Relais Chalet Wilhelmy in Bad Wiessee
Charme, Stil und frische Blumen

Seit bald 30 Jahren betreibt die Familie Ziegelbauer das versteckte Refugium am Tegernsee. 2020 kamen ein beheizter Außenpool, fünf „Naturzimmer“, ein Wintergarten, ein Gartenpavillion und eine große Sonnenterrasse hinzu

Relais Chalet Wilhelmy

SPONSORED STORY Weiße Geranien und Petunien bilden einen frischen Kontrast zu dem von Wind und Wetter dunkel patinierten Holz der Balkone. „Die weißen Blumen sind schon fast unser Markenzeichen“, lacht Stefanie C. Ziegelbauer.

Im Inneren des stattlichen Landhauses grünt und blüht es ebenfalls an vielen Stellen. „Ich dekoriere einfach gern“, sagt die Gastgeberin. „Jede Woche arrangiere ich frische Blumen im ganzen Haus, das macht mir Freude und entspannt mich.“

Wallpaper und frische Farben

In den fünf neuen „Naturzimmern am Bach“, die 2020 in einem Anbau entstanden, spielen florale Elemente gar die Hauptrolle. Wie gemalt wirken Mohn, japanische Kirsche oder zartgrüne Bäume an den Wänden – die edlen Wallpaper einer dänischen Firma holen die Natur nach drinnen, und draußen plätschert der Heißenbach.

Frische Farben geben in den eleganten Zimmern im Haupthaus den Ton an:  Pink-Pistazie, Gelb-Grau oder Grün-Rot-Blau.

Der beheizte Outdoor-Pool

Neuer Pool und Wintergarten

1993 übernahmen die hessische Hotelbetriebswirtin und ihr aus München stammender Mann Johannes Ziegelbauer das Kleinod am westlichen Ortsrand von Bad Wiessee als Pächter, 2012 konnten sie es erwerben.

Und investierten weiter: Lange geplante Neuerungen wie ein beheizter Outdoor-Pool, ein Wintergarten, der Gartenpavillion „Freigeist“, eine schöne Terrasse und eben die neuen Zimmer ließen sich im Corona-Jahr 2020 überraschend schnell umsetzen.

Ein paar Quadratmeter des parkähnlichen Gartens mussten dafür zwar abgezwackt werden, doch finden sich immer noch reichlich schöne Plätze mit Blick auf die Tegernseer Berge.

"Kleines Haus zum Ausruhen"

Dass das 1928 als Gästehaus mit angeschlossener Kolonialwarenhandlung eröffnete Gebäude von außen immer noch wie ein ehemaliges Bauernhaus wirkt, macht einen guten Teil seines Charmes aus.„Wilhelmy“ heißt es nach den Vornamen seiner früheren Besitzer Wilhelmine und Wilhelm Hornstein, das Ypsilon kam als schickes Zugeständnis an den Zeitgeist hinzu.

Den Zusatz „Relais-Chalet“ fügten die Ziegelbauers an: „Das bedeutet im Französischen ,kleines Haus zum Ausruhen’, das fanden wir einfach passend. Außerdem spricht es auch internationale Gäste an“, so Stefanie C. Ziegelbauer.

Die orientieren sich zwar eher in den mondänen Nachbarort Rottach-Egern, aber wer Ruhe und persönliche Gastfreundschaft schätzt, entdeckt das Boutique- und Designhotel „Relais-Chalet Wilhelmy“ im beschaulicheren Bad Wiessee für sich.

Relais Chalet Wilhelmy

Wandern, Radeln, Wassersport

Mit der längsten Promenade am Tegernsee, Wanderwegen in der Höhe oder am See, vielen Radwegen, Wassersport und einem Golfplatz bietet die 5.000-Einwohner-Gemeinde jede Menge Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung. Neues Highlight ist das von Star-Architekt Matteo Thun gestaltete Jod-Schwefelbad mitten im Ort.

