Bild von Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal Nürnberg

Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal Nürnberg

Beschreibung


Informationen zur Barrierefreiheit

Kurzbericht als PDF herunterladen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingang zum Schloss ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt, der Eingang zum Hirsvogelsaal jedoch nicht.
  • Bedienelemente sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • In den Ausstellungsräumen kontrastieren meist die gut ausgeleuchteten Exponate visuell mit der Umgebung.
  • Informationen zu den Exponaten werden nicht in Brailleschrift vermittelt.
  • Wesentliche Gehbahnen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet, aber teilweise taktil erfassbar.
  • Es ist kein Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Stufen des Haupteinganges und der Wendeltreppe im Schloss sind nicht mit visuell oder taktil kontrastreichen Kanten gestaltet. Ein Handlauf ist vorhanden.
  • Die Stufen des Einganges zum Hirvogelsaal vom Garten aus sind nicht mit visuell oder taktil kontrastreichen Kanten gestaltet. Es sind beidseitig Handläufe vorhanden.
  • Die Führung "Auf Tuchfühlung mit der Renaissance" wird für Blinde und Menschen mit Sehbehinderung angeboten. Während der Führungen werden Exponate zum Tasten integriert.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Bei einem akustischen Alarm erscheint kein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.
  • Es ist eine induktive Höranlage im Hirsvogelsaal, jedoch nicht im Schloss vorhanden.
  • In den Ausstellungsräumen werden Informationen zu den Exponaten schriftlich vermittelt.
  • Führungen in deutscher Gebärdensprache können für gehörlose Menschen gebucht werden.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es steht kein betriebseigener Parkplatz zur Verfügung.
  • Vom Hirsvogelsaal führt ein rampenartiger (Neigung von bis zu 13 %), gewundener, nicht leicht begeh- und befahrbar Weg zum Schlossgarten. Vom Schloss gelangt man nur über Treppen in den Garten.

Schloss Tucherschloss

  • Der Weg außen zum Eingang (Hirschelgasse) ist leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Haupteingang ist über eine Stufe von 11 cm Höhe erreichbar. Anschließend führt eine Treppe mit vier Stufen zum Foyer.
  • Der Nebeneingang (am Gittertor) hat eine Stufe von 11 cm Höhe, hierfür kann eine mobile Rampe angelegt werden (9 % Steigung, 1,5 m Länge). Der Weg führt über den Hof (nicht leicht begeh- und befahrbar) zum Hofeingang des Schlosses (Türschwelle 3 cm).
  • Der Informationsschalter mit Kasse ist 116 cm hoch. Eine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist nicht vorhanden.
  • Öffentlichen Türen und Durchgänge sind mind. 80 cm breit.
  • Die Ausstellungsräume im 1. und 2. OG sind nur über eine Wendeltreppe zugängig.
  • Die Exponate und die dazugehörigen Informationen sind teilweise im Sitzen einsehbar und lesbar.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Gehbehinderung angeboten.
  • Es ist kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC im Museum vorhanden (im Hirsvogelsaal steht ein WC für Menschen mit Behinderung zur Verfügung).

Hirsvogelsaal

  • Der Weg außen zum Eingang (Treibberg) ist nicht leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Nebeneingang (neben der Rotationstür) ist stufenlos erreichbar (Türschwelle 1 cm).
  • Der Eingang vom Schlossgarten ist nur über eine Treppe erreichbar.
  • Öffentlichen Türen und Durchgänge sind mind. 80 cm breit (Ausnahme: 2. Tür am Eingang vom Schlossgarten mit 59 cm Breite).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig erreichbar.
  • Die Bewegungsflächen im öffentlichen WC für Menschen mit Behinderung betragen:
    • an der Tür 120 cm x 150 cm;
    • rechts neben dem WC 80 cm x 70 cm, links ist das WC nicht anfahrbar;
    • vor dem WC und dem Waschbecken 170 cm x 132 cm.
  • Beidseitig am WC sind Haltegriffe vorhanden, der rechte ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Schnur) vorhanden.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Schlosses sind von außen klar erkennbar, vom Hirsvogelsaal jedoch nicht.
  • Die Ziele der Wege sind teilweise in Sichtweite.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten sind nicht in Leichter Sprache verfügbar.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
Zertifiziert im Zeitraum: Oktober 2018 – September 2021

Adresse & Kontakt

Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal Nürnberg

Hirschelgasse 9-11
90403 Nürnberg
Telefonnummer: +49 911231 5421
Webseite: www.museum-tucherschloss.de

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!