Familotel Landhaus zur Ohe

Informationen zur Barrierefreiheit

Kurzbericht als PDF herunterladen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen allgemeinen Parkplatz am Hotel. Eine gekennzeichnete Stellfläche für Menschen mit Behinderung ist nicht vorhanden (Entfernung zum Eingang: 17 m).
  • Vom Parkplatz aus gelangt man über einen leicht begeh- und befahrbaren Weg zum Eingang.
  • Das Hotel ist über einen stufenlosen Nebeneingang über die Terrasse im Anbau erreichbar (Türschwelle 4 cm). Alternativ ist eine Treppe mit sieben Stufen und beidseitigem Handlauf am Haupteingang vorhanden. Für Kinderwagen ist eine 200 cm lange Rampe mit 53 % Steigung verfügbar.
  • Der Rezeptionstresen ist 110 cm hoch. Es ist keine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Die Größe der Aufzugskabine 1 (zwischen UG und 2. OG) beträgt 110 cm x 70 cm. Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 90 cm bis 110 cm).
  • Die Größe der Aufzugskabine 2 (zwischen EG und 3. OG) beträgt 135 cm x 135 cm. Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 91 cm bis 106 cm).
  • Im Restaurant sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Am Übergang zwischen Hauptgebäude und Anbau ist eine Treppe mit vier Stufen und einseitigem Handlauf vorhanden. Zur Überbrückung ist eine 220 cm lange mobile Rampe mit 10 % Längsneigung verfügbar.
  • Alle Türen und Durchgänge sind mindestens 70 cm breit (Ausnahme: Saunabereich mit tw. 60 cm Türbreiten). Es gibt keine Karussell- oder Rotationstüren.
  • Flure und Wege sind im gesamten Betrieb visuell zur Umgebung abgesetzt und fast überall hell und blendfrei ausgeleuchtet (Ausnahme: im Wellnessbereich gedämpftes Licht).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig, über Rampen oder mit dem Aufzug erreichbar (Ausnahme: Freizeitbereich am Restaurant über Stufe, Freibad über Treppen erreichbar).
  • Der Zugang zum Schwimmbecken im Innenbereich erfolgt über flache Treppenstufen mit Handlauf.
  • Das Freibad im Außenbereich ist nur über Treppen erreichbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Buggys, Kinderwägen
  • Es werden Führungen im Außenbereich für Menschen mit Gehbehinderung angeboten. Eine Voranmeldung ist erwünscht. Es stehen Sitzgelegenheiten während der Führung zur Verfügung. Die Außenwege in Hanglage sind nicht leicht begeh- und befahrbar.

Apartment 101 mit Sanitärraum (1. OG), Mehrbettzimmer

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen mindestens 210 cm x 88 cm, links neben dem Bett 88 cm x 187 cm, rechts 72 cm x 187 cm.
  • Das Bett ist in einer Höhe von 15 cm unterfahrbar.
  • Die Tür zum Sanitärraum ist 69 cm breit und öffnet nach innen.
  • Die Bewegungsfläche links neben dem WC beträgt 20 cm x 54 cm, rechts 43 cm x 54 cm, vor dem WC 101 cm x 116 cm sowie vor dem Waschbecken 90 cm x 135 cm.
  • Es sind keine Haltegriffe am WC vorhanden.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 78 cm x 83 cm groß.
  • Ein Duschstuhl oder Haltegriffe sind nicht vorhanden.
  • Das Waschbecken ist nicht unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Apartment 105 mit Sanitärraum (1. OG), Mehrbettzimmer

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen mindestens 180 cm x 136 cm, links neben dem Bett 85 cm x 168 cm, rechts 52 cm x 168 cm.
  • Das Bett ist nicht unterfahrbar.
  • Die Tür zum Sanitärraum ist 70 cm breit und öffnet nach innen.
  • Die Bewegungsfläche links neben dem WC beträgt 25 cm x 48 cm, rechts 27 cm x 48 cm, vor dem WC 82 cm x 67 cm sowie vor dem Waschbecken 150 cm x 108 cm.
  • Es sind keine Haltegriffe am WC vorhanden.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 85 cm x 165 cm groß.
  • Ein Duschstuhl ist vorhanden, Haltegriffe nicht.
  • Das Waschbecken ist nicht unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öffentliche WCs im UG und im Wellnessbereich

  • Es gibt im UG ein stufenlos erreichbares WC mit Türbreiten von mindestens 70 cm. Das WC ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden (Ausnahme: im Speiseraum nicht erwünscht).
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Am Eingang ist eine kontrastarme Treppe mit sieben Stufen und beidseitigem Handlauf vorhanden.
  • Am Übergang zwischen Hauptgebäude und Anbau ist eine kontrastarme Treppe mit vier Stufen und einseitigem Handlauf vorhanden.
  • Glastüren sind teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Flure und Wege sind im gesamten Betrieb visuell zur Umgebung abgesetzt und fast überall hell und blendfrei ausgeleuchtet (Ausnahme: im Wellnessbereich gedämpftes Licht).
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Die Bedienelemente sind taktil erfassbar und meist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet, jedoch nicht taktil erfassbar.
  • In den Aufzügen 1 und 2 wird ein abgehender Notruf akustisch bestätigt. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Bedienelemente sind taktil erfassbar, jedoch nicht in Brailleschrift vorhanden. Alternativ gibt es kontrastarme Treppen mit Handlauf.
  • Das Schwimmbecken im Hallenbad ist über flache Treppenstufen mit Handlauf zugänglich. Der Beckenrand ist visuell kontrastreich abgesetzt.
  • Im Innen- und Außenbereich ist kein durchgängiges Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) vorhanden.
  • Es werden Führungen im Außenbereich für Menschen mit Sehbehinderung angeboten. Eine Voranmeldung ist erwünscht. Es werden Exponate zum Tasten während der Führung integriert.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.
  • In den Aufzügen wird ein abgehender Notruf akustisch, nicht optisch bestätigt.
  • In den erhobenen Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes verfügbar. Das Anklopfen an der Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.
  • Es werden Führungen im Außenbereich für Menschen mit Hörbehinderung angeboten. Eine Voranmeldung ist erwünscht.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen an der Rezeption und im Zimmer sichtbar aus.
  • Im Restaurant ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden, die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Der Weg zum Schlafraum ist mit der gleichen Farbmarkierung unterbrechungsfrei gekennzeichnet.
  • Informationen sind in fotorealistischer Darstellung verfügbar.
  • Ziele der Wege sind meist in Sichtweite. Wegezeichen sind in sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es werden Führungen im Außenbereich für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. Eine Voranmeldung ist erwünscht. Die Inhalte der Führungen werden leicht verständlich erklärt.
Zertifiziert im Zeitraum: Juli 2018 – Juni 2021

Adresse & Kontakt

Familotel Landhaus zur Ohe

Maukenreuth 1
94513 Schönberg
Telefonnummer: +49 8554 96070
Webseite: www.landhaus -zur-ohe.de

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!