„Mit unserer deutschlandweit stärksten Jod-Schwefel-Quelle begann ja eigentlich der Tourismus am Tegernsee“, erzählt Stefanie C. Ziegelbauer, „und auch viele unserer Gäste nutzen sie gerne bei allen Arten von Stoffwechselstörungen wie Arthrose, Rheuma oder Hauterkrankungen.“

Traumblick über den Tegernsee

Ihr persönlicher Lieblingsplatz am See liegt auf der gegenüberliegenden Seite auf 900 Metern Höhe über dem Ort Tegernsee: der Lieberhof, einst als landwirtschaftlicher Betrieb des Klosters Tegensee erbaut und heute ein uriger Gasthof mit einer großen Terrasse, die besten Blick auf Bad Wiessee bietet.

Auch einen Ausflug zum nahen Gut Kaltenbrunn empfiehlt sie ihren Gästen gern: „Da kann man den See umarmen, und im Hintergrund erhebt sich der Wallberg.“ Ein Auto ist dafür nicht unbedingt nötig. Linienschiffe verbinden alle Orte am See miteinander, zwei Fahrten pro Tag sind mit der Gästekarte kostenlos – ebenso wie die Nutzung der Ringbuslinie.

Die Brennerei im Relais Chalet Wilhelmy

Ausklang am offenen Kamin

Für den Start in den Tag stärkt man sich im „Relais-Chalet Wilhelmy“ am vielfältigen Frühstücksbüffet. Stefanie C. Ziegelbauer mag besonders das vegane Hausmüsli mit Datteln, getrockneten Pflaumen, Haferflocken und Kokosmilch.

Abends bieten die Ziegelbauers ihren Gästen im Restaurant „Schlemmerei“ ein individuelles Fünf-Gänge-Menü auch mit vegetarischen und veganen Optionen an. Für alles Kulinarische ist Johannes Ziegelbauer zuständig – bei der Fischerei Tegernsee ist er natürlich Stammkunde.

In der „Brennerei“ kann der Abend dann am offenen Kaminfeuer ausklingen, gemütlich in einen der brombeerfarbenen Ohrensessel geschmiegt. Und auf dem großen Tisch unter dem Kronleuchter steht selbstverständlich ein Blumen-Arrangement der Gastgeberin.

Hotelzimmer im Relais Chalet Wilhelmy

Auf einen Blick

  • 28 Zimmer
  • 2 Tagungsräume bis zu 16 beziehungsweise 24 Personen
  • Private Spa mit Massagen und Beauty-Anwendungen
  • Einstellmöglichkeit für Fahrräder
  • Kostenfreie Parkplätze
  • DZ/F ab 219 Euro, es gibt auch Suiten

Weitere außergewöhnliche Hotels

Träumen unter Bäumen

Von Hügeln und Hängen umgeben, ist das Schlosshotel ein stilvolles Refugium mitten in der Natur nahe der UNESCO-Welterbestadt Bamberg

weiterlesen
Direkt am Hotel befindet sich ein herrlich blühender Schlosspark

Königliche Kulisse

Bayern-König Ludwig I. wusste schon, warum er in diesem prächtigen Bau seine Sommer verbrachte. Heute wandeln die Gäste im Hotel auf seinen Spuren

weiterlesen
Berghotel Maibrunn in Str. Englmar

Viel Stil und viel Natur

Würzig duftender Wald und weite Ausblicke, drinnen bis ins Detail durchdachtes Design und eine Gastfreundschaft, die von Herzen kommt im Wellnesshotel

weiterlesen

Himmliche Ruhe und anmutiges Rokoko

Hoch über der Donau bietet Schloss Leitheim eine herrliche Aussicht. Die Anlage umfasst das Schloss selbst, eine Kirche und das Weingärtnerhaus

weiterlesen

Phoenix aus der Asche

Einst eine traditionsreiche Posthalterei, verfiel das barocke Palais am Tor zum Altmühltal zusehends, bis die Hoteliersfamilie es sich annahm

weiterlesen
art & business hotel in Nürnberg

Tür an Tür mit zeitgenössischer Kunst

Zum Traum vom perfekten Hotel gehören für die Familie Hirschfelder unbedingt Kunstwerke. Gemälde und Skulpturen aus ihrer Sammlung verleihen dem Haus

weiterlesen

Post aus Bayern

Hol dir aktuelle Tipps zu Reportagen, Reiseberichten und Events aus erster Hand!