Der Ulrichshof von oben
Design für Groß und Klein

Wellness und Wasserspaß für Eltern und Kinder, mal zusammen, mal getrennt. Damit hat der „Ulrichshof“ im Bayerischen Wald schon vielen Familien herrliche Ferientage beschert. Elegante Apartments und Suiten, zwei Restaurants und jede Menge Abenteuer runden das Erlebnis ab

Baby & Kinder Bio-Resort Ulrichshof

SPONSORED STORY „Griaßt’s eich. Leider sind wir grad beschäftigt, im Ponyhof oder beim Autoscooter“, tönt es fröhlich-frech vom Band. Schon der Anrufbeantworter des „Ulrichshofs“ macht auf sympathische Weise klar, wer hier das Sagen hat: die Kinder. „Ja, das war der Leopold, der hier bei uns zu Gast war. Wir haben ihn spontan gefragt, ob er Lust auf die Ansage hat. Das hat er doch toll gemacht, oder?“, freut sich Juniorchef Nikolaus Brandl.

Elegant statt knallbunt

Das Vier-Sterne-Superior-Hotel „Ulrichshof“ im Bayerischen Wald zwischen Cham und Bad Kötzting hat sich jeglichem Komfort für Familien verschrieben. Und ist selbst ein Family-Business: Neben Vater Ulrich N. Brandl, der die Erfolgsgeschichte 1992 mit einigen Apartments auf dem mehr als 500 Jahre alten Bauernhof begründete, teilen sich die Söhne Nikolaus und Benjamin sowie Michaela Lankes die Geschäftsführung.

Die Lebensgefährtin des Seniorchefs ist die „gute Seele“ des Hauses und kümmert sich ganz besonders um die Gäste. Alle vier feilen ständig an neuen Ideen, wie sie gestressten Eltern und lebhaften Kindern ein unvergessliches Urlaubserlebnis bieten können.

Die Lobby im Ulrichshof

Das konsequent hochwertige Design der Apartments und Suiten mit viel Holz, großen Glasfronten und einem eleganten Farbkonzept spielt dabei eine wichtige Rolle, gerade im Vergleich zu anderen Kinderhotels.

„Unser Stil ist mit Absicht nicht knallbunt und kindlich, sondern soll den Eltern Entspannung für Körper und Seele ermöglichen“, so Nikolaus Brandl, „und auch ein wenig beruhigend auf die Kinder wirken. Aufregende Erlebnisse haben sie bei uns schließlich genug…“

Ein Spiel- und Pferdeparadies

Und das bei jedem Wetter. Auf 1.500 Quadratmetern können sich Kinder im Indoor-Bereich austoben. Noch spannender ist’s draußen: Auf dem Abenteuerspielplatz warten Doppelseilbahn, Ritterburg, Riesentrampolin, ein Streichelzoo und vieles mehr.

Unser Stil ist mit Absicht weder bunt noch kindlich

Die Kleinsten können im Sand buddeln, während die Größeren im Wald auf Entdeckungstour gehen, am Bächlein Dämme bauen oder einfach über die Blumenwiesen toben.

Hinzu kommt das große Reitangebot, vom Ponyreiten durch den Wald bis zu Longestunden und Reitunterricht. „Bei unserer ,StallZEIT’ sind die Kinder den ganzen Tag beschäftigt – und die Eltern haben frei“, schmunzelt Brandl, der selbst ein begeisterter Reiter ist. Eines der Ponys heißt nach seinem Spitznamen „Niki“: „Leider bin ich selbst zu schwer, um es zu reiten, da müssen die Gastkinder ran!“

Insgesamt werden pro Woche mehr als 80 Stunden liebevoller Kinderbetreuung angeboten. Die Eltern ganz kleiner Kinder nutzen wiederum gern den Babyphone-Service des Hauses, der ihnen eine entspannte Zeit in der Sauna, der Western-Bar „Crazy Horse Saloon“ oder dem Fine-Dining-Restaurant ermöglicht.

Die Geschäftsführer Nikolaus und Benjamin Brandl vom Ulrichshof
Spa-Bereich im Ulrichshof

Ausflug oder lieber Wellness?

