Baumwipfelpfad Neuschönau in Nationalparkzentrum Lusen ist 44 Meter hoch
Staunen. Lernen. Kraxeln.

Macht Pause vom Alltag, sammelt mit allen Sinnen neue Eindrücke. In Freizeitparks, in Industriedenkmälern und Museen. Sieben Erlebniswelten in Ostbayern

Lesezeit: 10 Minuten

7 Erlebniswelten in Ostbayern

Baumwipfelpfad Neuschönau: In 25 Metern Höhe

1

Am Waldmeer: Baumwipfelpfad Neuschönau

Über allen Wipfeln ist – bekanntlich und laut Goethe – Ruh. In Neuschönau, am Nationalparkzentrum Lusen, jedoch könnten Ausrufe begeisterter Besucher zu hören sein. Wenn diese nämlich vom Baumwipfelpfad die Ausblicke über das weite Meer von Bayerischem Wald und Böhmerwald genießen. An klaren Tagen zeigen sich sogar die Alpen am Horizont.

Der Pfad führt in bis zu 25 Meter Höhe über eine Länge von 1.300 Metern durch die dunkelgrünen Baumkronen. Info-Tafeln erzählen Spannendes und Wissenswertes zu den Baumarten. Für Kinder gibt’s Balancierbalken und Wackelelemente. Höhepunkt ist ein 44 Meter aufragender Aussichtsturm. Wegen seiner ausladenden Form heißt er auch Baum-Ei. Er wurde wie ein Gerüst über eine Baumgruppe aus Tannen und Buchen gebaut. Eine große Plattform mit Gitterliege, die Waldinsel, lädt zu einem Päuschen inmitten der Wipfelwelt ein. Der Zugang ist barrierearm über einen Lift möglich. In einer Waldwirtschaft mit Biergarten und einem Café kann man sich verköstigen.
baumwipfelpfade.de

in Joskas Glasparadies kann man das traditionsreiche Handwerk hautnah erleben

2

Funkelt und schillert: Joska Glasparadies in Bodenmais

Seit mehr als 700 Jahren sind die Glasmacher im Bayerischen Wald zu Hause. Hier fanden sie Holz als Energiequelle und Quarz als Rohstoff. Heute können Besucher im Joska Glasparadies in Bodenmais das traditionsreiche Handwerk in seiner ganzen Vielfalt live erleben: Man sieht in der Waldglashütte, wie aus glühender Masse Gläser werden, schaut Glasschleifern und Graveuren über die Schulter oder staunt über die Kreativität und Fertigkeiten von Kunstglasbläsern und Glasmalern. Und man kann selbst zur Glasmacherpfeife greifen und seine eigenes „Kunstwerk“ formen!

Im Freien inspirieren in den Kristall-Gärten bunt schillernde Tierfiguren, Kugeln und weitere Objekte in Sachen Gartengestaltung. In einem Park sind spektakuläre Glasobjekte ausgestellt. Die kleinen Besucher toben sich aus beim Kinderglasblasen, Malen oder auf dem Abenteuerspielplatz. Dazu gibt es Einkaufsmöglichkeiten sowie ein Restaurant, Biergarten und Café.
joska.com

Glasmuseum Passau

3

Schön und zerbrechlich: Glasmuseum Passau

Eintreten in eine kunstvolle Welt aus Glas kann man im Glasmuseum in Passau. Die Dreiflüssestadt bildet den südlichen Abschluss der Glasstraße, die Glashütten und Museen im Oberpfälzer und Bayerischen Wald verbindet.

Das Passauer Museum vermittelt einen Überblick über vier Jahrhunderte Glaskunst. Rund 15.000 Glaskreationen zeigen die große Vielfalt der Glasherstellung in Bayern, Böhmen, Schlesien und Österreich in den Jahren 1650 bis 1950. In diesen Ländern befanden sich die wichtigsten Glasproduzenten, die im 19. Jahrhundert ganz Europa mit Gebrauchs- und Kunstglas versorgten. Die Objekte im Museum – Vasen, Schalen, Gläser und mehr – sind nach Glashütten gegliedert. Die Kunststile reichen vom Barock über Biedermeier, Historismus und Jugendstil bis zu Art déco und Moderne. Das Museum hat seinen Platz in historischen Gebäuden am Rathausplatz gefunden.
glasmuseum.de

Planetarium und Sternwarte Ursensollen

4

Himmlische: Planetarium und Sternwarte Ursensollen

Die Oberpfalz ist ein Fleck Bayern von herber Schönheit, geprägt von Hügeln, Bergen und Wäldern, Weihern und Seen. Doch wie sehen Himmel und Sternenwelt über dem altbayerischen Kernland aus? Das Planetarium in Ursensollen, ganz in der Nähe von Amberg, der einstigen Hauptstadt der Oberen Pfalz (1329 bis 1810), gibt spannende Auskunft.

In einem Kuppelraum schauen bis zu dreißig Personen bequem von gepolsterten Sitzen aus ins All. Ein digitales Fulldome-3D-Projektionssystem zeigt nicht nur den aktuellen Sternenhimmel, sondern entführt auch auf virtuellen Flügen zu fernen Galaxien.

Jenseits von Simulationen sieht man in der Sternwarte in klaren Nächten mit bloßem Auge Milchstraße und die Sternbilder des Nordhimmels. Bei einem Blick durchs große Sternwartenteleskop entdeckt man Planetenmonde, Gasnebel, Kugelsternhaufen oder Supernova-Reste. Experten erläutern während öffentlicher Beobachtungsabende den aktuellen Nachthimmel.
planetarium-ursensollen.de

Bayern-Park in Reisbach

5

Welt der Adrenalin-Kicks: Bayern-Park in Reisbach

Nervenkitzel und Spaß für die ganze Familie gefällig? Dann nichts wie ab nach Niederbayern! Der Bayern-Park, südlich von Dingolfing gelegen, unterhält mit Attraktionen für Groß und Klein. Rasantes Tempo und Auf und Ab erlebt man in Achterbahn, Wildwasserbahn, im Karussell, auf der Schaukel oder Riesenrutsche und bei vielen weiteren Abenteuern.

