Bild von Stadtmuseum Kaufbeuren

Stadtmuseum Kaufbeuren

Blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderungen können hier auf Führungen das Museum ertasten.

Beschreibung

Geschichte Erleben!  Das Stadtmuseum Kaufbeuren lädt zu einer vielseitigen Entdeckungsreise in die Vergangenheit ein!  

In idyllischer Lage, im Herzen der Altstadt, erfahren  Besucher*innen mehr über die wechselvolle Geschichte der ehemaligen  Reichsstadt. Die Abteilungen „Stadtspuren“ erzählt die Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner*innen von ihren Anfängen bis in das 20. Jahrhundert. Ein Ensemble von bäuerlichen Stuben, das schon 1901 im Museum präsentiert wurde, ist ebenso Teil der Dauerausstellung wie die umfangreiche Sammlung von  Kruzifixen. Im Dachgeschoss lädt die Abteilung „Mit spitzer Feder“ dazu ein, die Kaufbeurer Schriftsteller*innen Sophie von la Roche, Ludwig Ganghofer und Hans Magnus Enzensberger kennen zu lernen.

Das Stadtmuseum wurde 2013 nach umfassender Sanierung wiedereröffnet. Die moderne Gestaltung, verschiedene Mitmach-Angebote, ein Audioguide und Medienstationen ermöglichen einen lebendigen Zugang zur Geschichte und machen den Museumsbesuch zum Erlebnis. Im Rahmen des Programms „Blinde führen Blinde“ stehen Taststationen für Blinde und Sehbehinderte zur Verfügung.

Informationen zur Barrierefreiheit

Kurzbericht als PDF herunterladen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos per Aufzug erreichbar.
  • Die Aufzugskabine ist 116 cm x 180 cm groß. Die Aufzugstür ist 90 cm breit.
  • Türschwellen sind max. 3 cm hoch. Türen sind mindestens 87 cm breit. 
  • Durchgänge in Räumen (Speiseraum, Schlafzimmer, Kassentresen, Ausstellungsraum usw.) sind mindestens 82 cm breit.
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar. 
  • Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
  • Die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 98 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Hocker.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten. 

Öffentliches WC:

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 170 cm x 165 cm;
    vor dem WC 165 cm x 170 cm;
    links neben dem WC 97 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 85 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC klappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung“. 

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde, etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche mitgenommen werden. 
  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich zur Umgebung gestaltet. 
  • Die Exponate sind im Allgemeinen gut beleuchtet. 
  • Die Beschilderung der Exponate ist visuell kontrastreich. 
  • Informationen zu den Exponaten werden überwiegend schriftlich vermittelt.
  • Die Halteposition im Aufzug wird sprachlich angesagt.
  • Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich. 
  • Die folgenden Hilfsmittel sind vorhanden: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen, etc.).
  • Die Bedienelemente (z. B. Türgriffe, Lichtschalter, Notruftasten) sind fast überall taktil erfassbar.
  • Die Beschilderung ist in leicht lesbarer Schrift gestaltet. 
  • Es werden Führungen für Sehbehinderte und Blinde angeboten.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage.
  • Es ist keine induktive Höranlage an der Kasse vorhanden.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: 'Lesehilfen (Lesebrille, Lupen etc.).
  • Es ist ein Unisex-WC vorhanden.
  • Es gibt Informationen über die Exponate über Audio-Guides sowie Mitmach- und Hörstationen.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Das Ziel des Weges ist in Sichtweite oder Wegezeichen sind in ständig sichtbarem Abstand oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden. 
  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Informationen zu den Exponaten werden überwiegend schriftlich vermittelt.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. 
  • Es sind keine Informationen in leichter Sprache vorhanden.
Zertifiziert im Zeitraum: August 2021 – Juli 2024

Adresse & Kontakt

Stadtmuseum Kaufbeuren

Kaisergäßchen 12-14
87600 Kaufbeuren
Telefonnummer: +49(0)8341-9668390
Webseite: www.stadtmuseum-kaufbeuren.de

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!