In der nahen Umgebung können Eltern mit größeren Kindern viel unternehmen, etwa in Arnbruck Glasbläsern bei der Arbeit zusehen oder in der „Erlebniswelt Flederwisch“ in Furth am Wald erfahren, wie Papier oder Kerzen hergestellt werden. Und im Winter steht auch Skifahren am Hausberg Hoher Bogen auf dem Programm. „Die meisten unserer Gäste ziehen es aber vor, unsere Angebote voll auszukosten“, sagt Nikolaus Brandl.

Kein Wunder: Die Wasser- und Wellnesswelt mit gleich neun Indoor- und Outdoorpools, Wasserfall, Whirlpool und Riesenrutsche lässt keine Wünsche offen. In der „Piratenwelt“ tauchen Kinder in Südsee-Abenteuer ein, während es für die Erwachsenen das separate „Eltern-SPA“ gibt, in dem sie mal in Ruhe entspannen können.

Ob auf stylischen Lounge-Möbeln auf der Terrasse, bequemen Wasserbetten oder in der „Feuer-Lounge“ mit Blick auf den prasselnden Kamin genießen die Gäste die Zeit für sich. Elegante balinesische Betten laden auf der Liegewiese im „Natur-Bad“ zum Träumen ein.

Naturbad im Ulrichshof

Borke, Moos und Holz

Danach vielleicht ein genussvolles Candle-Light-Dinner? Im eleganten Gourmetrestaurant „Garten Eden“ sind die Erwachsenen ebenfalls unter sich. Die Restaurantbereiche „Geisterwald“, „Zauberwald“ und „Auenwald“ verknüpfen hingegen in durchdachtem Design die Bedürfnisse von Groß und und Klein.

Stuben und Nischen auf mehreren Ebenen schaffen für jede Familie einen eigenen, gemütlichen Freiraum. Viel Holz, aber auch andere Naturmaterialien aus dem Bayerischen Wald wie Borke oder Moos holen die Natur nach innen – passend zur regionalen, nachhaltigen Küche.

„Einen Geräuschpegel gibt’s natürlich trotzdem, das ist ja klar“, schmunzelt Nikolaus Brandl, der selbst noch keine Kinder hat. „Aber wenn es mal soweit ist, weiß ich definitiv, was auf mich zukommt…“ Sein Bruder Benjamin ist gerade Vater geworden – und kann sich nun ganz persönlich von den Vorzügen von Babyschwimmbad oder Babyphone-Service überzeugen.

Im Ulrichshof

Auf einen Blick

  • 101 Apartments und Suiten
  • Einstellmöglichkeit für Fahrräder (und Pferde!)
  • Kostenfreie Parkplätze
  • 5.500 Quadratmeter Wellness-Bereich mit Saunen und Pools
  • Kinderbetreuung täglich von 9–20 Uhr

Weitere außergewöhnliche Hotels

Luftansicht der Burg Rabenstein in Ahorntal

Die Burg ist das Ziel

Übernachten wie Edelleute können Gäste auf Rabenstein in der Fränkischen Schweiz. Neben Burgambiente gibt es auch abwechslungsreiches Abendprogramm

weiterlesen
Zimmer in Mittermeiers alter ego in Rothenburg ob der Tauber

Hotels mit klarer Haltung

Im viel besuchten Rothenburg o. d. Tauber hat Christian Mittermeier nicht nur einen kulinarischen Fixstern, sondern auch zwei Hotels geschaffen

weiterlesen
Außenansicht des Alpenhotel Krone in Pfronten mit alpiner Lüftlmalerei

Ein Gefühl von Gebirge und Gelassenheit

Das moderne Alpenhotel im einstigen Amtshaus der Stadt verbindet vermeintliche Gegensätze auf sympathische Art

weiterlesen
Blick auf das Sightsleeping Hotel

Kunst und Blick im Blauen Land

Am höchsten Punkt von Murnau liegt das zauberhafte Hotel inmitten eines großen Gartens mit vielen Rückzugsmöglichkeiten und beeindruckendem Panorama

weiterlesen

Unikat mit Charme und Herz

Damit jeder Gast sein Lieblingszimmer findet, haben Maria und Jürgen Lehn jeden der zehn Räume im historischen Sixtnhof komplett anders eingerichtet

weiterlesen

Phoenix aus der Asche

Einst eine traditionsreiche Posthalterei, verfiel das barocke Palais am Tor zum Altmühltal zusehends, bis die Hoteliersfamilie es sich annahm

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!