Paragliding am Wank mit der Zugspitze im Blick
High Life

Gleitschirmfliegen ist pure Freiheit. Da trifft es sich gut, dass Bayerns Berge einige der schönsten Startplätze der Alpen bieten. Zudem ist moderne Ausrüstung so leicht, dass man sie entspannt auf den Berg tragen kann. Der Leidenschaft Hike & Fly ist auch unser Fotograf und Autor Dietmar Denger verfallen

Lesezeit: 10 Minuten

Fühlen wie ein Adler

Hinterm Tegernseer Tal sinkt die Sonne immer tiefer und taucht den Himmel über dem Alpenvorland in warmes Licht, das sich von einem Gelb langsam in ein leuchtendes Orange verwandelt. Ein schöner Sommertag neigt sich dem Ende zu. Was vor Stunden noch ruppige Thermik war, weht als gleichmäßig warmer Wind den Wallberg empor.

Während die meisten Wanderer schon den zweiten Gang beim Hoteldinner serviert bekommen, treffen am Startplatz Menschen ein, die eine Leidenschaft verbindet: Gleitschirmfliegen. Und das am besten in der sportlichen Version, dem Hike & Fly. Zu Fuß auf den Berg gehen, das macht unabhängig von Seilbahnen.

Man bekommt den Kopf beim Hochwandern wunderbar frei. Und so kann man  zur richtigen Zeit am richtigen Ort starten. Hoch über dem Tegernsee in den Sonnenuntergang abheben, während am Horizont in München die Lichter angehen, das ist grandios. Würde das Fliegen selbst nicht eh schon euphorisch machen, allein diese Kulisse sorgt dafür!

Unser Reporter findet beim Fliegen noch Zeit für Selfies

Tegernsee: Wallberg to go

Die Rentnerin tut es am Wallberg, der Unternehmer tut es, der Ballonfahrer auch. Der Pfarrer oft sogar zweimal täglich: Martin Weber ist schon mal die sechs Kilometer lange Strecke hochgewandert und hat den ersten tollen Flug hinter sich. Für ihn ist das der beste Ausgleich zu seiner Arbeit in der evangelisch-lutherischen Gemeinde von Tegernsee.

Hike & Fly ist bei ihm mittlerweile als fester Termin im Kalender eingetragen, solange keine Gewitterfront einen Strich durch die Rechnung macht. Bei mir ist es eher spontan, aber der Abend ist mir auch viel lieber. Dann ist die Luft ruhig und nachdem die Wallbergbahn die letzten Berggäste zu Tal befördert hat, kann man die Stille oben am Berg manchmal sogar allein genießen.

Bei der Landung blüht unserem Reporter was!

Metamorphose: Mensch wird Vogel

Es braucht keine fünf Minuten und aus dem Menschen wird ein Vogel! So schnell ist der Schirm ausgepackt, ausgebreitet, der Gurt eingeklinkt. Noch ein Blick zum Windsack: Der Wind soll immer hübsch von vorn kommen. Und los geht‘s!

"Beim Fliegen ein Kribbeln im Bauch als sei ich frisch verliebt"

Obwohl ich schon seit 20 Jahren fliege, freue ich mich jedes Mal von Neuem auf diesen Moment, wenn der Schirm über mir aufsteigt und man die Kraft der Luft spürt. Pfarrer und Fliegerkollege Weber hat dort oben Gott noch nicht getroffen, wie er sagt, sieht das Erlebnis aber durchaus als spirituelle Erfahrung. Ich vergleiche das Kribbeln im Bauch gern mit dem Gefühl des Frischverliebtseins.

Der Wallberg ist zu Recht einer der beliebtesten Aussichtspunkte der Alpen. Das Panorama ist gewaltig: Im Süden glänzen die Gletscher der Zentralalpen. Im Westen spitzen Karwendel und Wettersteingebirge in den Himmel. Nach Norden geht der Blick weit ins Alpenvorland. Zugleich ist der Klotz am Ende des Tegernseer Tals einer der bekanntesten Flugberge in Deutschland.

Die gesamte Ausrüstung wiegt nur etwas mehr als neun Kilo
Kurz vor der Landung am Landeplatz "Am Gschwandtnerbauer" bei Garmisch
Hike & Fly: Zu Fuß auf den Berg, mit dem Gleitschirm wieder hinab

Neuschwanstein und Chiemsee von oben

Bayern bietet viele traumhafte Fluggebiete, die spektakulärsten finden sich meist am Alpenrand. Wie eine Mauer ragen viele Gipfel der Bayerischen Alpen aus der Ebene auf. Das macht nicht nur Thermikflüge möglich.

