzesrieder Tal

Wintersinnig!

Wir begleiteten Rangerin Theresa im Naturpark Nagelfluhkette zu Wasserfällen, durch schneeweiße Traumlandschaften und bei der Suche nach Apollofaltern

weiterlesen
Die Seen sind umgeben von Tertiärwald

Der Wald ist das Ziel

Der Vier-Seen-Radweg führt auf 32 Kilometern durch den seenreichen Süden des Oberpfälzer Walds. Wir verraten euch, wo es am schönsten ist

weiterlesen
Ruine Weißenstein in der Abendsonne

Ruinen und Rinder, Forschung und Filmkulissen

Der Naturpark Steinwald im Oberpfälzer Wald ist eine der eindrucksvollsten Landschaften Bayerns. Trotzdem ist die Region vielen unbekannt

weiterlesen
Die Drachenkante meistert Kilian ohne Probleme

Felsenhüpfen

Die Fränkische Schweiz ist ein Dorado für aktive Familien. Astrid Därr und ihr Sohn haben einige der besten Familienkletter-Spots getestet

weiterlesen
Passau: Blick von der

Flusslehre im Passauer Land

Das Passauer Land hat viel zu bieten. Neben der Dreiflüssestadt steht die Natur ganz oft im Fokus und Wasser ist ein stetiger Begleiter

weiterlesen
SUP Yoga: Der Anfang ist auch ohne Dampferwellen eine Wackelpartie

SUP-Yoga: Wo ist mein Flow?

Urlaub an Bayerns Seen entschleunigt. Auch im Angebot: SUP-Yoga. Reporter Christian Haas wagte den Selbstversuch auf dem frühlingshaft kalten Ammersee

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!