Münchner Stadtmuseum

Münchner Stadtmuseum

Dauerausstellung - Typisch München

Beschreibung

Das Stadtmuseum München ist zentral gelegen und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Dauerausstellung "Typisch München" geht in fünf historisch gegliederten Abschnitten der Frage nach, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München.

Bitte besuchen Sie für weitere Informationen die Webseite www.muenchner-stadtmuseum.de.

Foto rechts: © Münchner Stadtmuseum 

Informationen zur Barrierefreiheit

Kurzbericht als PDF herunterladen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.  

  • Die Bushaltestelle St.-Jakobs-Platz ist 60 m vom Eingang entfernt.
  • Es gibt keine ausgewiesenen Parkplätze für Menschen mit Behinderung, auf Anfrage ist das Parken für Menschen mit Behinderung jedoch möglich.
  • Der Zugang zum Gebäude ist stufenlos über den Nebeneingang „Oberanger“ mit Hilfe einer Rampe möglich (maximale Längsneigung von 5,8 % über 7 m). Der Haupteingang (St.-Jakobs-Platz) ist über eine Treppe mit fünf Stufen zugänglich.
  • Alle erhobenen, für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos bzw. mit einem Hublift, Aufzug bzw. über eine Rampe erreichbar. Türschwellen sind max. 3,8 cm hoch. 
  • Die Aufzugskabine ist 135 cm x 146 cm groß. Die Aufzugstür ist 100 cm breit.
  • Es ist ein Hublift vorhanden. Die Plattform ist 88 cm breit und 200 cm tief.
  • Rampen sind mindestens 120 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 7.5 %.
  • Durchgänge und Türen sind mindestens 92 cm breit. 
  • Der Kassencounter ist an der niedrigsten Stelle 90 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar. 
  • Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
  • Es ist ein Audioguide vorhanden.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Rollstuhl, Rollator, Klappsitze/Museumstühle
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Es stehen für Menschen mit  Gehbehinderung mobile oder feste Sitzgelegenheiten zur Verfügung, die  während der Führung benutzt werden können. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung 

  • Die Rampe auf dem Weg zur öffentlichen Toilette für Menschen mit Behinderung hat eine maximale Neigung von 7 % und eine Gesamtlänge von 7 m.
  • Die Tür ist mindestens 92 cm breit. Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 0.5 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 113 cm x 200 cm;
    vor dem WC 200 cm x 113 cm;
    links neben dem WC 91 cm x 71 cm;
    rechts neben dem WC 85 cm x 71 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. )
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen". 

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.  

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Beschilderungen sind in lesbarer, visuell kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind Exponate zum Tasten vorhanden.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden.
  • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren. Im Innenbereich können die Wände nur bedingt als Orientierungsleitlinie genutzt werden.
  • Im Aufzug (Alternative: Treppen) wird die Halteposition durch Sprache angesagt.
  • Treppen sind nicht durchgehend visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.
  • Bei Rampen sind beidseitig Handläufe vorhanden.
  • Es werden Führungen für Blinde und Menschen mit Sehbehinderung angeboten. 

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.  

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm (z.B. bei Feueralarm).
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug (Alternative: Treppen) wird akustisch, aber nicht optisch bestätigt.
  • Es gibt keine induktive Höranlage. 
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und  für gehörlose Menschen  in deutscher Gebärdensprache angeboten.
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 
  • Es werden für Menschen mit Hörbehinderung Führungen mit FM-Anlagen ermöglicht (z.B. Kopfhörer, Halsringschleifen). 
  • Es werden Führungen in deutscher Gebärdensprache für Gehörlose angeboten.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Der Kassencounter ist vom Eingang aus nicht direkt sichtbar.
  • Es gibt kein durchgehendes farbliches oder bildhaftes Leitsystem mit Wegezeichen in ständig sichtbaren Abstand.
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache vorhanden.
Zertifiziert im Zeitraum: August 2021 – Juli 2024

Adresse & Kontakt

Münchner Stadtmuseum

St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
Telefonnummer: +49 89 23322370
E-Mail-Adresse: stadtmuseum@muenchen.de
Webseite: http://www.muenchner-stadtmuseum.de

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!