Nordwinde drückt es an ihren Hängen ungestört in die Vertikale. Das sogenannte Soaring auf diesen Aufwinden ist wie endloses, entspanntes Surfen auf der perfekten Welle. Und die Aussicht ins weite Alpenvorland ist phänomenal!

Der Tegelberg bei Füssen im Allgäu ist auch legendär. Hier starten die Flüge über König Ludwigs Märchenschloss: Während unten die Touristen aus aller Welt vor Neuschwanstein Schlange stehen, kann man die Türme und Zinnen des unvollendeten Wolkenkuckucksheims, das der Regent selbst nie bewohnte, seelenruhig aus der Vogelperspektive bewundern.

Der Paraglider gleitet lautlos über dichten Nadelwald
Der Tegernsee aus der Vogelperspektive

Auf Augenhöhe mit Zugspitze und Bussard

Der Wank in Garmisch-Partenkirchen bietet den ziemlich besten Zugspitz-Blick. Und wer gar nicht genug bekommt, bleibt den ganzen Tag in der Luft. Der breite Bergrücken ist als wahres Thermikwunder bekannt.

"Das ist kein Adrenalinkick, eher eine Überdosis Endorphin!"

Von Flugrekorden bin ich bei meinen Exkursionen allerdings so weit entfernt wie von jeglichem Stress. Den lässt man beim Start hinter sich. Fliegen, das ist kein Adrenalinkick, eher Endorphin in Überdosis: ein Glücksrausch, der sogar noch lange nach der Landung anhält.

Apropos fliegen wie ein Vogel: Zu den schönsten Erlebnissen beim Paragliding gehören die Begegnungen mit Greifvögeln, mit denen man gemeinsam im Aufwind kreist. Meist sehe ich sie nur von unten. Gegen die gefiederten Flugmeister habe ich nicht den Hauch einer Chance!

Kribbeln im Bauch wie beim Frischverliebtsein
Abendliche Flüge über den Wolken sind ein meditatives Erlebnis
Paragliding am Wank mit der Zugspitze im Blick

9 x Gleitschirmreviere in Bayern

Fluggebiete gibt es in ganz Bayern, auch fern der Alpen. Wenn die Höhenunterschiede in Franken und Ostbayern dabei auch unspektakulär wirken: Passt die Thermik oder steht beim Surfen im Hangaufwind der Wind richtig an, sind durch geschicktes Soaren stundenlange Flüge möglich. Hier einige Startplätze – mit Websites von Flugschulen oder Gleitschirmclubs, die Tipps geben und unter anderem Tandemflüge vermitteln.

 

Wallberg
Der Hausberg der Tegernseer gilt als einer der besten Flugberge der Alpen, was nicht nur an der grandiosen Aussicht liegt. Cracks starten hier zu weiten Streckenflügen quer durch die Ostalpen.
paraglidingtegernsee.de

Wank
Endlose Thermikflüge sind am Wank, hoch über Garmisch-Partenkirchen, auch im Winter möglich. Dabei genießt man immer einen wunderbaren Blick auf die Zugspitze und das ganze Wettersteingebirge. Hike & Fly startet und endet beim Landeplatz am „Gschwandtnerbauer“. Nach der Landung warten hier die weltbesten Knödel und exzellenter Kaiserschmarrn!
ski-gapa.de

Kampenwand
Fliegen mit Chiemsee-Blick! Der markant gezackte Felsgipfel bei Aschau bietet ein wunderbares Fluggebiet. Und mit Ewa Wisnierska als Lehrerin begibt man sich in der lokalen Flugschule sogar in die Obhut einer Weltmeisterin im Gleitschirmfliegen.
ewawisnierska.com

Tegelberg
Ein Besuch in Schloss Neuschwanstein ist toll, ein Flug übers Schloss gigantisch! Und seit die Gleitschirmflieger nicht mehr waghalsig von der Drachenrampe nahe des Gipfels starten müssen, sondern einen wunderbaren Kunstrasen-Startplatz haben, ist auch der Start am Tegelberg ein Vergnügen und sogar für Anfänger geeignet. König Ludwig II. würde, mit seinem Sinn fürs Schöne, ganz sicher Gleitschirm fliegen!
flugschule-aktiv.de

Nebelhorn
Das 2.224 Meter hohe Nebelhorn bietet Gleitschirmfliegern hochalpine Startmöglichkeiten, allerdings nur für erfahrene Piloten. Dafür ist der Flug in der Hochgebirgskulisse atemberaubend, was nicht nur an der Höhe liegt.
oase-paragliding.com

Veitsberg
Der Veitsberg bei Ebensfeld ist ein wunderschöner Aussichtsberg mit weitem Blick über das Main-Tal. Bei stabilem Wind sind hier endlose Soaringflüge möglich.
bamberger-gleitschirmclub.de

