Bild von Jugendherberge Nürnberg

Jugendherberge Nürnberg

Beschreibung

Schlafen, Lernen, Urlaub machen, wo vor Hunderten von Jahren Ritter lebten? Hoch oben, mitten in Nürnberg thront das Wahrzeichen der Stadt – die Burg mit ihren Kaiserstallungen. Hier liegt unsere älteste, aber auch eine der modernsten Jugendherbergen Deutschlands mit ihren 93 Zimmern.

Lebendige Geschichte - Wir befinden uns in der schönsten Jugendherberge der Welt. Wussten Sie, dass die Historie der Burg bis ins 12. Jahrhundert zurückgeht? Die Kultur Jugendherberge ist ein Teil der Kaiserburg und liegt hoch über der Stadt. Rollstuhlfahrer haben zwar stufenlosen Zugang ins Haus und in alle Räume, aber es ist immer Hilfe nötig, um den Anstieg aus der Innenstadt bis zur Jugendherberge zu überwinden.

Gemeinschaft erleben - Damit Menschen mit Gehbehinderungen ihren Aufenthalt ungehindert genießen können, ist diese Jugendherbergen auf die Bedürfnisse von Rollifahrern eingerichtet, die ihren Rollstuhl selbst bewegen können.

Unser Haus bietet an:

  • Belegung mit max. 4 Rollis möglich.
  • 2 Zimmer mit insgesamt 4 Betten für Rollis
  • 2 behindertengerechte Duschen/WC´s
  • Aufzug vorhanden, Rollstuhlfahrer können alle Gemeinschafts- und Seminarräume erreichen. Zusätzlich 3 behindertengerechte WC´s im Haus.
  • Buffet mit Rollstuhl befahrbar, Tische im Speisesaal mit Rollstuhl unterfahrbar 

Musik in den „Fugen“ - wir bieten entsprechend eingerichtete Proberäume.

Raum für neue Ideen - Eine entspannte Atmosphäre, das historische Ambiente gepaart mit modernster Tagungstechnik in neun Konferenz- und Seminarräumen. 

Die Buchung von individuellen Erlebnisprogramme ist möglich. 

Informationen zur Barrierefreiheit

Kurzbericht als PDF herunterladen

  

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 400 cm x 450 cm).
  • Der Parkplatz ist nicht leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 14 m lang.
  • In der Nähe befindet sich die Bushaltestelle „Burgstraße“ und die Straßenbahn-Haltestelle „Tiergärtnertor“.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich über eine Türschwelle von 3 cm Höhe.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos ufzüge
    zugänglich.
  • Die Aufzugkabinen sind mindestens 108 cm x 140 cm groß. Die Aufzugtüren sind mindestens 88 cm breit.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Ausnahmen: Türen der Seminarräume 5, 8 und 9 sind mindestens 80 cm breit.
  • Die Rezeption ist an der niedrigsten Stelle 115 cm hoch.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Der Counter der Essensausgabe ist an der niedrigsten Stelle 87 cm hoch.

Zimmer 2.13 (Mehrbettzimmer, 2. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 150 cm x 200 cm;
    links neben dem Bett 104 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 200 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 56 cm hoch.
  • Die Badtür ist 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 27 cm x 70 cm und rechts neben dem WC 150 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 143 cm x 150 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.
  • Es gibt ein 2. WC zu Zimmer 2.13. Dieses ist nicht barrierefrei konzipiert.

Zimmer 2.11 (Mehrbettzimmer, 2. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 150 cm x 200 cm;
    links neben dem Bett 104 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 200 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 56 cm hoch.
  • Die Badtür ist 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 150 cm x 70 cm und rechts neben dem WC 278 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 143 cm x 150 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.
  • Es gibt ein 2. WC zu Zimmer 2.11. Dieses ist nicht barrierefrei konzipiert.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Erdgeschoss)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 142 cm x 160 cm;
    vor dem WC 188 cm x 167 cm;
    vor dem Waschbecken 160 cm x 155 cm;
    links neben dem WC 73 cm x 70 cm und rechts neben dem WC 82 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (1. OG)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 200 cm x 200 cm;
    vor dem WC 140 cm x 144 cm;
    vor dem Waschbecken 142 cm x 141 cm;
    links neben dem WC 40 cm x 70 cm und rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (4. OG)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 90 cm x 120 cm;
    vor dem WC 120 cm x 120 cm;
    vor dem Waschbecken 120 cm x 64 cm;
    links neben dem WC 44 cm x 70 cm und rechts neben dem WC 78 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Der Eingang visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Die Halteposition wird durch Sprache angesagt.
  • Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf.
  • Die Schrift der Speisekarte ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es ist keine Speisekarte in Großschrift oder Brailleschrift vorhanden.
  • Informationen sind teilweise in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Im Speiseraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören. Es gibt keinen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).
  • Angebotene Hilfsmittel: Vibrationswecker

Zimmer 2.11 und 2.13

  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Informationen zur Orientierung sind teilweise
    bildhaft verfügbar (Piktogramme, fotorealistische Darstellung).
  • Die Speisen werden sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
Zertifiziert im Zeitraum: Oktober 2019 – September 2022

Adresse & Kontakt

Jugendherberge Nürnberg

Burg 2
90403 Nürnberg
Telefonnummer: +49 911 2309360
Webseite: http://www.nuernberg.jugendherberge.de

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!