Ein Höhepunkt ist der Freifallturm Voltrum, atemberaubende 109 Meter hoch: Man genießt zunächst bei gutem Wetter die Aussicht über den Park bis zu den Alpengipfeln, ehe man im freien Fall in die Tiefe stürzt. Entspannen können Besucher dann in den ruhigeren Zonen des Parks mit Spielplätzen und Streicheltieren wie Schafen, Ziegen und Ponys, aber auch Wildtieren wie Luchs, Hirsch und Affe.

Selbstverständlich darf auch das in einem Bayern-Park nicht fehlen: Das barocke Kirchlein Patrona Bavariae ruht im Zentrum des Parks, und auf dem Turm eines Märchenschlosses zeigt sich alle zehn Minuten der „Kini“ seinen Fans. Für leibliche Genüsse stehen Restaurant, Biergarten, Café und Imbissbuden bereit.

bayern-park.com

Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern

6

Von Erz bis Glas: Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern

Die Oberpfalz war einst Hochburg der Eisenerzförderung und Standort von Eisenhütten. Bekannt sind die Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg und die Schachtanlagen in Auerbach. Auch spielte der Kaolinabbau für die Porzellanindustrie eine große Rolle. Kernstück des Museums ist das Hammerherrenschloss Theuern von 1781 bei Amberg. Das Hammerwerk lag außerhalb des Schlossareals an der Vils, der Fluss diente als Transportweg.

Außer dem Schloss mit seinen Ausstellungsräumen gehören zum Museum regionaltypische Industriedenkmäler, die hierher übertragen wurden: ein Eisenhammerwerk (Ende des 19. Jahrhunderts), ein Förderturm mit Maschinenhaus der ehemaligen Grube Bayerland bei Waldsassen sowie ein Glasschleif- und Polierwerk, in dem auch das Strommuseum Ostbayern eingerichtet ist.

Die Ausstellungsräume informieren über die Kulturgeschichte von Glas, Porzellan, Kohle, Erz- und Mineralienbergbau sowie die Industrialisierung der Region, über Unternehmen, Arbeiterinnen und ihre Produkte. Sonderausstellungen ergänzen die Dauerausstellung.
museumtheuern.de und made-in-ostbayern.de

Waldwipfelweg Sankt Englmar

7

Grüne Wunderwelt: Waldwipfelweg Sankt Englmar

Der Luftkurort und Wintersportort Sankt Englmar liegt im Vorderen Bayerischen Wald südwestlich von Viechtach. Beim Spaziergang über den Baumspitzen erlebt man dort in bis zu 30 Meter Höhe den Lebensraum Wald aus einer ungewohnten Perspektive. Der Gipfelpfad ist circa 2,5 Meter breit und barrierefrei. Von dem integrierten 52 Meter hohen Turm hat man einen fantastischen Ausblick nach Süden über den Bayerischen Wald, das Donau-Tal und die Ebenen des Gäubodens bis zu den Alpen.

Über Kletterelemente freuen sich vor allem die Kinder, durch zwei „Netzaugen“ hat man einen freien Blick in die Tiefe, und wer möchte, kann in zwei Rutschen auf den Boden zurücksausen. Dort führt ein zwei Kilometer langer Naturerlebnispfad mit 25 Mitmachstationen durch Wald und Flur. Weitere Attraktionen sind ein Haus, das auf dem Kopf steht, ein Pfad mit optischen Täuschungen, ein Indoor-Spielplatz und ein Tiergehege mit Lamas, Alpakas, Schwarznasenschafen und Kängurus.

waldwipfelweg.de

Mehr Erlebnisse in Ostbayern

Herbst an der Donau bei Straubing

Verwunschen

Donaufischerin Kathi Mayer zeigte uns, dass ihre Heimat, der Gäuboden, und die Donau-Altarme an nebligen Novembertagen von mystischer Schönheit sind

weiterlesen
Bamberger Zwiebel im Wirtshaus der „Schlenkerla“ Rauchbier-Brauerei in Bamberg

Beer Cuisine

Bier steht in Bayern auch als Zutat in der Küche hoch im Kurs. Wir probierten mit Genuss die spannenden Kreationen einiger Köchinnen und Köche

weiterlesen
Passau: Blick von der

Flusslehre im Passauer Land

Das Passauer Land hat viel zu bieten. Neben der Dreiflüssestadt steht die Natur ganz oft im Fokus und Wasser ist ein stetiger Begleiter

weiterlesen
Eine Gruppe Menschen prostet sich in einem bayerischen Biergarten zu

Prost seit 500 Jahren

Viele Wirtshäuser in Bayern bewirten Gäste schon seit dem 16., 17. Jahrhundert: 14 der ältesten und traditionsreichsten „Wirtschaften“ im Freistaat

weiterlesen
Pony striegeln auf dem Reiterhof Schober im Bayerischen Wald

Ferienfreund mit Hufen

Die Schobers machten aus der Leidenschaft für Pferde einen Beruf. Wir besuchten den „Reiterhof Schober“ im Bayerischen Wald und seine kleinen Gäste

weiterlesen
Gravelbiken im Naturpark Haßberge

8 Gravelbike-Touren für Einsteiger

Unsere Gravelbike-Touren führen durch Bach- und Flusstäler, passieren Seen und Sehenswürdigkeiten. Für Sportliche geht es zünftig bergauf und bergab

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!