Walberla
Der markante Tafelberg bei Forchheim wird erst seit einigen Jahren beflogen, wurde aber schon vor Jahrtausenden besiedelt, wie archäologische Funde aus der Bronzezeit belegen. Die Befestigungsanlagen der Kelten aus der Zeit um 500 v. Chr. sind heute noch erkennbar.
nbdf.de

Windberg
Auch wenn die Höhenunterschiede verglichen mit den Alpen lächerlich erscheinen: Der Bayerische Wald gehört mit zu den schönsten Regionen zum Gleitschirmfliegen in Deutschland. Ein Beispiel ist der Windberg. Über die A3, Ausfahrt Sankt Englmar, erreicht man den weiten Bergrücken. Vor der Ortschaft Hunderdorf liegt das riesige Fluggebiet, auf dem 50 Schirme gleichzeitig ausgelegt werden können. Bei Westwind sind stundenlange Soaringflüge möglich. Das 70-Meter-Gelände eignet sich auch für Thermikflüge.
gleitschirmfliegen-bayern.de

Pig Mountain
Schweinchen sucht man hier vergebens, Piloten sieht man am Pig Mountain aber öfter. Der Hügel bei Wörth nahe Regensburg ist ein tolles Übungsgelände. Das Süd- bis Südwestgelände hat einen Höhenunterschied von 80 Metern und eignet sich ideal für Soaringflüge sowie zum Start- und Handlingtraining.
gleitschirmfliegen-bayern.de

Mehr Outdoor- und Berg-Storys

Mit Pfarrer Nitz (in orange) auf dem Saaleradweg

Pilgern mit Pedalen

Wandern auf dem Jakobsweg ist beliebt. Warum nicht mal per Rad auf spirituelle Reise gehen? Wir probierten das in Franken aus, wo 450 Kilometer warten

weiterlesen
"Die Natur am Frillensee lässt mich Demut und Dankbarkeit spüren"

... Anni Friesinger

Wir trafen die dreimalige Olympiasiegerin im Eisschnelllauf zu einer entschleunigten Winterwanderung um den eisigen Frillensee

weiterlesen
Ausblick von der Beobachtungsplattform Chieming

Das große Schnattern

Am Chiemsee lebt es sich als Vogel ausgezeichnet. Von den Beobachtungsstationen aus sind tolle Sichtungen möglich, vor allem in der ruhigen Winterzeit

weiterlesen
Unterwegs auf dem Jubiläumsgrat zwischen Alpspitze und Zugspitze

Zugspitze? Zu Fuß spitze!

Die Reintalroute soll für „normale“ Bergsteiger geeignet sein, heißt es. Wir machten den Test-Marsch hinauf zum Gipfel von Deutschlands höchstem Berg

weiterlesen
Der Anfang ist auch ohne Dampferwellen eine Wackelpartie

Auf zu neuen Ufern!

Urlaub an Bayerns Seen entschleunigt. Auch im Angebot: SUP-Yoga. Unser Reporter Christian Haas schreckte nicht vor dem harten Selbstversuch zurück

weiterlesen
"Oft schließe ich einfach die Augen, höre das Rauschen des Bachs und verspüre tiefe innere Ruhe"

Barrierefreies Bayern: Bergurlaub im Rollstuhl

Wir haben einen Oberstdorfer, der seit 1997 im Rollstuhl sitzt, auf Bergtour und im Tal rund um Oberstdorf begleitet und viel dabei gelernt

weiterlesen

Biber, Berge, Sonnentau

Der Naturpark Ammergauer Alpen vereint einzigartige Landschaften und Biotope. Wir waren mit einer Rangerin unterwegs und kamen richtig ins Staunen

weiterlesen
Stefan Wieninger beim Abschlag im Golfclub Berchtesgadener Land

Landpartie mit Alpenblick

Auf bayerischen Golfplätzen ist die Idylle perfekt. Zwischen Bergen, Zwiebeltürmen und gackernden Zuschauern kommt ihr beim Abschlag auf eure Kosten

weiterlesen
Neuer Achtsamkeitstrend: Medidatives Solo Full Moon Snow Shoeing

Helle Begeisterung

Eine Vollmond-Schneeschuhtour? Das klang so spannend, dass unsere Reporter sofort losgezogen sind Richtung Nagelfluhkette in den Allgäuer Alpen

weiterlesen
Bizarre, coole Kulisse auf der letzten Höhenetappe

Cooler Moonwalk

Zwischen dem Großen Arber und dem Brotjacklriegel zeigt sich der Bayerische Wald als perfektes Revier für Schneeschuhwanderer mit einmaliger Kulisse

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!